YRC Worldwide, „YES“- Restrukturierung steht, Aktie legt deutlich zu

In der dritten Abstimmungsrunde gaben die Mitarbeiter der Union YRC Worldwide Inc. am Wochenende Ihre Zustimmung zur Umstrukturierung, des durch die Finanzkrise ins Trudeln geratenen Transportkonzerns YRC Worldwide. Die Gewerkschaft „International Brotherhood of Teamsters“ berichtete am Samstag, dass 62 Prozent der Stimmen ihrer Mitgliedern mit „Yes“ für einen entsprechenden Restrukturierungsplan des Unternehmens abgegeben wurden. Die künftigen Einsparungen umfassen dabei in erster Linie Reduktionen beim Gehalt und den Rentenbezügen der Angestellten bis zum Jahr 2015. Die Gewerkschaft, die rund 25.000 Beschäftigten repräsentiert, berichtete weiter, dass rund 67 Prozent der Arbeitnehmer ihre Stimme abgegeben haben.

Durch die neue Vereinbarung wird das Unternehmen geschätzte 350.000.000 $ pro Jahr, oder 7,30,- $ je Aktie einsparen können. „Wir wissen, dass unsere Mitarbeiter im Zuge dieses Umstrukturierungsplans große Opfer bringen. Die letzte Zeit war sehr schwierig für unsere Mitglieder und deren Familien, wir alle haben in der schlimmsten Rezession seit Jahrzehnten mitgemacht“,  sagte Tyson Johnson, Direktor der Teamsters National Freight ,in einer Pressemitteilung. „Allerdings sind wir davon überzeugt dieser Plan die einzige Hoffnung für die Rettung der Jobs unserer Mitglieder darstellt.“

Diese neuen Regelungen beim Arbeitsvertrag dürften nun mittelfristig zu einer verbesserten, marktorientierten, und  wettbewerbsfähigen Kostenstruktur sowie eine verbesserte Effizienz, bei YRCW führen, um den Anforderungen des heutigen Verkehrs-und Supply-Chain-Kunden zu erfüllen“, YRC COO Mike Smid sagte auf der Unternehmenswebsite Website. „Angesichts der Fortschritte, die wir in den letzten beiden Quartalen vorgenommen haben, bietet dieser neue Tarifvertrag eine tragfähige Grundlage für langfristiges Wachstum.“

Das Abstimmungsergebnis ist für das Unternehmen extrem positiv zu sehen, dementsprechend steigt der Kurs heute bereits in Deutschland um über 30 Prozent. Die Mitarbeiter, die bislang deutlich übertariflich bezahlt wurden sind nun, nach der Reduktion ihrer Gehälter um ca. 15 Prozent auf landesüblichem Niveau angelangt. Die übertarifliche Bezahlung aus den fetten Jahren des Konzerns wurde für 3 Jahre auf Eis gelegt, was dem Unternehmen genügend Zeit geben sollte wieder an die alten Erfolge anknüpfen zu können, und sich entsprechende Marktanteile für die Zukunft zu sichern. Damals stand der Aktienkurs noch bei über 1.000,- Dollar, ob diese jemals wieder erreicht werden ist fraglich, es besteht nun aber wohl eine durchaus berechtigte Chance auf ordentlich zweistellige Kurse… Man darf gespannt sein wie die Amerikaner heute Nachmittag diese guten Neuigkeiten interpretieren werden.

Related posts

22 Comments

  1. Lars said:

    YRCW plant einen erneuten Reverse Split im Verhältnis 25 zu 1 im Oktober :-)) So langsam wird es wirklich lächerlich!

  2. Thomas said:

    @honuko: Asian Bamboo ist eine Aktie, die ich schon verfolge, als sie noch bei 10 Euro stand. Bitte verstehe, wenn ich da etwas ausführlicher werde: Wir haben in Thailand einiges an ungenutzten Grund. Ich schlug meiner Schwiegermutter vor ein paar Jahren vor, dort Teak anzubauen. Nicht viel Pflege, wächst von allein, man muss halt nur warten und warten – Altersversicherung. Ich konnte mich mit der Idee nicht durchsetzen, da man dort eben Reis, dann Reis, daneben noch Reis anbaut und evtl. noch einen Fischteich hat.

