Sonnenaufgang bei Solarworld, Q-Cells, Roth & Rau, Solon und Centrotherm?

Die Aktien der Solarbranche sind heute kräftig angesprungen. Mit Kurszuwächsen von teilweise über zehn Prozent melden sich Solarworld, Q-Cells sowie Roth & Rau zurück. Die Solon Aktie kann sich mit fast sieben Prozent Kursgewinn ebenfalls wieder deutlich von den Tiefstständen absetzen. Was ist passiert? Eine wirklich nachvollziehbare Meldung ließ sich heute nicht finden. Marktforscher von IMS Research prognostizieren der Solarbranche im abgelaufenen Geschäftsjahr eine installierte Leistung von 17,5 Gigawatt, was einem Zuwachs von ca. 130 Prozent gegenüber 2009 bedeuten würde. Für das Jahr 2011 rechnen die Fachleute nun mit 20,5 Gigawatt und bis zum Jahr 2014 hält man bei IMS sogar eine jährliche Installation von 34 Gigawatt für möglich.

Soweit so gut, Prognosen sind eine feine Sache wenn Sie denn so eintreffen..Die Vorhersage ist ambitioniert, und sagt wenig über die dabei erzielten Gewinn einzelner Unternehmen aus, sorgte jedoch heute offenbar für ungezügelten Optimismus bei den Anlegern. Warum ausgerechnet die deutschen Solartitel von einer solchen Meldung so stark profitieren ist mir persönlich etwas schleierhaft. Viel mehr sollten eigentlich heute die chinesischen Solarwerte im Fokus der Anleger stehen. Diese verhalten sich jedoch mit moderaten Zugewinnen von 3 bis 4 Prozent relativ ruhig, was sich allerdings heute noch ändern könnte. Das sieht für mich – zumindest was die deutschen Solaraktien angeht – viel mehr nach einer technischen Reaktion, nach den starken Kursverlusten der letzten Wochen und Monate, aus und weniger nach einer fundamental begründeten Rallye.

Man ist wohl gut beraten hier nicht allzu euphorisch zu werden. Der Gesamtmarkt befindet sich inzwischen auf einem kritischen Niveau und ist längst überfällig für eine Korrektur. Sollte diese kommen sind es genau die oben erwähnten Titel die wieder überproportional verlieren werden.  Mir ist durchaus bewusst, dass ich mit dieser Meinung relativ alleine dastehe, aber es kann sicherlich nicht schaden diesen Gedanken im Hinterkopf zu behalten. Nicht zuletzt die vielen Nachrichten in den Medien über die „heile Börsenwelt“ und die nun anstehende gigantische Hausse sollten den aufgeklärten Trader etwas skeptisch stimmen…Bleiben Sie vorsichtig!

Related posts

4 Comments

  1. Revan said:

    Technische Reaktion ? Unsinn.

    Da sind bei Roth & Rau wieder Insider unterwegs, anders sind +10% aus dem Nichts nicht zu erklären. Das sind die gleichen, die R&R von 25 bis fast 15€ abverkauft haben, bevor Roth dann endlich die Hosen runter gelassen hat. Auch dieser Abverkauf war ohne Nachricht und ohne Hinweis für den normalen Anleger.

    Kurz vor der Adhoc, so bei 17-18€ hat sich der Roth sogar noch hingestellt und im einem Interview mit dem DAF davon schwadroniert, dass R&R unterbewertet sei und er bald nachkaufen würde. Hinterher hört man dann aus dem Top-Management von Mitbewebern, dass die Probleme bei R&R unter der Hand bekannt gewesen seien.
    Das ist eher ein Fall für den Staatsanwalt hier, als für technische Analyse.

    Aktuell vermute ich akute Übernahmeverhandlungen bei R&R und das leckt halt in den Markt, weil an so einer Transaktion viel zu viele beteligt sind. Ausserdem kennt man sich in dem kleinen Markt und redet halt mit den Kollegen vom Mitbewerb. Irgendwann bei 18-20€ macht der gute Herr Roth dann wieder eine ganz tolle Adhoc – genau dann natürlich, wenn die wirklichen Gewinne schon abgegriffen sind.

    Es ist ein Trauerspiel, dass die BAFIN nur so ein lahmer Bettvorleger ist, was Insidergeschäfte angeht. Aber eine funktinierende Aufsicht bekommen unsere Politiker auch nicht geregelt, weil sie es schlicht nicht verstehen, was da tagtäglich an Insiderdeals läuft.

    Das Problem sind doch nicht die wenigen direkten Insiderdeals, bei denen der Vorstand selbst kauft/verkauft. So doof ist doch kaum einer. Das Problem ist die Insider-Information die Dritten nach dem Motto „eine Hand wäscht die andere“ gegeben wird und dann später mit entsprechender Information in die Gegenrichtung abgegolten wird. Ein Klüngel-Netzwerk eben, dass in der Solarbranche besonders ausgeprägt ist, wo jeder jeden kennt. Und solche Insiderdeals laufen in Deutschland permanent, jeden Tag – zu Lasten des normalen Anlegers.

  2. Peter said:

    Eine Korrektur des Gesamtmarktes wird wohl demnächst anstehen. Damit stehen sie nicht alleine dar. Erstes Anzeichen war die heutige Veröffentlichung der Citigroup Zahlen (womit ich mich Heute selbst in die Nesseln gesetzt habe).

    Die Solarwerte sind noch lange nicht aus dem Schneider. Und wie sie auch schreiben wird 2011 ein entscheidendes Jahr. Auch wenn Solaraktien zuletzt stark zugelegt haben werden diese in den kommenden Tagen wohl noch mächtig unter Druck geraten.

    • Lars said:

      Vielen Dank 🙂 hmmm. nachvollziehbar nur teilweise und mit einigen Variablen im Text…

Kommentar verfassen

Top