Nordex Aktie – Wie geht es hier weiter?

Die Nordex Aktionäre haben eine mächtige Abwärtswelle gesehen, nachdem das Unternehmen das Vertrauen der Anleger enttäuscht hat. Nach einer solchen Kursbewegung stellt sich natürlich immer die Frage wie es hier nun weitergehen kann…

Mit meinem Kursziel von 14,50 Euro auf der Unterseite lag ich zwar irgendwie richtig, weil das Ziel erreicht wurde. Jedoch tauchte die Aktie noch deutlich weiter ab, was nun einen weiteren Blick auf den Chart erfordert. Inzwischen wurde heute morgen auch das zweite Gap im Chart geschlossen, anschließend konnte sich die Aktie wieder stabilisieren und notiert aktuell über der Marke von 13,- Euro. Der Abverkauf könnte damit vorerst gestoppt worden sein, zumal der Titel nun massiv überverkauft ist. Eine technische Gegenreaktion wird damit nun grundsätzlich wahrscheinlicher…

Aber…die Analystengilde überbietet sich derzeit mit Kurszielen auf der Unterseite bei der Nordex Aktie, was aktuell für weitere Unsicherheiten bei den Anlegern sorgt. Nicht selten sind es genau die selben Analysten die vor wenigen Monaten noch Kursziele bis zu 40,- Euro für die Aktie ausgegeben hatten. Dazu sollte sich jeder, der diesem Aufruf gefolgt ist, selber seine Gedanken machen(!) Unabhängig davon hat das Unternehmen offensichtlich ein Managementproblem, was niemals unterschätzt werden sollte! Die zuletzt angehobene Prognose, die nun wieder deutlich kassiert wurde, spricht nicht für den nötigen Weitblick in der Unternehmensführung. Die Auftragslage ist immer noch ordentlich, die Marge im Vergleich zum Wettbewerb eher unterirdisch. Auch das ist aus meiner Sicht nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal für die Nordex Aktie.

Nordex Aktie Chartanalyse

Am 01. März wird das Unternehmen die endgültigen Zahlen und einen detaillierten Ausblick präsentieren. Versöhnlich aus Sicht der Aktionäre wäre, neben doch etwas besseren Zahlen, bzw. einem grundsätzlich freundlichen Ausblick, möglicherweis ein Wechsel in der Führungsetage, um neues Vertrauen zu schaffen. Ein entsprechender Restrukturierungsplan um die Margen zu verbessern wäre ebenso wünschenswert. Man kann nur darüber spekulieren, ob entsprechende Maßnahmen am Mittwoch präsentiert werden. Sehr wahrscheinlich ist aber eine gewisse Kursreaktion der Nordex Aktie in die ein oder andere Richtung. Platt gesagt…entweder wird die Aktie dann noch weiter durchgereicht oder aber es folgt eine entsprechende Gegenreaktion!

Aus charttechnischer Sicht würde ich eher auf die zweite Variante setzen, da dem Management klar sein dürfte was hier nun auf dem Spiel steht. Wetten würde ich darauf aber nur wenn ich Nerven aus Stahl hätte 🙂 Vorsichtige Anleger bleiben hier somit an der Seitenlinie und beobachten das Kursgeschehen. Denn noch gibt es keine wirklichen Anzeichen für eine Trendwende, auch wenn die Wahrscheinlichkeiten dafür gestiegen sind. Deswegen habe ich in dem heutigen Chart auch einfach mal auf die sonst üblichen Pfeile verzichtet. Jegliche Prognose wäre zu diesem Zeitpunkt einfach Humbug. Möglicherweise sehen wir aber bereits am Mittwoch mehr…

Related posts

23 Comments

  1. Marcus said:

    @micha: warst du nicht immer gegen Long VIX Zertifikate? Oder welchen neues Zertifikat hast du im Blick? Grüße

    • Micha said:

      Hi Marcus, da hast du ein gutes Erinnerungsvermögen. 😉 VIX LONG ist statisch gesehen Quark aufgrund der i.d.R. täglichen Rollverluste, kann aber mit korrekten Timing Bombe sein. Habe mich dennoch gestern dagegen entschieden. Ich denke aber das nächste Woche ein großes Potential birgt, eine Korrektur einzuleiten. Habe gestern kurz vor Börsenschluss zum GDXJ noch den GDX gekauft. Gold konnte sich über 1200 USD halten und der EUR/USD die Trendlinie der letzten Tage deutlich brechen. Sehen wir Kurse über 1,08 dürfte es kurzfristig für die Edelmetalle extrem gut sein. Eine Gegenbewegung ist hier m.E. gerade bei der Unsicherheit bzgl der kommenden Woche sehr wahrscheinlich. Zudem bin ich wie kürzlich beschrieben bei Snapchat short. Sollte der Gesamtmarkt kurzzeitig stärker korrigieren, wird es die Aktie sicher zerlegen. Ist aber recht risikoreich, daher nur das als Position und Rest via ETFs, die ich im worst case einfach länger halte ich Dividende kassiere. Bin da aber recht optimistisch… GDX am Freitag +3% und GDXJ +5%. Vlt. läuft ja der VIX auch mal zeitnah wieder in vernünftige Bereiche um Short VIX ETFs zu handeln. Würde ich insofern es dazu kommt hier kundtun. Good luck und schönes We! Und Obacht in der kommenden Woche. Schaut euch auch nochmal den kürzlich geposteten Link von mir bzgl Zinsanhebungen und Rezessionen an. Ebenso wie Zinsverlauf und Goldkurse, da gemeinhin oftmals falsche Vorstellungen vorhanden sind. Steigende Zinsen sind historisch nicht schlecht für den Goldkurs wenngleich dies häufig in den Medien propagiert wird. Nach dem Motto Gold bringt keine lfd. Erträge und desto höher der Zins desto schlechter für Gold. Falsch!!

