Trading Update Klöckner&Co., HeidelCement, Solar Millennium, Wienerberger

Die Börsen in Asien haben heute Nacht deutlich nachgegeben. Der Aktienmarkt scheint sich also entschieden zu haben in welche Richtung es nun weitergehen wird. Wie wir bereits in unserem Newsletter geschrieben haben, sollte diese Entscheidung vor Neuengagements abgewartet werden, dies gilt insbesondere auch für die zuletzt hoch volatilen Solaraktien. Der G 20 Gipfel hat eigentlich keine besonderen neuen Erkenntnisse gebracht, und die Impulse für die Solarwirtschaft dürften sich, wie bereits so oft, in Grenzen halten. Auch die Pläne Barack Obamahs bald die ökologische Revolution in den USA ausrufen zu wollen müssen erst einmal diverse politische Hürden bis zur tatsächlichen Umsetzung nehmen. Sollte der Präsident dabei erfolgreich sein, dürften in erster Linie die heimischen Unternehmen in den USA davon profitieren, und zu einem gewissen Prozentsatz natürlich auch die deutschen Unternehmen, die rechtzeitig in die USA expandiert haben.. welche Solarunternehmen auf unserer Favoriten-Liste stehen lesen Sie bitte hier..

Natürlich bleibt auch die Aktie von Solar Millennium auf unserer Favoriten-Liste! In den vergangenen Tagen gab es vereinzelt etwas Unruhe, weil wir noch vor wenigen Tagen geschrieben haben, dass wir der Aktie sozusagen treu bleiben, und auch Teilverkäufe momentan ausschließen. Dies war wohlgemerkt zu einer Zeit als die Börsen noch gen Norden tendierten. Aber natürlich sehen wir nicht tatenlos zu, wie sich unsere schönen Gewinne von über 30% wieder in Rauch auflösen…das wäre auch nur dumm, und hätte nichts mit verantwortungsbewusster Geldanlage zu tun. Wer unseren Newsletter immer aufmerksam gelesen hat, weiß auch, dass eine vernünftige Stopp-Loss Strategie zum elementaren Handwerkszeug eines jeden erfolgreichen Traders gehört. Und…ja, wir wurden ausgestoppt, haben also nicht aktiv verkauft. Gerade eben hat die erste Position Solar Millennium Aktien bereits wieder ihren Weg in unser Depot gefunden. Auch wenn wir bis Ende der Woche mit weiter fallenden Kursen rechnen müssen, halten wir den erneuten Ausverkauf auf Grund der deutlich Verbesserten Situation des Unternehmens für deutlich übertrieben.

Auch andere Werte werden heute wieder deutlich interessanter..Wienerberger hat heute zwar einen einigermaßen schwachen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr geliefert, langfristig ist der Weltmarktführer für Ziegel aber sehr interessant. Kurse zwischen 9,80 und 10,50 Euro werden wir wieder zum Kauf einer ersten Position nutzen. Ebenso attraktiv ist nach wie vor die Aktie des Stahlhändlers Klöckner & Co. die unter langfristigen Gesichtspunkten eventuell auch heute schon gekauft werden kann. Wir gehen aber auch hier davon aus, dass wir erst einmal noch leicht tiefere Kurse sehen werden. Die Unterstützung bei 14,80 Euro sollte aber halten und könnte sich als lukratives Einstiegsniveau erweisen. Ebenso wie die Praktiker Aktie, die unter zahlreichen Herabstufungen leidet, auf dem aktuellen Niveau aber überverkauft erscheint. Aktien von HeidelbergCement werden wir ebenfalls unter 40,- Euro wieder einsammeln..Alle getätigten Trades geben wir dann, natürlich wie gewohnt, über den Newsletter in den kommenden Tagen bekannt.

Der Markt dürfte nun also zunächst die relevanten Marken „abarbeiten“. Für den Dax heißt das in jedem Falle wohl den erneuten Test der runden Marke von 6.000 Punkten. Eventuell geht es sogar noch ein Stück tiefer…bei ca 6.800 Punkten sollte dann aber spätestens Schluss sein um den mittelfristigen Aufwärtstrend nicht zu gefährden. Ich gehe zumindest aktuell, nicht davon aus, dass wir diese Marke erreichen werden. Für den S&P 500 stellt sich die Situation nun wie folgt dar. Der Index ist unter 1.065 Punkte gefallen und hat ein Verkaufssignal generiert. Die untere Begrenzung des Trends verläuft immer noch bei ca 1.040 Punkten. Ein erneuter Test dieser Marke ist somit sehr wahrscheinlich. Sollte auch diese Marke nachhaltig fallen, geht es schnurstracks in Richtung der glatten 1.000 Punkte Marke. Der Aufwärtstrend würde erst nach dem Überschreiten der 1.083 Punkte wieder aufgenommen werden. Achten Sie also auf die genannten Marken..

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Zittern vor den US Arbeitsmarktdaten..Euro Rally | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top