VW im Rallye-Modus – Wie geht es jetzt weiter?

Die Volkswagen Aktie ist im Rallye-Modus, was sicherlich einige Anleger freuen dürfte, die auf eine Trendwende bei dem Autobauer gesetzt haben. Noch ist dies allerdings wahrscheinlich nicht mehr als eine technische Gegenbewegung nach den starken Verkäufen der letzten Tage zuvor. Das gilt im Übrigen durchaus auch für den DAX. Der Trendwechsel an der aktuellen Abwärts-Trendlinie mahnt zumindest zur Vorsicht vor allzu großer Euphorie…

Für die VW Vz. Aktie stellt sich das Chartbild nun wie folgt dar:

Die VW Aktie vor der Entscheidung

Die Vorzugsaktie befindet ich in einem intakten Abwärtstrend, dessen obere Begrenzung heute bestätigt wurde. Demzufolge wäre es denkbar, dass der Aktienkurs hier wieder nach unten abdreht und zunächst in dem Trend verbleibt. Vorstellbar sind nun mehrere Szenarien für die kommenden Tage, denen ich gewisse Wahrscheinlichkeiten zugeordnet habe:

1. Eine Seitwärstbewegung auf aktuellem Niveau. Die Aktie kann die grüne Trendlinie aber nicht überwinden und fällt letztlich noch einmal deutlich zurück. Dabei wäre das Schließen des offenen Gaps bei ca. 97,50 Euro ein naheliegendes Ziel. Die Wahrscheinlichkeit hierfür würde ich bei über 70 Prozent sehen.

2. Eine ebenso wahrscheinliche Variante sehe ich auch in einem erneuten Rücksetzer bis auf ca 95,- Euro mit einem anschließenden Anstieg. Hier würde dann eine solide Bodenformation (inverse SKS) entstehen, die eine Bodenbildung auf diesem Niveau dann sehr wahrscheinlich macht. Hierzu müsste der Aktienkurs aber auch noch mehrere Tage unterhalb der 100,- Euro Marke notieren, bevor es dann wieder aufwärts geht. Die Wahrscheinlichkeit für ein solches Szenario sehe ich bei 50 Prozent.

3. Ein erneutes Abtauchen der Aktie an die untere Begrenzung des Trendkanals oder bis mindestens 86,50 Euro um das letzte Verlaufstief noch einmal zu bestätigen. Hier wäre dann ein möglicher Doppelboden möglich. Wahrscheinlichkeit 30 Prozent

4 Einen direkten Ausbruch aus dem Trendkanal nach oben, wobei ich diese Variante für am unwahrscheinlichsten einstufen würde. Sollte dieser dennoch erfolgen, wäre wohl der Bereich um die 120,- Euro dann das nächstmögliche Ziel. Wahrscheinlichkeit aus heutiger Sicht aber nur bei 20 Prozent.

Ich halte somit die heutigen Analystenstimmen (Kursziel 150,- Euro) zu der Aktie, die für den heutigen Kursanstieg verantwortlich zeichnen, für eher ambitioniert. Zumindest solange keine Einzelheiten oder belastbare Fakten zu dem Abgasskandal auf dem Tisch liegen und man nicht ansatzweise den tatsächlichen Schaden für den Volkswagen Konzern beziffern kann. Warum sollte die Aktie jetzt wieder auf das Niveau vor dem Skandal zurückkehren??? Vorsichtige Naturen sichern ihre Trading-Gewinne entsprechend eng ab. Neuengagements würde ich an dieser Stelle eher zurückstellen. Gleiches gilt selbstverständlich für die Stammaktie und die Porsche SE Aktie.

Related posts

One Comment;

  1. Lars said:

    Bernstein belässt Volkswagen auf ‚Outperform‘ – Ziel 200 Euro das schlägt wirklich jedem Fass den Boden aus! Wie realitätsfremd kann man sein? Ich fand ja die 150,- Euro Kursziele von gestern schon sehr gewagt, aber das ist einfach nur lächerlich! Ich vermute hier mal ein gewisses Eigeninteresse…!?

Kommentar verfassen

Top