      • Lars said:

        Sehr wahre Worte Micha!

        Ich sehe es genauso…die Zinsanhebung muss nicht schlecht für den Goldpreis und die Miner sein. Vieles wurde ja hier auch mal wieder im Vorfeld „eingepreist“. Somit wäre durchaus vorstellbar, dass es hier demnächst zu einer Buy the News Reaktion kommen könnte. Der Dollar zeigt auch erste Schwäche, was er angesichts dieser Aussichten eigentlich nicht tun sollte…

  2. Michael said:

    Hi Lars,

    ungeschicktes Vorgehen auf Führungsebene? Du sprichst von Nordex, richtig? Ich hatte mich mit meinem Kommentar über die Short-Attacke auf Tradegate aber auf Ströer bezogen 😉

    LG

    • Lars said:

      Hi Michael,

      deine Frage war im Nordex Tread …deswegen 😉 letztlich ist es ja überall das Gleiche…Auf Tradegate Kurse sollte man sich nicht wirklich verlassen!

      Grüße

  3. Loenz said:

    Hallo Lars,

    bei Bilfinger sieht es ja gerade wieder gut aus, bin gestern leider ganz knapp ausgestoppt worden.

    Hast du die Entwicklung bei Fred. Olsen auch gesehen? Ist wieder schön gestiegen die letzten Tage…

    Ansonsten hoffe ich mit euch bei Ströer…

    • Lars said:

      Hi Loenz,

      ja Fred Olsen hab ich immer noch oder besser gesagt jetzt wieder…auch wenn es in dem Sektor ansonsten eher trostlos aussieht 🙁 Bilfinger beobachte ich noch und habe zu lange gezögert. Aber gerade kümmere ich mich intensiv um Gold. dazu morgen mehr…

      viele Grüße an Alle

      • Micha said:

        Moin Lars, auf den Artikel bin ich überaus gespannt. Der Verlauf dieser Tage und insbesondere das extreme Volumen am Montag sind zumindest deutliche Warnzeichen. Ich denke das hat ggf mit einigen Aussagen seitens der FED bzgl. einer Zinsanhebung im März zu tun und dem damit erwartet stärkeren Dollar. Andere Gründe kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich finden und ich bin froh einen ETF und keine Einzelaktien gehandelt zu haben. Den ETF halte ich ganz entspannt und kassiere im worst case eben eine jährliche Dividende von 2-4%. Man sollte auch den 15.3. bzgl. der Schuldenobergrenze US im Blick haben, könnte ggf ein game changer werden. LG

      • Loenz said:

        Heute sieht es richtig schlecht aus bei Fred Olsen…..

        Ölpreis / Kupferpreis….fällt beides gerade ziemlich stark.

        So richtig verstehe ich es im Moment nicht. Dax bei 12000, Rohstoffe eher im Rückzugsmodus….komisch

      • Micha said:

        Hi Loenz, vlt. mal die CoT-Daten anschauen. Öl und Kupfer weisen schon seit Wochen Extremsituationen auf und die aktuelle Entwicklung überrascht mich diesbezüglich Null. Bei Öl war der Auslöser die gestiegenen Lagerbestände am gestrigen Tage. Kupfer ist mE durch Trump erwacht und ich bin gespannt was jetzt alsbald geliefert wird. Die nahende Zinsanhebung ist sicher kurzfristig auch ungut für die Rohstoffe. VG
        Denke es könnte aber bald ziemlich gut bzgl Gold werden. Überlege auch vor dem 15.3. ein VIX Long Produkt zu handeln, aber dazu später ggf mehr.

  4. Michael said:

    Wahnsinn was gestern nachbörslich mit Ströer passiert ist. Bis zu – 10%!?!? Unglaublich wie hier mit kleinem Volumen großer Wert verbrannt wird. Soll die zurück auf 40 und tiefer getreten werden? Bin auf Xetra gespannt. Was für eine Farce.

