Goldman Sachs ist deutlich optimistisch für VW, Daimler und Porsche und BMW

Es ist schon irgendwie faszinierend wie schlecht das Timing von unterschiedlichen Nachrichten an den Börsen sein kann…Zum einen hagelt es gerade negative Meldungen auf der makroökonimischen Ebene, wie heute auch wieder, und zum anderen ist insbesondere die politische Lage in Europa seit heute erneut in den Fokus internationaler Anleger gerückt. Nach den Vorwahlen in Frankreich fürchtet der Markt nun offenbar einen Sieg des Herausforderers Hollande. Hinzu kamen heute die wirklich schlechten Daten vom Einkaufsmanager Index in Deutschland und der Eurozone. Alles zusammen brachte den DAX kurzerhand erneut zum Absturz. Dem gegenüber stehen die weiterhin guten Nachrichten aus dem Automobilsektor.

Während also die Welt so langsam im Chaos zu versinken scheint kaufen die Verbraucher weltweit fleißig neue Autos. Eine Diskrepanz die man auf den ersten Blick nicht unbedingt verstehen muss. Heute hat Goldman Sachs seine Einschätzung für den Automobilsektor noch einmal überarbeitet, und kommt dabei auf erstaunliche Ergebnisse. So wurde das Kursziel für die BMW Aktie nun von 115,- Euro leicht auf 114,- Euro gesenkt. Für die VW Vorzugsaktie ist man bei dem amerikanischen Investmenthaus unverändert positiv und hat das Kursziel nun noch einmal von 237,- Euro auf 245,- Euro angehoben. Ebenso wie bei der Daimler Aktie, deren Kursziel nun bei 88,- Euro gesehen wird. Porsche bleibt unverändert auf „neutral“ mit einem leicht erhöhten Kursziel von 65,- Euro.

Angesichts der heutigen Kursrückgänge bei den Aktien darf man sich also durchaus fragen wer hier nun falsch liegt, der Markt oder Goldman Sachs. Das Kurspotenzial der beobachteten Automobilaktien beträgt laut GS im Durchschnitt 49 Prozent (Diese Rechnung habe ich allerdings ebenfalls nicht verstanden…wenn ich meinen Rechenschieber anschmeiße komme ich da doch eher auf Werte nahe 100 Prozent!) Die Aussichten der Branche bleiben unabhängig davon unverändert positiv, und die leichte Schwäche beim Absatz in Europa dürfte sich weiterhin durch gute Zuwächse in Asien und den USA kompensieren lassen, lautet das Fazit der Analysten. Die Bewertungen der deutschen Automobilhersteller an der Börse sind nach wie vor extrem attraktiv. Ich sehe es ähnlich wie die Goldmänner. Die heutige Schwäche des Sektors könnte somit eine erneut sehr lukrative Einstiegschance in Autoaktien sein, auch wenn eine Kaufentscheidung angesichts der ansonsten eher desaströsen Lage in Europa wohl schwer fallen dürfte…

Related posts

6 Comments

  1. Pingback: Neue Kursziele für VW, Porsche, Daimler und BMW von Goldman Sachs | Investors Inside

  2. Pingback: BMW beflügelt, VW und Porsche kurz vor dem finalen Ausbruch ? | Investors Inside

  3. Pingback: Daimler – erst sähen dann ernten! | Investors Inside

  4. Pingback: VW Aktie im Rausch, Porsche im Windschatten hinterher | Investors Inside

  5. Jan said:

    Hallo Lars,

    da haben wir ja bei VW Vz. bald die 245 € erreicht, nach dem heutigen Kursanstieg ist der Weg nicht mehr weit 😉
    Sieht doch ganz gut aus.
    Wie ist Deine Strategie hier ?
    Ich habe bei 128 € nochmals nachgelegt und das war wohl gut so.
    Wo siehst Du die VW Vz. kurzfristig ?
    Sonnige Grüße

    Jan

    • Lars said:

      VW rockt! Ich habe es ja des öfteren hier erwähnt. Somit wahr Deine Entscheidung trotz des Kursrutsches hier einzusteigen genau richtig. Ich gratuliere! Jetzt heißt es wohl erst einmal wieder Gewinne laufen lassen. Das Zahlenwerk war wirklich ein Hammer und rechtfertigt weitaus höhere Kurse. Aber das sage ich ja auch nicht zum ersten mal und auch vor diesem Quartalsbericht war die Aktie in meinem Augen deutlich unterbewertet 😉 Die 245,- Euro dürften aber noch etwas dauern – das ist in diesem Jahr auch nicht realistisch, aber durchaus bis 2014 oder 2015 vorstellbar.

      Sollte der Gesamtmarkt freundlich bleiben, und der S&P heute wieder zurück in den Aufwärtstrend finden, sehe ich aber kurzfristig wieder die 145,- Euro hier blinken. viele Grüße, Lars

Kommentar verfassen

Top