Trading Update VW, Porsche, Continental, Klöckner & Co., Solar Millennium

Etwas schneller als erwartet wurden gestern bereits die 6.200 Punkte im Dax wieder erreicht. Wie bereits im Newsletter geschrieben, ist dies das Minimalziel für diese Woche. Das die Marke bis zum Handelsende nicht gehalten werden konnte ist nicht weiter verwunderlich, und sollte nicht überbewertet werden. Lassen Sie sich nicht von den leichten Schwankungen verunsichern, sondern schauen Sie vielmehr auf das große Ganze. Gewinne weiter laufen lassen ist die Devise. Alle Depotwerte sind inzwischen entsprechend kräftig im Plus, einige davon haben gestern ein neues starkes Kaufsignal generiert. Sollten also keine neuen Störfeuer von konjunktureller Seite kommen, können wir uns voll und ganz auf die Berichtssaison-Rally konzentrieren, die durchaus noch ca. drei Wochen oder länger andauern kann. Das nächste Kursziel ist nun also die Marke von 6.335 Punkten. Kann diese ebenfalls überwunden werden dürfte der Deutsche Leitindex vielleicht sogar bald den oberen Bereich des Aufwärtstrend bei 6.600 Punkten testen. Aber nun zu den einzelnen Titeln..

VW, Autoaktien laufen wieder sehr gut. Nachdem BMW gestern noch mit guten Ausblick an die Öffentlichkeit gegangen ist konnte die gesamte Branche profitieren. Aber nicht nur das, Goldman Sachs ist insbesondere für die Aktie der VW Vorzüge optimistisch. Man hat nun das Kursziel erneut von 126,00 auf 132,00 Euro angehoben und den Titel auf der „Conviction Buy List“ belassen. Mit Blick auf Porsche geht er davon aus, dass es nicht zu einer Fusion mit dem Sportwagenbauer kommt und VW stattdessen seine Call-Optionen für Porsche ausüben wird. Jegliche Entscheidungen, durch die sich VW von einer Fusion mit Porsche wegbewege, dürften am Markt positiv aufgenommen werden, schrieben die Analysten. Unabhängig von einer mögliche Fusion oder nicht halten wir nach wie vor beide Aktien für kaufenswert. Die VW Vorzüge sollten heute die 78,- Euro Marke wieder deutlich überschreiten, und dann die 80,- Euro in Angriff nehmen. Die Porsche Aktie hat sich gestern ebenfalls zu neuen Höhen aufgemacht. Charttechnisch ist nun wieder Platz bis zunächst 42,- Euro, später ca 45,70 Euro. Bei 40,- Euro könnte es natürlich noch einmal zu einem kleinen Kampf zwischen Bullen und Bären kommen, diesen dürften die Bullen aber mittelfristig für sich entscheiden.

Fast schon kein halten mehr kennt die Aktie des Automobilzulieferers Continental, die sich seit Tagen im Höhenflug befindet. Noch vor wenigen Tagen hatten Analysten u.a.a von Merill Lynch sich sehr skeptisch zu weiteren Entwicklung des Aktienkurses geäußert, was die Aktie kurzzeitig um fast 10% nachgeben ließ. Damals haben wir im Newsletter zum Einstieg geraten, und freuen uns nun mit unseren Lesern über 18% Kursgewinn. Das sollte es aber noch nicht gewesen sein bei Continental. Ich erwarte weitere Kurssteigerungen bis zunächst 53 bis 54,- Euro. Am Montag konnte die erfolgreiche Platzierung einer Hochzinsanleihe in Höhe von 750 Millionen Euro bekannt gegeben werden. Der Bond war sechsfach überzeichnet. Damit entspannt sich zunehmend auch die finanzielle Situation des Unternehmens. Operativ läuft sowieso wieder alles rund.

Die Aktie von Klöckner & Co. konnte gestern, ebenso wie ThyssenKrupp von den guten Alcoa Zahlen profitieren, haben sich aber immer noch nicht so richtig von der 15,- Euro Marke lösen können. Auch hier rechne ich mit einem weiteren Anstieg, ab 16,- Euro sollte dann auch wieder etwas mehr Schwung in die Aktie kommen. Kursziele belieben 17,80 Euro, bzw. 18,- Euro und später dann 22,- bzw. 24,80 Euro. Solar Millennium litt gestern etwas unter der allgemein schlechten Stimmung bei Solarwerten. Auch hier sind wir weiter sehr optimistisch und halten an unserer Position fest. Die öffentliche Diskussion über die Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken dürfte noch einige Tage negativ wirken, Kurse unter 19,- Euro sollten aber nun der Vergangenheit angehören.

Zu den weiteren Depotwerten später mehr…

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: JP Morgan, Solar Millennium, Gold und der Euro | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top