Die Aktien des Tages – VW, Porsche, HeidelCement, ThyssenKrupp

Gestern war Atomkatastrophe und heute ist alles wieder normal! Man darf schon etwas verwundert darüber sein wie schnell die Märkte zur Zeit wirklich schlechte Nachrichten verarbeiten. Selbst in dem durch Krisen gebeuteltem Japan scheinen die Menschen sofort wieder zum Alltag überzugehen, als ob nichts passiert wäre. Der Nikkei gab gestern nach der Meldung dass es sich bei dem Unglück in Fukushima um den schlimmsten anzunehmenden Fall handelt um knapp zwei Prozent nach, um dann heute bereits wieder fast ein Prozent im Plus zu schließen. Während der S&P 500 gestern ebenfalls einen schwachen Tag verbuchen musste, und auch heute bislang keine Anstalten macht sich deutlich zu erholen, wird auch im Deutschen Leitindex schon wieder heile Welt gespielt.

Betrachtet man hingegen die Börsen in Lateinamerika, Kanada und Russland und den USA in den letzten Tagen mahnen die Indizes dort wohl eher zur Vorsicht. Insbesondere die finanziell angespannte Situation in den USA sollte zu denken geben. Hier könnten noch sehr unangenehme Überraschungen lauern. Ich bleibe dabei, die Börsenwelt steht momentan auf sehr wackeligen Füßen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Korrektur ist nach meinem Empfinden deutlich größer als die immer weiter steigender Kurse. Zumindest vorübergehend!

Bei den Autobauern glänzt heute erneut die Aktie von VW, und in deren Schlepptau auch die Porsche Aktie. Der Wolfsburger Konzern hat im ersten Quartal des Jahres 1,2 Millionen Autos ausgeliefert, und damit erneut eine Bestmarke erreicht. Ob dieses Tempo weiter gehalten werden kann bleibt abzuwarten. Noch ist nicht absehbar inwieweit der VW Konzern in den kommenden Quartalen von Lieferengpässen durch ausbleibende Teile aus Japan negative Einflüsse zu verkraften hat. Gut erholt zeigen sich heute auch die Aktien von ThyssenKrupp und HeidelCement während es bei der Commerzbank Aktie weiter abwärts geht.

Related posts

Kommentar verfassen

Top