Hot Stocks: JC Penny und CalAmp

Wie bereits im Commerzbank Artikel angekündigt möchte ich Ihnen heute noch kurz zwei interessante Aktien vorstellen, die in dem allgemein schwachen Umfeld durch besondere Stärke auffallen, bzw. auch aus charttechnischer Sicht durchaus interessant sind:

JC Penny

Die Aktie ist gestern nachbörslich nun endlich aus der seit Monaten existenten Seitwärts-Range nach oben ausgebrochen und notierte zwischenzeitlich mit bis zu 18 Prozent im Plus. Am Ende des Tages waren es immer noch 16,6 Prozent, mit einem aktuellen Aktienkurs knapp über der 10,- Dollar Marke. Damit wurde nicht nur der Ausbruch nach oben, der sich bereits vorher angekündigt hatte, endlich vollzogen sondern auch das letzte Verlaufshoch aus dem Dezember 2013 wieder erreicht. Gelingt nun ein Sprung über diese Marke sollte der Weg nach oben zunächst bis ca. 12,30 Dollar frei sein.

Der Grund für den Ausbruch waren besser ausgefallene Quartalszahlen als von den meisten Analysten erwartet. Der Umsatz des US-Einzelhändlers stieg im ersten Quartal um rund sechs Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar. Dennoch gelang es zwar nicht wieder zurück in die Gewinnzone zu kommen, aber die Zuwächse der einzelnen Sparten lassen hoffen, dass auch dies demnächst gelingen könnte. Das harte Sanierungsprogramm scheint offenbar erste Früchte zu tragen! Unbedingt beobachten.

CalAmp Corp.

CalAmp Chart Analyse

Die Aktie des ehemaligen Highflyers ist im Zuge der Korrektur bei den sogenannten Momentum-Aktien zuletzt kräftig unter die Räder gekommen. Seit einigen Tagen allerdings zeigt sich die Aktie deutlich stärker als vergleichbare Titel. Auch gestern legte die Aktie erneut leicht zu und hat nun eine Umkehrformation ausgebildet. Das Spannende an dieser Situation ist zum einen, dass das Gap aus dem Oktober 2014 nun geschlossen wurde. Die Aktie hat zudem genau an der langfristigen Aufwärtstrend-Linie wieder nach oben gedreht und generiert seitdem eine Serie von höheren Hochs und höheren Tiefs. Zudem profitierte die Aktie von einigen positiven Analystenkommentaren, die einen um nahezu 100 Prozent höheren Aktienkurs erwarten.

Man könnte den Kursverlauf somit durchaus als mustergültig bezeichnen. Gelingt nun auch noch der Sprung zurück in den abwärts gerichteten Trendkanal sollte die Oberseite knapp unter der 21,- Dollar-Marke schnell wieder angesteuert werden. Das Trading-Ziel aus diesem Setup liegt aber ganz klar in einem Gap-Close der hier eingezeichneten Kurslücke (roter Kreis)

Beide hier vorgestellten Aktien halte ich für äusserst interessant. Bei JC Penny sollte sich ein operativer Turnarround deutlich im Aktienkurs niederschlagen, wenn es gelingt die positive Serie in den nächsten Quartalen fortzuführen. Ich bin seit 5,04 Dollar investiert und werde die Position in die Stärke hinein weiter aufstocken. Die CalAmp Aktie ist alleine schon aufgrund des Geschäftsmodells ein potenzieller Verdopplungs-Kandidat, wenn man die nötige Geduld mitbringt…!

Ich wünsche allen Lesern ein schönes und endlich mal wieder sonniges Wochenende.

Related posts

21 Comments

  1. Micha said:

    Stimmt, da wartet ja wirklich noch ein großes GAP. SDRL ist heute auch der so ziemlich einzige überaus erfreulich Wert bei mir auf der Watchlist. Die Frage ist nur wo hier ein sinnvoller/günstiger Einstiegspunkt gegeben ist und da bin ich aktuell etwas überfragt. Mich würde auch ernsthaft interessieren was wohl passieren wird wenn (bzw. ob) der DAX unter die 9000er Marke fällt. Bist du eigentlich bei CSIQ noch „aktiv“?

