Murphys Law – Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen…

Wenn sich jemand gestern über den vorübergehenden Schwächeanfall der amerikanischen Börsen gewundert haben sollte, wie ich auch im ersten Moment auch, so möchte ich hier gerne kurz die wahre Ursache dafür erläutern. Die Geschichte ist zwar mal wieder nahezu unglaublich, stimmt aber. Leider! In diesen Tagen musste ich schon des öfteren an den guten alten Murphy denken, weil man all dies anders schon lange nicht mehr erklären kann. Murphys Law – Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen…

Die Ratingagentur Standard & Poors hatte gestern versehentlich eine Meldung über die Herabstufung der Kreditwürdigkeit Frankreichs verschickt. Angeblich handelte es sich dabei um eine automatisch generierte Meldung die aufgrund eines technischen Fehlers verschickt wurde. Wie so etwas überhaupt möglich sein konnte erläuterte S&P leider nicht, was mein persönliches Vertrauen in diese Institutionen noch weiter deutlich sinken lässt. Standard & Poors revidierte die Meldung umgehend, und bestätigte dass die Kreditwürdigkeit Frankreichs weiter mit der höchsten Note „AAA“ und stabilem Ausblick bewertet werde. Die französische Finanzmarktaufsicht hat nun eine Ermittlung eingeleitet, und ich hoffe wirklich das dieser Vorfall nun endlich auch mal Konsequenzen haben wird.

Nach der überraschenden Ankündigung eines Referendums von Papandreou und den politischen Wirren in Italien, jetzt also auch noch technische Fehler die immense Auswirkungen gehabt haben können. Ich erinnere noch einmal an meinen gestrigen Artikel. Die Menschen sind müde all dies ertragen zu müssen, und die Gefahr einer breiten Resignation des Marktes nimmt täglich zu. Nicht etwa die drohende Rezession macht es im Moment schier unmöglich sich an den Kapitalmärkten zu bewegen. Es sind die Meldungen und die Fehler von Politikern, automatischen Handeslsystemen (Fat Finger, o.ä.), und nicht nachvollziehbaren Ratings die letztlich das gesamte System zum Einsturz bringen könnten.

Ich habe ein gutes Gefühl, bei soviel geballter Kompetenz ;-), aber vielleicht hat das alles ja doch ganz andere Gründe…

Related posts

6 Comments

  1. Starttrading said:

    „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen…“
    Hab einen passenden Artikel gesucht um meine Frage zu posten, und hiermit gefunden 😉

    Wollte mal generelle Anlagetipps von euch haben wie man sich am besten vor einem möglichen Totalcrash schützt? Angenommen man hat 100.000€ am Konto. Was sollte man am besten damit machen?

    Die Frage ist sehr klar gestellt, drum wäre ich dankbar, wenn auch eine klare Antwort kommt 😉 (Ich weiß, dass nichts sicher ist und immer ein Restrisiko bleibt etc. Aber beschreibt doch bitte einfach was IHR damit machen würdet und WARUM)

    lg

    • Hari Seldon said:

      @ Starttrading: „Totalcrash“ ? Na gut, ich nehme Dich wörtlich. Und Du verlangst eine „klare Antwort“ ? Na gut, für klare Worte bin ich ja bekannt. Dafür braucht man :

      1. Eine Smith & Wesson und ein Sturmgewehr, am besten von Heckler & Koch mit Nachtsichtgerät.
      2. Zwei scharfe Dobermänner
      3. Einen Schrebergarten um Rüben anzubauen
      4. Einen eigenen Brunnen (ganz wichtig !) – gerade auch zum Löschen von gelegten Bränden
      5. Kleine Silber und Goldmünzen um Waren zu kaufen
      6. Einen eigenen Stomgenerator und einen Kraftstofftank im Garten verbuddelt.
      7. Eine Laubsäge um die Münzen teilen zu können und auch für die Holzkisten.

      Das war nicht so ganz das, was Du hören wolltest ? Du sagstest aber Totalcrash und klare Worte hast Du auch verlangt ….

      Wenn Du doch etwas anderes sucht, dann schau bitte mal unsere diversen Beiträge zu Edelmetallen und stabilen Aktien (Stichwort Johnson&Johnson) an, zb diesen: Krisenschutz Aktien

      Darüber hinaus können und wollen wir keine Anlageberatung geben, wie wir schon mehrfach erklärt haben. In unseren redaktionellen Beiträgen kannst Du alles finden, was Du suchst. Viel Erfolg.

  2. Pingback: Notes (weekly) « lieblinks

  3. Matthew said:

    Tach allerseits!

    Ja im Moment hat man einfach keine Lust mehr!

    Und das roch gestern schon sehr nach Manipulation! Dann kommt erst diese Meldung über die Herabstufung und die Märkte gehen direkt in den Keller und dann wird eben diese Nachricht wieder zurück genommen und schon schießen die Kurse wieder hoch, zu dem kam dann noch die Meldung, daß die EZB ein Krisen-Meeting einberufen würde, was dann aber hinterher sich auch als Falschmeldung erwies.

    Wenn man nun schaut, daß der Markt letztlich fast nur noch von solchen Nachrichten getrieben wird und wenn man dann noch bedenkt, daß das teilweise Falschmeldungen, Gerüchte, Hoffnungen sind, die da herausgegeben werden, dann riecht das nicht nur nach Manipulation, nein, dann stinkt das verdammt gewaltig bis zum Himmel!

    Ja, im Moment, kann ich sagen, hab ich einfach keine Lust mehr und bin völlig indifferent im besonderen auf der kurzfristigen und mittelfristigen Ebene!

    Man kann da im Moment einfach keine halbwegs gescheite Prognose geben außer das weiterhin die Gerüchteküche brodeln wird und uns die hohe Volatilität erstmal noch erhalten bleibt.

    Mein ganzes Vermögen werde ich auf jeden Fall nicht in Commerzbank-Aktien stecken, obwohl man diese langfristige Perspektive irgendwie ja schon auch teilen kann!

    Muß ich halt mit 50 noch weiter arbeiten gehen!

    Euch allen einen schönen Tach und ich wasch jetzt erstmal meinen alten Mersseddes und bin raus!

  4. Marc said:

    Ihr solltet unbedingt mal die üblichen Social-Media-Buttons bzw. -Links in Eurem Blog einbinden. Würde manche Beiträge zu gern bei Google+ oder Facebook posten. Und es geht wesentlich einfacher, wenn Ihr es direkt in Eurem Blog zur Verfügung stellen würdet.

    Trotzdem vielen Dank für Eure Arbeit. Ihr sprecht mir aus der Seele.

    • Lars said:

      Hallo Marc, erst einmal willkommen in unserer illustren Runde….die Buttons hatte ich mal hier integriert, hat aber nicht viel gebracht. Soweit ich weiß werden die Investors Inside Nachrichten/Beiträge aber auch in Google News gelistet ebenso wie auf Facebook..viele Grüße,Lars

Kommentar verfassen

Top