    Ich habe mich lange gefragt, ob die Einstellung dort davon kommt, dass man quasi von der Hand in den Mund lebt, also auf das Gelingen der nächsten Reisernte angewiesen ist.

    Asian Bamboo, meine Idee in Thailand mit Teak in China mit Bambus umzusetzen – Klasse dachte ich. Ich habe mir aber mal das Geschäftsmodell angesehen. Sie pachten Land. Das finde ich einen Haken. Auf die Dauer wird immer der Landbesitz reicher, nicht der Pächter.

    Auf nicht so lange Dauer: Als ich sie mir bei 10 Euro ansah, lief sie immer nur nach oben. Seit längerem hat sie aber, eigentlich ungebrochen, den Weg nach unten angetreten. Thema „chinesische Bilanzierungsmethoden“ kam erst später hinzu. Mag zusätzlich Abschwung beschert haben.

    Wie auch immer: Mir gefällt das Geschätsmodell einfach nicht. Ich werde dadurch nicht Eigentümer an Grund und Boden in China… Die Bambusplantage verbrennt (genau in dem Moment wo du zukaufst) oder der Pachtvertrag wird nicht verlängert oder oder oder. Pächter = nicht nachhaltig.

    • Lars said:

      Hallo Thomas, hallo honuko, grundsätzlich gibt es wohl gegen nachhaltige Investments nichts einzuwenden. Wie Thomas schon sagt ist es aber oftmals das Problem dass insbesondere bei Teak- und Edelholz-Produzenten der Grund gepachtet wird oder aber im Besitz des Betreibers verbleibt. Zudem war es in der Vergangenheit bei verschiedenen Anbietern oftmals so dass die anvertrauten Gelder nicht ordnungsgemäß verwaltet wurden, sprich die erworbenen Plantagen nur nachlässig verwaltet und gepflegt wurden und der Ertrag dann letztlich für die Anleger deutlich geringer ausfiel. Bei Asian Bamboo kann ich das offen gesagt nicht wirklich beurteilen, da die chinesischen Bilanzierungstechniken wohl für uns Europäer immer ein Buch mit sieben Siegeln sein wird…Aber es gibt auch seriösen Anbieter in diesem Bereich und es spricht grundsätzlich einiges dafür in Holz zu investieren, und das nicht nur um die persönliche CO2 Bilanz aufzubessern. Ein anständig geführter Forstbetrieb wirft im Schnitt ca. neun Prozent stabile Rendite pro Jahr ab, bei Teakholz kann es auch etwas mehr sein. Wer sich dafür interessiert, für den habe ich auch einen guten Link von einem wirklich seriösen Anbieter: http://my-teakinvest.com/

  3. honuko said:

    Asian Bamboo könnte m.E. nach eine unberechenbare Kiste werden- was wenn die Bilanzen doch etwas geschönigt wurden und Sino größere Kreise zieht?
    Andererseits weckt sie den Eindruck eines aussichtsreichen und grundsoliden Investments…
    Wo siehst du den Worst- Case SL für bereits Investierte?

  4. Lars said:

    Ja das stimmt wohl auch, nur wenn jetzt die Bilanzen berichtigt werden müssen ist die Frage wie das Unternehmen dann wirklich finanziell dasteht…von den nun zu erwartenden Klagen mal ganz abgesehen. ich geb jetzt mal ne Order für einen Dollar ein, und dann mal sehen!

  5. Lars said:

    Haben sie wohl irgendwie, aber offensichtlich nicht sehr überzeugend 🙂 ausserdem ist der Großaktionär mit all seinen Aktien ausgestiegen – auch kein gutes Zeichen! Der glaubt oder weiß offensichtlich auch was wirklich los ist. Es ist gut möglich dass hier nur heiße Luft drin steckt…mir ist das vor Jahren auch mal passiert. Die Bude hieß damals Crown Corp. 🙁

  6. honuko said:

    Bei Asian Bamboo,
    hoffe ich das die 20 hält und überlege dann einen Einstieg warum du erst bei 15?
    Denke, das Unternehmen ist wegen Sino in Sippenhaft und sonst top aufgestellt…

