Audi führt die Geländewagensparte von VW und Porsche

Während sich das Personalkarussell bei Volkswagen weiter fröhlich dreht wird der Konzern immer mehr unstrukturiert, und künftige Kompetenzen klar verteilt. So wurde heute bekannt, dass nachdem Porsche kürzlich die Schirmherrschaft für die gesamte Sportwagensparte des VW Konzerns übertragen wurde, nun Audi im Gegenzug dazu gesamtverantwortlich für den Bereich SUV/Geländewagen zeichnen soll. So erhält der Ingolstädter Autohersteller die Entwicklungshoheit für den VW Touareg, den Audi Q7 und den Porsche Cayenne. Zuletzt lag die Zuständigkeit für diese Baureihen maßgeblich im Porsche-Entwicklungszentrum Weissach.

Was sich bei der Entwicklung und Produktion der kleineren Geländewagen künftig ändern soll wurde nicht bekannt. Immerhin dürften die Baureihen Audi Q5, VW Tiguan und Porsche Cajun nicht minder interessant für die konzerninternen Rivalen sein. Interessant dürfte hingegen werden wer sich in Zukunft um die Produktion der kleinen Geländewagen kümmern soll. Ich tippe mal auf den Mutterkonzern. Es sieht zunächst also für den außenstehenden Betrachter so aus, als ob man Audi nun nach der Favorisierung von Porsche auch ein kleines „Zuckerl“ gönnen möchten um den Frieden im Konzern nicht zu gefährden. Auch strategisch dürfte diese Entscheidung langfristig Sinn machen.

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Der Audi Geländewagen eignet sich für jede Umgebung | RSS Verzeichnis

Kommentar verfassen

Top