    VG

  2. Micha said:

    Danke, habe ich seit der Diskussion mit Thomas auf der Watchlist. 😉

    PEIX nähert sich auch deinem damaligen Kursziel von ca. 12 USD bzw. hat es erreicht. 😉

    SDRL bei 24 USD ist auch interessant…

    Silber gestern +3% und Gold +1,4% -> Wende oder bald Ende im Gelände?!? 😀

    • Lars said:

      Hi Micha,

      ja, SDRL schaue ich mir täglich genau an. Unter 25,- ein Schnäppchen, aber ich warte dennoch erst einmal ab. Awilco ist auch wieder bei 16,- Dollar! Bei PEIX würde ich jetzt noch darauf spekulieren dass das Gap knapp unter 10,- geschlossen wird. Gold und Silber haben eine gute Chance jetzt genau hier zu drehen. Noch ist es aber zu früh das final zu beurteilen…

      Gruß, Lars

  3. Micha said:

    Abend,

    das oben mit CALM war übrigens ein Versehen (sorry Martin). Ich meinte naütrlich CAMP, hatte aber CALM noch im Kopf, da ich mir diese neulich etwas näher betrachtet hatte. 😀

    Wo Thomas ist kann ich dir nicht sagen, vlt. lief irgendein Investment ja so gut das jetzt die Malediven machbar waren. 😉

    • Lars said:

      Moin Micha,

      nur falls Du es noch nicht gesehen haben solltest…Die gute alte Cancom nähert sich unserem Kursziel 😉

      Gruß, Lars

  4. Micha said:

    Hallo Martin,

    da Lars jetzt mit Oktoberfest und griechischen Immobilien beschäftigt ist 😛 würde ich dir nur kurz meine Meinung zur Aktie sagen… wenn ich mir die Bewegung + das Volumen anschaue, dann sieht das absolut bearish aus. Ich würde hier aktuell eher abraten und tiefere Kurse vermuten (Richtung Unterstützung bei 14,74 USD). In dem Bereich lohnt es sich ggf. auf das Volumen zu achten und eine Position zu setzen, im Moment wäre es mir persönlich zu riskant zumal es andere Aktien gibt die ähnlich gefallen sind und ggf. kurzfristig aussichtsreicher erscheinen (siehe Vossloh). Insbesondere wenn man sich bei CALM den Monatschart (Tagesbasis) anschaut gibt das Volumen bei Abwärtstagen doch deutlich zu denken (siehe Cancom von kürzlich).

    VG & GN8
    Micha

  5. Martin said:

    Hi Lars, findest du die CalAmp Aktie mittlerweile wieder interessant? Nach kurzfristiger Erholung ist sie ordentlich unter die Räder gekommen und so langsam finde ich es sind es wieder interessante Kaufkurse? Was meinst du? Gruß

    • Lars said:

      Moin zusammen,

      ich würde sagen dass es die Einschätzung von Dir, Micha ziemlich genau trifft. Es kann zwar jederzeit zu einem kräftigen Kursanstieg kommen, jedoch ist in diesem Umfels grundsätzlich etwas Vorsicht angebracht. Aus charttechnischer Sicht ist die Aktie erst einmal durchgefallen. Nun wäre ein erneuter Test des letzten Tiefs bei 15,- Dollar naheliegend um einen u.U. Doppelboden auszubilden.

      Wo ist eigentlich Thomas? 🙁

  6. Felix said:

    Hallo Lars,

    habe die JC Penny nach deinem Post analysiert, dann aber doch die Finger davon gelassen.
    Meine Frage an Dich: der Aktienverlauf besitzt seit Anfang 2014 offene Lücken bei knapp 8$ und zwischen 6 und 7$. Müssten diese nicht vorher erst noch geschlossen werden, bevor es weiter aufwärts geht?

    Welches Kursziel scheint Dir hierfür realistisch? Immer noch die schon beschriebenen 12,30$?

    Gruß
    Felix

    • Lars said:

      Hi Felix,

      das ist richtig, wir haben hier eine kräftige Kurslücke zwischen 6 und 7 Dollar, die noch geschlossen werden könnte, aber nicht muss. Zumindest aktuell steht das nicht zu befürchten, denn der Chart steht gerade eher auf Ausbruch nach oben. Sollte sich das ganze als Fehlsignal herausstellen und die Aktie wieder abtauchen, sprich die im Chart eingezeichnete blaue Linie nach unten durchbrochen werden, dann könnte auch das Gap noch geschlossen werden. Gelingt nun aber der Ausbruch auf der Oberseite und das Überwinden der 10,- Dollar, dann ist 12,30 bzw. der Bereich um die 15 mein nächstes Kursziel. Die Lücke bei 8,- Dollar wurde bereits geschlossen. Es bleibt spannend!

