Marktupdate – das Superkomitee und der Supergau

Ein kurzes Marktupdate am Montag Morgen kurz nach Handelseröffnung. Eigentlich war ich für diese Woche ja noch ganz optimistisch, bis dann am Sonntag die Nachrichten über den Ticker kamen, dass sich das Superkomitee des Kongresses in keinster Weise einigen kann. Da war mir schon klar, was die Märkte am Montag machen würden. Die beiden politischen Lager in Amerika blockieren sich gegenseitig und damit auch die Regierung Obama.

Wenn nicht bis Mittwoch noch ein Wunder passiert, werden automatische Kürzungen mit dem Rasenmäher in Kraft treten, die ab 2013 wirken. Die Kürzungen selber sind für die Märkte gar nicht so problematisch. Richtig schlimm ist der nachhaltige Eindruck, dass die komplette westliche Welt nicht mehr in der Lage ist ihre finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen. Dieser Wahrnehmung der Märkte haben wir wohl auch den Absturz heute Morgen zu verdanken. Es macht sich weltweit Ratlosigkeit breit und das ist Gift für die Märkte.

Wir haben nun im DAX nachhaltig die 5700 nach unten durchschlagen und ein GAP im Bereich 5650 von Anfang Oktober geschlossen. Nur ein überraschender Turnaround heute Intraday kann uns da nach meiner Ansicht noch retten. Dieser ist durchaus möglich, sollte er aber nicht kommen, richten sich die Augen wieder auf die Tiefststände. Ich habe meine Long Positionen im Investmentdepot mittlerweile bis auf 40% abgebaut. Im Tradingdepot bin ich kurzfristig Short.

Das Marktsentiment ist aber nun sehr negativ und in einem normalen Markt wäre das als Kontraindikator positiv zu werten. In Anbetracht der unberechenbaren politischen Risiken, hat aber das Sentiment auch nur begrenzte Aussagekraft. Ich habe den Markt aber noch immer nicht komplett abgeschrieben und weiss, dass er durchaus noch das Zeug hat uns diese Woche massiv nach oben zu überraschen. Aber die Luft ist nun verflucht dünn geworden und Vorsicht ist deshalb die erste Bürgerpflicht. Der einzige Bereich für den ich immer noch latent positiv bin ist Gold und Öl.

Was sich da politisch zusammen braut, hat auf jeden Fall alle Ingredienzien für einen perfekten Sturm. Eigentlich habe ich mit dieser Eskalation erst 2012 gerechnet und hatte bis Jahresende noch eine temporäre Beruhigung auf dem Radar. Aber möglicherweise muss ich dieses Drehbuch umschreiben. Ich denke Ende der Woche werden wir es wissen. Bis dahin macht eine Diskussion um Einzel-Aktien herzlich wenig Sinn. Wundern Sie sich also nicht, wenn es hier etwas ruhiger wird, im Moment interessiert nur der Markt als Ganzes. Und der verhält sich heute Morgen wie am Beginn eines Wasserfall-Absturzes. (HS)

PS: Lars geht es gesundheitlich nicht gut, daher ist von ihm im Moment nicht viel zu hören. Und das Marktverhalten trägt nicht gerade zur Genesung bei.

Related posts

9 Comments

  1. Pingback: Gold, Aktien, Anleihen Immobilien oder Cash? | Investors Inside

  2. Lightblue said:

    Ich geh davon aus dass die sich irgendwie einigen werden.Alles andere wäre wirklich lächerlich und ein einziges Fiasko.

    Zu der eh schon miesen Stimmung kam dann noch der Warnschuss von Moodys.

    Ich war daher wieder auf der Käuferseite heute obwohl Ich mir eventuell auch noch weiter fallende Kurse vorstellen könnte morgen oder am Mittwoch.

    Könnte mir vorstellen dass wir wenn die Konsumdaten dann reinkommen im Dezember wieder auf die 6000 gehen.

    Ich hatte so bis Jahresende mit 6700 gerechnet aber aus heutiger Sicht scheint dies doch ein wenig zu optimistisch zu sein.

    Vergessen darf man nicht dass die meisten Marktteilnehmer mehr als gestresst und nervös sind aufgrund des brachialen Abverkaufes im Sommer.
    Ich glaube aber nicht dass wir einen solchen jetzt vor Jahresende wieder bekommen.
    Obwohl man in diesen Zeiten ja wirklich nie weiss ?!?!?

    An solchen Tagen wie heute fühl Ich mich auf jeden Fall auf der Käuferseite wohler als an Tagen mit 2-3% Plus wenn die Börse Applaus klatscht.

    Wie seht Ihr den weiteren Jahresverlauf ?

    Gruss und Gute Besserung an Lars…. mich hat auch eine Bronchitis erwischt…jedes Jahr das gleiche… 😉

    • Lars said:

      Hallo alle zusammen, vielen Dank für Eure Besserungswünsche 🙂 ein bisschen mentale Unterstützung kann nicht schaden und tut gut. Ich liege also erst einmal flach und habe mich gerade an den Computer gerobbt. Natürlich habe ich die Börsen heute nebenher auch beobachtet, und sicherlich ist dieser Verlauf für meinem Gesundheitszustand nicht unbedingt förderlich.

      Es ist schon wirklich unglaublich…hier wird nichts ausgelassen. Ich hoffe mal das den Damen und Herren zumindest klar ist wie hoch hier gepokert wird, denn nicht weniger als das Wohl der Welt für die kommenden Jahre, wenn nicht Generationen, steht hier auf dem Spiel. Aber ich habe mich bei Lehman auch schon getäuscht was die Weitsichtigkeit der Amerikaner anbelangt…Wenn heute kein Rebound kommt, oder morgen die richtige Nachricht, dann wird es wohl erst einmal finster.

      Ich wünsche Euch allen trotzdem einen schönen und erholsamen Abend. viele Grüße, Lars

  3. deathproof said:

    Das ist Amerika! Das Ende einer Ära könnte damit eingeläutet sein.
    Auch von mir gute Besserung, Lars!

  4. Nikolas said:

    Ja, vielen Dank Hari und Lars von mir natürlich auch gute Besserung.

  5. Phil said:

    Vielen Dank für deine EInschätzung Hari. Und von dieser Stelle dann mal gute Besserung an Lars!

  6. Matthew said:

    Guten Morgen!

    Ich wünsche Lars erstmal gute Besserung! Und daß Deine Selbstheilungskräfte besser sein mögen, als die derzeitigen Kräfte im Markt!

    Und die Jahresendrally werden wir diese Woche wohl nicht verpassen und mehr fällt mir leider zu der ganzen Situation auch nicht ein!

    „Na!? Wie stehen die Aktien!?“

    „Uffffhhhh!“

    Euch allen eine gute Woche!

  7. Pingback: 21.11.11 – Marktupdate – Ratlosigkeit an den Börsen - Mr. Market

Kommentar verfassen

Top