  7. Lars said:

    Hallo Tom entschuldige bitte die etwas schleppende Antwort.Bei YRCW hat sich ja nicht so viel geändert. Ich werde da wieder einen Trade versuchen wenn es sich lohnen könnte, etweder bei entsprechenden News oder charttechnisch bedingt. Grundsätzlich bin ich der Meinung das der Kaas erst einmal bissn ist wie der Bayer sagt 🙂
    Glu Mobile muss ich mir erst einmal ansehen..wenn es sich mal wieder um eine Social Media Kiste handelt wäre ich da vorsichtig. Wenn Du nähere Informationen dazu hast wäre ich Dir dankbar wenn Du diese hier einstellen könntest um eine ordentliche Diskussion zu dem Wert aufzumachen. Viele Grüße, Lars

  8. Lars said:

    Moin Tom, hallo Gert,

    WaMU ist wohl immer eher ein Zock als eine ernst zu nehmende Anlageidee. Es gibt mal wieder neue Gerüchte mögliche Schadenersatz- oder Ausgleichszahlungen bzw. die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zum Schluss 😉 Wer will soll und kann hier mitzocken wobei ich persönlich glaube das der Zock schon wieder gelaufen ist… mehr als eine kurzfristige Spekulation sollte man darin aber wohl nicht sehen. 90 Prozent Plus an einem Tag bei 47 Millionen umgesetzten Aktien zeigt aber das hier immer noch eine Menge Anleger bereit sind Geld hineinzustecken. Ich lasse die Finger davon und werde lieber bei YRCW bald wieder mitzocken 😉

  9. Lars said:

    ich gebe doch gar keine Tipps :-), aber ich weiß was Du meinst und irgendwie hast Du Recht…Du hättest vielleicht ebenso wie ich die Reißleine ziehen sollen, auch wenns weh tut. Naja mal sehen wie es weiter geht. ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben mit der Aktie zu gegebener Zeit meine Verluste wieder zu kompensieren…

  10. Lars said:

    Grundsätzlich ist das eine Überlegung wert, auch wenn man sich nicht gegen einen solchen Markt stellen sollte. Die Stärke ist phänomenal und unberechenbar. Auch ein neues Hoch ist zumindest theoretisch denkbar. Die Übertreibung dürfte aber ähnlich wie die beim Silber irgendwann ein heftiges Ende finden, und da ist der Mai eventuell der Richtige Monat für die Wende. Ich habe momentan den DE22S4 auf der Watchlist den ich gestern bei 7600 fast gekauft hätte…

  11. Lars said:

    Moin Tom, das ist echt krass und eine Riesensauerei, aber so etwas stand zu befürchten, nachdem die gesamte Informationspolitik und Vorgehensweise wirklich dilettantisch gewesen ist. Ich komme gerade aus dem Urlaub und habe mich noch nicht wieder richtig eingelesen, wenn Du also eine kurze Zusammenfassung der jüngsten Ereignisse hier reinstellen könntest wäre ich Dir dankbar! viele Grüße, Lars

    • Lars said:

      Hi Tom, also ich habe mal einen kurzen Blick riskiert – ehrlich gesagt glaube ich nicht das hier noch viel zu holen ist. Der Kurs wird wohl nun wie gewohnt weiter abbröckeln und langsam Richtung 0,20 Cent oder sogar noch darunter tendieren. Ich stecke hier keinen Cent mehr rein bis klar ist was eigentlich gespielt wird. Gruß Lars

  12. tom said:

    lars alles erledigt! gestimmt sogar öfters mit allem was i kann! 😉 wann willst du wieder rein.. bzw willst du überhaupt noch! weisst du ich ärgere mich immer noch das ich bei dem ding schon viel geld `theoretisch `schon verdient habe und mit minus aussteigen musste…. das ist mir schon mal passiert bei ldk … 52€ 🙂 … ich ich hielt bis 20….. man man man.. aber denke du hast wie so oft recht.. die inso wird gespielt und alle verzweifeln… ich denke morgen wieder 10 minus und dann riskiere ich all in ;)……… gruss