    • Lars said:

      Hallo Michael,

      das ist halt Tradegate…da wird immer (ab-) gezockt was das Zeug hält… Deswegen sollte man sich von solchen „Börsenplätzen auch weitestgehend fern halten 😉

      • Michael said:

        Hi Lars, stimmt. Ich halte mich auch fern.. 😉 Dennoch ist es grotesk, dass ein solcher Wert so leicht zum Spielball der Zocker werden kann. Und wenn man den heutigen Kurs mit dem gestrigen Schlusskurs vergleicht und ins Verhältnis zur Gesamtperformance des Marktes setzt, dann ist das recht enttäuschend. Technische Korrektur ok, aber fürs Schwungholen benötigt es Impulse wie den heutigen Tag. Der wurde aber schon mal verpasst. Stattdessen wird nachbörslich wieder gedrückt. Das ist schon arm.

        LG

      • Lars said:

        Guten Morgen Michael,

        nunja…Spielball von Zocken ist hier relativ, denke ich. Denn wir wussten ja bereits im Vorfeld der Zahlen dass hier einige Hedgefonds short waren und der Chart sah schon seit längerem nicht wirklich berauschend aus. Ich hatte ja auch hier in den Kommentaren mehrfach darauf hingewiesen, dass die Aktie für mich kein Kauf war, weil mir noch eine kräftige Abwärtswelle im Chart fehlte, etc. Nun ist es so gekommen, was auf der anderen Seite auch positiv ist. Eigentlich wäre der Chart damit „bereinigt“ und es bestünde nun die Möglichkeit einer nachhaltigen Erholung, bzw. langfristig eines weiteren Anstieges zu neuen Höhen – theoretisch. Wäre da nicht der Vertrauensverlust durch ungeschicktes Agieren der Führungsebene…! Der Abverkauf war also aus meiner Sicht eher eine „ganz natürliche Mischung“ aus schlechter als erwarteten Zahlen, Enttäuschung der Anleger, gerissenen Stopps zurückrudernden Analysten, und Leerverkäufen.

        viele Grüße
        Lars

  5. Pingback: Kleine Presseschau vom 28. Februar 2017 | Die Börsenblogger

  6. Stephen said:

    Hallo zusammen,
    bei Nordex hat es mich leider erwischt und bin ausgeknockt worden, daher bleib ich auch erstmal auf der Seitenlinie und warte auf den Kursverlauf ab Mittwoch.
    Wie siehst du die aktuelle Lage bei Bilfinger und RIB Lars? Ziemlich unter die Räder gekommen die zwei obwohl die Nachrichten etc. ja eigl nicht so schlecht waren….

    • Lars said:

      Hallo Stephen,

      Bilfinger hatte ich ja verkauft als mein Stop unterschritten wurde…schöne 50% Kursgewinn mitgenommen, was auch mal ganz gut tut 🙂 Ich rechne eher damit, dass die Aktie jetzt in den Bereich um die 34,- Euro fällt. Muss aber nicht zwingend zwingend so sein, da die heutige Kursbewegung gegen Ende eigentlich ganz positiv war. Vielleicht hält ja schon die 36,- ??? Unbedingt in den nächsten zwei Tagen beobachten! Bei RIB sehe ich trotz aller positiver Analysenkommentare eine deutliche SKS-Formation im Chart. Da wäre ich erstmal vorsichtig…

      viele Grüße
      Lars

  7. Michael said:

    Hi Lars, danke für die Einschätzung. Bleibe auch an der Seitenlinie bei Nordex. Hatte gottseidank kurz vor Crash bei rund 19 mit etwas Minus verkauft, um in Ströer einzusteigen. Aber da geht es trotz Topzahlen mit Topperspektive nur nach Süden. Was meinst Du, wie weit es noch fallen kann? LG

    • Lars said:

      Hi Michael,

      bei Ströer ist NOCH alles im Lack. hangelt sich am Aufwärtstrend empor und konsolidiert gerade mal wieder. Sollte eigentlich zumindest einmal die 50,- sehen bevor eine Korrektur kommt. Unter 46,- Euro wird’s aber etwas negativer. Wo bist Du eingestiegen?

      Grüße
      Lars

      • Michael said:

        Hi Lars,
        ich hatte eine Order bei 49 platziert, die bedient wurde. Da war ich wohl zu optimistisch…

        LG

      • Lars said:

        Hmmmm….schwer zu sagen was ich da jetzt machen würde. Grundsätzlich glaube ich an die Aktie, wenn allerdings nun doch mal (endlich) eine Korrektur des Gesamtmarktes kommen sollte, würde ich wohl knapp unter 46,- Euro erst einmal die Reißleine ziehen. Ich drücke uns die Daumen dass die Aktie bald wieder nach oben dreht 😉

        LG

      • Michael said:

        Danke für die Einschätzung!

        LG

Kommentar verfassen

Top