Schwere Zeiten für Q-Cells Solon, Sunways und Conergy

Die drei „Sorgenkinder“ der deutschen Solarbranche, Solon, Sunway, Conergy bleiben auch weiterhin unter Druck. Heute verkündete das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen Conergy die Zahlen zum ersten Quartal, und die waren erneut nicht berauschend, um es einmal vorsichtig auszudrücken. Erneut musste ein Verlust, diesmal sogar in Höhe von 20,7 Millionen Euro ausgewiesen werden. Zwar steig der Umsatz dank des weiterhin wachsenden Auslandsgeschäftes um 8,6 Prozent auf 163,3 Millionen Euro, aber auch operativ musste das Unternehmen ein Verluste in Höhe von 12,3 Millionen Euro verbuchen. Im Vorjahresquartal konnte noch ein Gewinn in Höhe von 7,3 Millionen Euro ausgewiesen werden. Damit bestätigt die Conergy AG einmal mehr unsere Einschätzung zu dem Unternehmen, wir würden die Aktie weiterhin verkaufen, wenn wir diesen Titel im Depot hätten.

Bei der Solon AG sieht die Situation zwar insgesamt etwas besser aus, aber auch hier ist man wohl von einer echten Trendwende noch weit entfernt. Der Konzernumsatz lag bei 65,2 Millionen Euro, nach einem Umsatz von  88,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Dies führte zu einem Verlust beim operativen Ergebnis in Höhe von 17,0 Millionen Euro, und zu einem negativen Konzernergebnis von 21,5 Millionen Euro. In der entsprechenden Vorjahresperiode wurde ein Verlust in Höhe von 8,2 Millionen Euro „erwirtschaftet“, der Verlust entsprach damals also nur etwa einem Drittel des heutigen Wertes. Die Solon Aktie bleibt mit dem Ergebnis ebenfalls auf unserer persönlichen Verlierliste der Solarunternehmen.

Die Sunways AG wurde noch vor kurzem von Analysten hochgelobt, und konnte auch kurzzeitig einen beachtlichen Kurssprung hinlegen. Seitdem ging es aber erneut ständig bergab mit der Aktie. Auch die heute vorgelegten Zahlen geben ernsthaft Anlass zur Sorge. Nach Verlusten im ersten Quartal 2011 hat der Solarzellenhersteller nun die Prognosen für das Gesamtjahr nach unten korrigiert. Wie Sunways heute mitteilte beträgt das operative Minus im ersten Quartal 3,5 Millionen  Euro. Im gleichen Zeitraum vor einem Jahr erzielte Sunways einen Gewinn von 4,7 Millionen Euro. Der Umsatz halbierte sich in dem Zeitraum gar von 44,3 Millionen Euro auf nur noch 22,2 Millionen Euro. Die Aktie rutschte heute somit unter die Marke bei 4,- Euro, die nächste nennenswerte Unterstützung sehen wir erst im Bereich um die 2,80 Euro..

Auch die Q-Cells AG dürfte die noch verbliebenen, hart gesottenen Anleger mit den Quartalszahlen erneut verprellt haben. Der Umsatz ist um 46 Prozent auf 125 Millionen Euro eingebrochen, der Rückgang ist nach Unternehmensangaben aber auf ein Großprojekt zurückzuführen, das Q-Cells bereits 2010 abgewickelt hat. Letztlich musste der Solaranbieter einen erneuten Verlust in Höhe von 41,1 Millionen Euro ausweisen, der zwar um etwa 5,3 Millionen Euro niedriger ausfällt als im ersten Quartal 2010 aber dennoch wohl nicht den Erwartungen der Anleger entsprechen kann. Wie bereits Anfang der Woche geschrieben gehe ich davon aus das die Q-Cells Aktie nun weiter in Richtung 2,17 Euro abtauchen wird.

Related posts

4 Comments

  1. Pingback: smava Wochenrückblick zu Wirtschaft und Finanzen (13. Mai 2011) - smava.de Blog

  2. Pingback: smava Wochenrückblick zu Wirtschaft und Finanzen - Woche, ACEMAXX-ANALYTICS, Griechenland, Wirtschaft, Griechenlands, Umschuldung, Zahlen, Thema, Silbers, Unternehmen - smava.de Blog

  3. Ramsi said:

    Was ist mit Q-Cells? Die haben heute auch Zahlen vorgelegt.

Kommentar verfassen

Top