Zeit für Gewinnmitnahmen?

Zugegeben, unser Timing für den Ausstieg war seit zwei Jahren das erste Mal nicht wirklich perfekt…Die letzten beiden Handelstage hätten unsrer Depot-Performance noch einmal richtig gut getan, wenn wir unsere Positionen noch etwas gehalten hätten.. Dennoch sind wir weiterhin überzeugt, dass dies nun nicht der Start einer Sommerrallye ist, sondern vielmehr ein weiterer Swing im bestehenden Trendkanal, der alsbald sein Ende finden sollte. Charttechnisch sieht es zunächst, sowohl beim Dax als auch beim S&P 500 ,nach einem Ausbruch aus. Dieser müsste heute bestätigt werden um einen weiteren Anstieg zu untermauern. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Indizes nun aber wieder in den Trendkanal zurückfallen werden ist durchaus gegeben. Wären wir also noch investiert würden wir dieses Szenario nun als am wahrscheinlichsten ansehen, und unsere Positionen heute wieder auflösen. Unser ursprüngliches Tradingziel wäre somit heute, spätestens bei 6.200 Punkten im Dax, erreicht worden.

Was bringt uns zu der Annahme? Weniger der heute anstehende Stresstest der europäischen Banken…viel mehr aber die sonstige Nachrichtenlage bei den Unternehmen. Der Technologie-Sektor konnte erwartungsgemäß überwiegend zulegen, aber auch hier wurden die bereits erwarteten guten Zahlen im Vorfeld schon eingepreist, bzw. nach dem Eintreten abverkauft. Der Bankensektor hat bei genauerer Betrachtung enttäuscht. Positiv ist das offensichtliche Verhalten der US Verbraucher zu sehen, wenn man die Zahlen von Amazon, Apple und Co. betrachtet. Die zuletzt diesbezüglich gelieferten Konjunkturdaten, decken sich also nicht so wirklich mit der Realität..Dennoch bleiben die Unsicherheiten, gerade in Amerika hoch. Die Rede Ben Bernankes zeigte eindeutig, dass die USA noch lange nicht über den Berg sind. Zwar bleibt Geld wohl somit weiterhin billig, gerade der Arbeits- und Immobilienmarkt aber weiterhin sehr anfällig. Das Statement Bernankes, dass er den Ausblick für die US-Wirtschaft als „ungewöhnlich unsicher“ bezeichnet, sagt bereits vieles.

Ben Bernanke kündigte an, weitere Maßnahmen zu beschließen, um die US-Wirtschaft zu unterstützen. Sprich man flutet den Markt wohl erneut mit Geld, und genau das ist es was die Börse hören will. Liquidität treibt also weiterhin die Kurse. Für unseren Geschmack ist momentan etwas zu viel Optimismus im Markt. Unsere Leser wissen, dass wir mittelfristig sehr positiv für die Börsen gestimmt sind, kurzfristig sollten die Indizes aber noch einmal korrigieren. Sollten Sie noch investiert sein, empfiehlt es sich aus unserer Sicht, die offenen Positionen nun eng abzusichern und die Gewinn weiter laufen zu lassen, oder die schönen Gewinne auch einfach mal mit zu nehmen… gestern konnte unser Zockerwert YRCW bereits wieder deutlich zulegen, wir halten die Logistikbranche weiterhin für sehr interessant, und werden Ihnen in der nächsten Woche einen weiteren Kandidaten mit enormen Kurspotenzial vorstellen.

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Alles ausser Washinton Mutual, Dryships und YRC Worldwide.. | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top