Porsche Aktie mit deutlichem Abschlag in Richtung 38,- Euro?

Die Porsche Aktie dürfte heute deutlich schwächer notieren. Wie bereits in unserem letzten Artikel zu dem Wert angedeutet dürfte der letzte Kursanstieg über 60,- Euro lediglich ein Short-Squeeze gewesen sein, der zudem durch einige Geldinstitute gepusht wurde die sehr enge Short Derivate auf den Wert emittiert hatten. Diese wurden  somit vor der Kapitalerhöhung noch schnell abgefischt und ausgeknockt. Ab heute dürfte nun wieder etwas mehr Normalität in die Aktie kommen. Der Preis für die Bezugsrechte wurde heute festgelegt und dementsprechend wird die Aktie auch um genau diesen Betrag an Wert reduziert. Alleine schon aus diesem leicht nachzuvollziehenden Rechenexempel waren mir somit einige Kommentare zu den möglichen kurzfristigen Kurszielen der Porsche Aktie in den letzten Tagen etwas fremd…

Bereits mit dem gestrigen Rutsch unter die  Unterstützung bei 58,80 Euro hat sich der Chart erneut deutlich ein getrübt, und die Aktie Porsche läuft aus charttechnischer Sicht nun Gefahr, dass die jüngste Erholungsbewegung, die von 49,70 Euro auf 60,45 Euro reichte, nun in die entgegengesetzte Richtung läuft. Spannend dürfte es also in der nächsten Zeit für Porsche Aktionäre so oder so werden, ob beim Handel mit der Aktie , den Bezugsrechten, oder gar einer Spekulation, dass der Aktienkurs demnächst sowieso bei ca. 38,- Euro landet…Porsche-Aktien waren gestern mit 57,47 Euro aus dem Handel gegangen. Exklusive der Bezugsrechte in Höhe von 11,1256 Euro ergibt sich somit heute erst einmal ein wahrscheinlicher  Schlusskurs von ca. 46,35 Euro. An unserer grundsätzlichen Einstellung zu der Aktie hat sich nichts geändert, jedoch sollte man in der momentanen Situation etwas vorsichtiger werden. Ich bin sehr gespannt wie es hier weiter geht!

Meistgesucht

  • porsche aktie prognose

Related posts

8 Comments

  1. Serdest said:

    „Unheimlich“ trifft es sehr gut. Vielleicht ist noch zu viel Kapital vorhanden, dass investiert werden will, da es wegen der allg Lage wenig Alternativen gibt (wobei die Umsätze auch nicht rießig sind) oder aber der Markt gewöhnt sich allmählich an die schlechte Stimmung/Nachrichten…vielleicht ist es aber auch die Ruhe und Nervosität vor dem Sturm ?!?!??

    Allen ein sonniges WE!

  2. deathproof said:

    ich würde noch etwas zuwarten mit dem kauf. wie lars schon sagte evt. knapp beim 40€. den der finanztsunami wegen japan könnte auch noch druck auf aktienmarkt bevorstehen 😉

    • Lars said:

      Hi Deathproof, ja obwohl ich die Welt wirklich nicht mehr verstehe…Stresstest für Irlands Banken, Portugal, Griechenland in der Krise, Atomkatastrophe in Japan, Unterbrochene Lieferketten, etc. Krieg in Libyen, Unruhen in Nahost. Ölpreis hoch wie nie, Baldige Zinsanhebung der FED und der EZB etc. – das ist normalerweise alles reines Gift für die Börsen und jede Nachricht für sich schon kursbewegend in Richtung Süden. Ich behaupte mal, dass ich im Normalfall ein ganz gutes Verständnis für die Börse habe, aber ich muss offen zugeben das die momentane Stärke des Marktes etwas „unheimlich“ ist. Man wartet förmlich auf den großen Knall der alles wieder normalisiert!

  3. Serdest said:

    Guten Abend Lars, danke für deine Meinung.
    Ehrlich gesagt glaub ich, dass nichts so heiß gegessen wird wie es gekocht wird… hoffe also auf bessere Zeiten. Ich glaube, dass Qatar heiß auf die BZR ist, um sich günstig einzudecken und die sind eh längerfristig orientert…

    Meinst du persönlich , dass der Bezugspreis von 38 EUR noch erreicht wird.
    Grüße

    • Lars said:

      Moin Serdest, wie gestern schon geschrieben halte ich persönlich Kurse von 45,- Euro oder leicht darunter für fair. Diese haben wir gestern bereits gesehen, nun ist die Frage wie weit die Dynamik des Abverkaufs noch reichen wird, und vor allem auch ob die Märkte stabil bleiben. Es besteht also grundsätzlich die Möglichkeit das die Porsche Aktie sich weiter in Richtung 38,- Euro bewegen wird. Ich persönlich würde wohl bei knapp über 40,- Euro dann anfangen zu kaufen.

  4. Serdest said:

    Hallo Lars, hier findet eine starke Verwässerung statt und die Clans Piech, Porsche und der Großinvestor Katar können sich günstig Anteile sichern, anders kann ich mir den heftigen Abschlag momentan nicht erklären.

    Trotz der Tatsache, muss man aber auch bedenken, dass PAH danach praktisch schuldenfrei ist und als profitabelster Autohersteller zudem 50 % an VW besitzt, also eine reine Cash Cow…

    Ich denke, dass die Marktpsychologie und die traurigen Umstände die Situation etwas trüben, aber letzendlich hat sich die fundermentale Situation eher verbessert als verschlechtert…folglich müsste sich der Kurs auch innerhalb kürzester Zeit erholen, sofern das Umfeld mitspielt! Hab ich hier einen falschen Blick???

    Schönen Abend noch!

    • Lars said:

      Moin Serdest,

      ja das mit den Kapitalerhöhungen ist immer so eine Sache die bei den Anlegern für viel Unsicherheit sorgt. Zum einen haben wir hier natürlich eine deutliche Verwässerung bei den Altaktionären und zum anderen muss man den aktuellen Aktienkurs natürlich auch etwas differenziert betrachten. Letztlich geht es wohl momentan erst einmal nur um den Wert der Bezugsrechte. Finden diese genügend Käufer und ist alles gut, wenn nicht, bzw. verstärkt BZR verkauft werden kommt Druck auf. Letztlich bleibt nach der Kapitalmaßnahme ein gut entschuldetes Unternehmen mit viel Potenzial, das sich nun aber deutlich mehr Aktionäre teilen. Dadurch muss man natürlich auch die persönlichen Kursziele kurzfristig anpassen was ich getan habe. Ich denke 45,- Euro oder knapp darunter sind unter den gegebenen Umständen erst einmal fair. Die Beteiligung an VW ist zu dem guten operativen Geschäft ebenfalls sehr werthaltig, langfristig wird man hier wieder deutliche höhere Kurse sehen, ob diese allerdings wie vor der Kap. von mir „geplant“ dreistellig sein werden bleibt abzuwarten..!

  5. Pingback: Wann kommt der Finanz-Tsunami? | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top