Was ist los bei Pfleiderer?

Die Pfleiderer Aktie stürzt heute erneut ab! Nach den jüngsten Nachrichten um die Werkschließungen, und vor allem die weiteren Unsicherheiten bezüglich der Finanzsituation des Weltmarktführers für Bodenbeläge sieht der Chart wirklich übel aus. Heute wurde mit 1,75 Euro das Sieben-Jahres-Tief erreicht. Ob sich die Aktie hier fangen kann bleibt ungewiss. Angeblich gab es heute eine Meldung über die Aussagen eines Mitarbeiters die ich hier nicht näher kommentieren möchte. Vielmehr möchte ich aber betonen, dass ich auf solche Gerüchte weder etwas gebe, noch diese irgendwo im Netz gefunden habe. Viel mehr kann ich mir vorstellen, das solche Aussagen gezielt gestreut werden um aus dieser Situation Kapital zu schlagen.

Im dritten Quartal stieg der Nettoverlust auf 31,5 Millionen Euro von 21,8 Millionen im Jahr zuvor. Kein Wunder also, dass Pfleiderer auch für das Gesamtjahr mit roten Zahlen rechnet. Zudem kassierte Pfleiderer-Chef Hans Overdiek die Prognose für einen Nettogewinn für das kommende Jahr 2011. Alles in allem also eher eine katastrophale Ausgangslage für einen Rebound der Aktie. Dennoch könnte sich hier eine kurzfristige Spekulation durchaus lohnen. Wie immer sei erwähnt, dass dies nichts für schwache Nerven ist, und man einen solchen Trade nur mit überschaubarem Kapital eingehen sollte. Sollten im Dezember weitere Hiobsbotschaften bei den Verhandlungen mit den Banken zu Tage treten sollte man sich wohl von der Aktie trennen. Kann Pfleiderer sich hingegen mit den Finanzinstituten einigen könnten die heutigen Kurse langfristig sehr interessant sein.

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Pfleiderer AG – die wundersame Auferstehung einer Totgesagten | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top