  13. Lars said:

    Ja mir 🙂 ich hab sowas auch noch nicht erlebt. Hier wird offenbar die Angst von Kleinanlegern ausgenutzt, oder die Insolvenz durchgespielt. Die Nachrichten waren in den letzten Monaten allesamt gut und sollten eigentlich andere Reaktionen hervorrufen. Diese haben wir ja zwischendurch auch mal für einen Tag gesehen 🙂 Nun haben wieder alle Angst vor dem 28.02.2011 wo die finale Entscheidung über den Fortbestand des Unternehmens fallen soll. Wie diese ausgeht weiß ich auch nicht und sicherlich ist es nicht ratsam sich hier zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Ich kann mir zwar nicht vorstellen das die Amis so dumm sind und weitere 30.000 Arbeitsplätze auf einen Schlag vernichten, aber wer weiß…ähnlich habe ich damals bei Lehman Brothers gedacht, und sie waren doch so dumm und haben den Schaden damit wohl vertausendfacht…

    Hast Du schon brav für mich abgestimmt? 🙂

  14. Lars said:

    Hallo Oxinzer, ich hätte eine Bitte an Dich 😉 Es wäre schön wenn Du künftig auch die Kommentare der anderen hier, und natürlich meine Antworten mitlesen würdest, dann erübrigen sich einige Antworten meinerseits 😉 viele Grüße, Lars und nichts für ungut, oder wie man so sagt..

  15. Lars said:

    Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen, und das würde auch nicht dem üblichen Muster entsprechen. Aber man hat ja die berühmten Pferde schon vor der Apotheke gesehen…
    Wo die 300 Mio. herkommen sollen ist mir auch nicht klar. Wie man lesen kann reicht eine Kapitalerhöhung da nicht aus, und es wäre wohl an der zeit diese dann auch mal bald bekannt zu geben. Letztlich bleibt wohl nur ein oder mehrere Investoren als Option übrig.

  16. Lars said:

    Moin Tom, ja das ist natürlich etwas besorgniserregend, auch wenn ich nicht daran glaube, dass man sich hier die ganze Mühe macht um dann das Unternehmen in eine geordnete Insolvenz zu führen. Aber man weiß ja nie. Ich fühle mich momentan mit der Hälfte meiner Ursprungsposition sehr wohl. Bei 3,60 Dollar scheint sich nun ein Boden gebildet zu haben. Bis zum 28ten wird wohl erstmal nicht viel passieren…

  17. Lars said:

    Das Ding läuft einem so schnell nicht weg, auch wenn das alle gerne hätten. Ich denke wir sind aber nicht mehr weit von einer Gegenbewegung entfernt. In den Foren ist es verdammt ruhig geworden, und auch die hart gesottenen Anleger wie wir beiden haben nun geschmissen 🙂 das ist meistens ein gutes Zeichen. Optimal wäre jetzt ein kurzes heftiges Abtauchen auf 3,30 oder 3,20 und dann wieder langsam aber sicher up…

    ..Der weltweit tätige Logistik- und Luftfrachtkonzern FedEx reduziert aufgrund höherer Treibstoffpreise und den Auswirkungen des strengen Winters seine Gewinnprognose für das dritte Quartal von 0,95 bis 1,15 Dollar pro Aktie auf 0,70 bis 0,90 Dollar pro Aktie, was zugleich unter den aktuellen Konsensschätzungen der Analysten von 1,04 Dollar pro Aktie liegt. Die oben aufgeführten Faktoren werden auch das Ergebnis für das Gesamtjahr beeinflussen, so das Management. Das Unternehmen will seinen Ausblick im Rahmen der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das dritte Quartal am 16. März konkretisieren.

  18. Tom said:

    Halli hallo 😉 also ich bin fast am verzweifeln was das Ding hier betrifft! Denke ich geh bald all- in;)! Was hat das mit “ normal“ zu tun! Lars, denkst du nicht das hier paar Infos fehlen, bzw nur die „großen“ wissen! Ke, ok aber die werden doch nicht 100mio Share raushauen! Dann würde ich verstehen das nach dem rs sich der Kurs mehr als halbiert hat! Wieso denkst du noch das es positiv endet?! Alles eingeleitet u für Yes erklärt! Nur ständig ein ——- ! Gruß u gute n

  19. Lars said:

    Hi Mike, ja ich konnte es gestern auch kaum glauben, hatte ursprünglich mit ca 50% plus gerechnet. Das Unternehmen spart nun jährlich, und auf einen Schlag einen Betrag der zweimal so hoch ist wie die aktuelle Marktkapitalisierung, und dann das… verrückte Welt!

Kommentar verfassen

Top