SolarCity schockt – First Solar rockt!

Es wird immer schlimmer – so oder so ähnlich könnte man die Entwicklung bei SolarCity auf den ersten Blick bezeichnen. Der Solarkonzern, an dem Tesla´s CEO Elon Musk eine wesentliche Beteiligung hält und seine beiden Cousins die Firma leiten, hat gestern nachbörslich die Zahlen zum abgelaufenen Quartal präsentiert. Und die hatten es wirklich in sich. Die Aktie fiel nachbörslich um knapp 20 Prozent auf 30,15 Dollar…

Bereits im Februar hatte Investors Inside vor allzu viel Euphorie bei der SolarCity Aktie gewarnt. Der Elon-Musk-Bonus ist allmählich aufgebraucht, ähnlich wie bei der Elektroauto-Schmiede Tesla, wo die Anleger nun immer mehr und mehr auf fundamentale Daten achten, als sich nur blind auf die Visionen eines zugegebener Maßen charismatischen Oberhauptes zu verlassen. Gestern Abend platzte dann die Bombe bei SolarCity…nachdem in den letzten Quartalen lediglich die Höhe des Verlustes bei dem Unternehmen gesteigert werden konnte, musst man erneut tiefrote Zahlen verkünden.

Dabei konnten die Umsätze auf Jahresbasis von 58,3 auf 113,8 Millionen Dollar nahezu verdoppelt werden. Dennoch gelang es dem Management u.a. durch extrem hohe Marketingausgaben den Verlust in diesem Zeitraum ebenfalls glatt zu verdoppeln! Mit einem Minus in Höhe von 215 Millionen Dollar lag der Fehlbetrag deutlich über den erzielten Umsätzen, was ansich schon als echte Leistung bezeichnet werden kann. Dabei machten die Kosten für Sales und Marketing den Löwenanteil mit 129,3 Millionen Dollar aus. Soweit zu dem Zahlenwerk, das ist aber noch nicht die ganze Story…

Natürlich wird anlässlich dieser Zahlen klar dass hier das Wachstum, ähnlich wie bei Amazon, klar im Fokus steht. Solarcity konnte seinen Kundenstamm in dieser Zeitspanne um stolze 77 Prozent auf nunmehr fast 300.000 steigern. Auch der Auftragseingang legte deutlich zu. Damit verbundene langfristige Einnahmen konnten ebenfalls gesteigert werden. Dennoch dürfte das Management nun allmählich etwas auf die Bremse treten, denn die Aktionäre verlieren die Geduld. Solarcity wird derzeit mit knapp 3 Milliarden Dollar (nach dem heutigen Kursrutsch) an der Börse bewertet!

Ganz anders sieht es bei dem US Solarunternehmen First Solar aus! Mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 3,38 Dollar konnte das Unternehmen die Erwartungen des Marktes geradezu pulverisieren. Erwartet wurde hier ein Wert von 1,55 Dollar Gewinn je Aktie bei einem Umsatz in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar. Tatsächlich setzte das Unternehmen 1,3 Milliarden Dollar um. FirstSolar bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr erneut. Der Umsatz soll zwischen 3,5 und 3,6 Milliarden Dollar liegen, dabei wird ein Jahresgewinn je Aktie in Höhe von 4,30 bis 4,50 Dollar erwartet.

Dem aufmerksamen Leser fällt auf, dass damit wohl der Großteil der guten Nachrichten mit dem nachbörslichen Kursanstieg von 12 Prozent eingepreist sein dürfte. Dennoch bleibt die First Solar Aktie unter langfristigen Gesichtspunkten der aussichtsreichere und solidere Kandidat. Kurzfristig könnte es allerdings auch lohnen auf einen entsprechenden Bouncen bei Solarcity zu setzen…!

Related posts

2 Comments

  1. Lars said:

    Hallo Gökhan, und ebenfalls in aller Kürze 😉

    Öl Aktien bleiben interessant, kurzfristig schwierig, mittelfristig vielleicht noch schwieriger aber langfristig interessant! Ostbesondere Royal Dutch würde ich an dieser Stelle sagen, denn die gefällt mir von den „Klassikern“ mit ab besten. Neben aktuell Exxon Mobil.

    viele Grüße
    Lars

  2. Gökhan Kocak said:

    Moin Lars,

    was hälts du von Öl Aktien?
    Kurz, mittel-und langfristig.
    Z.b Royal Dutch Shell

*

*

Top