Trading Update – Bilfinger, VW, Daimler, E.ON, RWE, Hugo Boss, Gold, uvm…

Heute schreibe ich für Sie eine kurzes Trading Update der hier kürzlich veröffentlichten Artikel, da diese Analysen aus meiner Sicht unveränderte Gültigkeit haben und keinesfalls in Vergessenheit geraten sollen. Aus aktuellem Anlass empfehle ich manchen Artikel noch einmal lesen…

Neben den Aktien von Daimler VW, BMW, United Internet, Hugo Boss und Vonovia, hatten wir hier im Blog zuletzt auch die Gesamtlage am Markt besprochen, die unverändert und zunehmend fragil erscheint. Den Artikel über den VIX, Gold und Kupfer empfehle ich somit noch einmal zur intensiven Lektüre, aber auch die Einzelanalysen der letzten Wochen haben hoffentlich dazu beigetragen Sie sicher durch die nun wieder etwas turbulenteren Börsenzeiten zu bringen…

Die Vonovia Aktie hatte ich ja bereits gestern noch einmal in einem gesonderten Text behandelt. Hier sieht es nach wie vor gut aus. Ebenso wie bei anderen risikoaversen Aktien, kann man hier aus meiner Sicht nun erste Positionen aufbauen. In diese Kategorie passen für mich auch die beiden Aktien der Energieversorger E.ON und RWE. Beide Titel arbeiten gerade intensiv an einem möglichen Turnarround und sollten die Tiefstände bereits gesehen haben. Beide Aktien haben heute erneut einen guten Tag und lösen sich nun wieder von den Korrekturmarken. Der Trend dürfte hier weiter gen Norden gehen – wenn auch nur langsam!

Die Aktien der Autobauer Daimler VW und BMW hingegen bleiben auch weiterhin unter Druck, was angesichts der Diskussion um mögliche Strafzölle in den USA und der allgemeinen Gemengelage nicht weiter verwunderlich ist. Ich empfehle auch dazu noch einmal einen Blick auf den Daimler Chart den ich im Artikel vom 03.02.17 gepostet habe zur Ansicht. Auch hier könnte das Ende der Fahnenstange, bzw., der Korrektur noch lange nicht erreicht sein.

Bei der Hugo Boss Aktie entpuppte sich der kleine Anstieg nach den Quartalszahlen ebenfalls als Strohfeuer. Die Warnung, dass man in diesem Sektor gerade nicht investiert sein muss war somit richtig. Auch die Kursreaktion verschiedener US Vertreter wie. z.B. Michael Kors lässt mich hier eher weitergehende Schwäche erwarten. Ob die Boss Aktie nun noch einmal bis 50,- Euro abtauchen wird, kann natürlich nicht mit Sicherheit gesagt werden, aber die Richtung stimmt erst einmal. Langfristig betrachtet kann die Aktie nach Abschluss der aktuellen Korrektur dann wieder interessant für einen Neueinstieg sein. Jedoch sollte man hier eine klare Bodenbildung abwarten, die ungefähr so verlaufen sollte wie in dem Chart gezeigt.

Die Macht der Symmetrie gilt aus meiner Sicht auch für den Chart der United Internet Aktie. Hier ich Ihnen bereits Anfang Januar in einer Chartanalyse gezeigt habe, ist eher davon auszugehen, dass die UI Aktie (noch) nicht nach oben ausbrechen wird. Ich halte einen weiteren Rücksetzer bis in den Bereich um die 36,- Euro für sehr wahrscheinlich, bevor die Bodenbildung bei der Aktie dann abgeschlossen sein könnte. Bei der aktuellen Konsolidierung fehlt mir nun also noch der dritte Abwärtsimpuls, der dann möglicherweise eine gute Kaufgelegenheit darstellt.

Alles in allem läuft es also seit Jahresbeginn so wie erwartet und ich hoffe Sie konnten dementsprechend davon profitieren. Insbesondere der GOLD-Long Trade macht mir persönlich in den letzten Tagen viel Freude. Weitere Artikel zu den Aktien von Stroeer, Nordex oder Bilfinger sind möglicherweise ebenfalls noch einmal interessant. Bei Freeport McMoRan ist der Ausbruch bislang noch nicht geglückt, die Chance besteht aber weiterhin. Denn mittelfristig betrachtet stehen die Chancen für einen Kursanstieg bei dem Rohstoff-Riesen unverändert gut, auch wenn es kurzfristig noch einmal etwas ungemütlich werden könnte.

In diesem Sinne wünsche ich ihnen heute erst einmal viel Spaß bei der Lektüre dieses Trading Updates und erfolgreiche Börsengeschäfte! Ich melde mich später noch einmal mit einer neuen Analyse…

Related posts

Kommentar verfassen

Top