Goldman Sachs schickt Centrotherm & Roth und Rau in den Keller

Die Analysten des Investmenthauses Goldman Sachs haben gesprochen, und schicken damit die Aktien der beiden Solaranlagenbauer Centrotherm und Roth und Rau in den Keller. Die Kursziele wurden auf 35,- und 22,- Euro gesenkt. Seitens GS sprach man von einem solaren Wendepunkt im kommenden Jahr und verwies dabei auf den erwartet schwächeren Absatzmarkt in Europa im kommenden Jahr. Die expansive Ausrichtung der beiden Unternehmen, insbesondere in die Zukunftsmärkte wurde bei der Analyse offenbar nicht berücksichtigt. Beide Unternehmen scheinen bereits seit längerem erkannt zu haben, dass der europäische Markt etwas „instabil“ geworden ist, und haben die Weichen nach Nordamerika und in die Emerging Markets dementsprechend gestellt.

Wie auch immer, der heutige Kursverlauf der beiden Aktien erscheint völlig übertrieben zu sein. Bereits seit Wochen wird der Absatzmarkt Europa in den Kursen eingepreist. Wir haben uns vor ein paar Tagen für die Aktie von Roth und Rau entschieden, weil wir hier mittelfristig die größeren Kurschancen sehen, und bleiben dabei. Die Aktie erscheint auch charttechnisch momentan extrem ausgebombt zu sein. Selbst das verringerte Kursziel von 22,- Euro würde noch einen Kursgewinn von 40% ermöglichen, das durchschnittliche Analystenziel liegt gar bei 27,- Euro. Ähnlich wie bei Phönix Solar vor ein paar Tagen oder Porsche heute Morgen haben wir uns kurzfristig zu einer Erweiterung unserer Position entscheiden. Die heutigen Kurse sind nach unserer Meinung Nachkauf- bzw. Neueinstiegskurse. Die Märkte sind gerade extrem nervös und reagieren teilweise völlig irrational, aber das ist natürlich nur meine Meinung…

Related posts

Kommentar verfassen

Top