      Gruß, Lars

  7. Marcel said:

    Hat jmd News dazu warum die Aktie so böse abgestürtzt ist? Bin derzeit im Urlaub konnte nichts googlen?

    • Lars said:

      @ Micha und Marcel…

      der gestrige Abschlag kam dadurch dass Calamp vorgestern nachbörslich Zahlen geliefert hat, die besser waren als erwartet. Der Ausblick auf das zweite Quartal viel allerdings schlechter aus als erwartet und somit wurde diese Enttäuschung eingepreist. Insgesamt will das Unternehmen eine zweite starken Jahreshälfte hinlegen, was sich dann auch wieder positiv im Aktienkurs niederschlagen sollte. Der kurzfristige Kursverlauf mahnt dennoch zu Vorsicht, auch wenn ich persönlich den Abschlag für übertrieben halte!

      viele Grüße. Lars

  8. Martin said:

    Moin Lars, hast du eigtl ein StoppLos bei CalAmp? Oder wo siehst du einen sinnvollen Boden? Grüße, MArtin

    • Lars said:

      Moin Martin,

      klar habe ich einen Stop für CalAmp 😉 Und der liegt da wo der momentane Aufwärtstrend endet…sprich etwas unterhalb.
      Der Boden sollte eigentlich bereits drin sein wenn der Markt weiterhin freundlich bleibt. Sehen wir hingegen eine Korrektur dann sind theoretisch auch noch einmal Kurse unter 15,- Dollar möglich. Gruß, Lars

  9. Marcel said:

    Die CalAmp Aktie hält sich in einem schwachen Umfeld doch beachtlich! Das sollten gute Zeichen für ein Einstieg sein oder sollte man noch abwarten? 🙂

    • Lars said:

      Hallo Marcel, diese Frage musst Du Dir leider selber beantworten 😉 bzw. kann ich Dir diese Entscheidung nicht abnehmen. Ich bin seit 15 Dollar investiert und finde nicht nur das Geschäftsmodell hochspannend sondern auch die aktuelle charttechnische Ausgangssituation… viele Grüße, Lars

  10. Frank said:

    Hallo Lars,

    zunächst einmal herzlichen Dank für die vielen aufschlussreichen Artikel der letzten Jahre. Ich bin seit langen ein treuer Follower und lese eifrig jeden neuen Artikel. Mittlerweile stellen sich bei mir auch die ersten systematischen Erfolge ein.
    Nun aber meine Frage. Im letzten Artikel hieß es, Zitat: „Ich bin seit 5,04 Dollar investiert und werde die Position in die Stärke hinein weiter aufstocken.“
    Wann sind diese Zeitpunkte “ in die Stärke investieren“ genau. Wie bestimmt man diese und welche Parameter helfen einem das genaue Timing zu finden.
    Vielen Dank im Voraus. Und weiter so. Gruß aus Brandenburg

    • Lars said:

      Hallo Frank, ein kurzer Gruß von unterwegs… Vielen Dank für diese Frage, die ich natürlich sehr gerne beantworte sobald ich wieder im Büro bin

    • Lars said:

      Hallo Frank, nun habe ich etwas mehr Zeit um auf Deine Frage zu antworten. Pauschale Lösungen gibt es auch hier freilich nicht, aber wie man in dem Chart deutlich sehen kann ist die JC Penny Aktie zuletzt aus dem seit Mitte Oktober betsehenden Abwärtstrend nach oben ausgebrochen. Die Hürde knapp über der 8 Dollar Marke war dementsprechend stark umkämpft… Unterstützt durch hoffnungsvolle Nachrichten vom operativen Geschäft den Konzerns sind zudem nun einige Analysten wieder etwas optimistischer, was die künftige Kursentwicklung der Aktie anbelangt. Auch wenn sich diese Euphorie noch in Grenzen hält. Der springende Punkt für die Kursentwicklung werden also die greifbaren Fakten der nächsten Quartale sein, was mich zu Deiner Frage zurück führt…

      Aus rein charttechnischer Betrachtung wäre eine Bestätigung des Ausbruchs erst einmal abzuwarten. Sprich, erst wenn das letzte Hoch aus dem Dezember – knapp über zehn Dollar – nachhaltig überschritten wird! Denn es besteht durchaus die Möglichkeit, dass es sich hier zunächst um einen Fehlausbruch gehandelt hat. Und natürlich spielt auch der Gesamtmarkt eine wesentliche Rolle. Ich würde also erst bei einer Bestätigung des Ausbruchs die Position verdoppeln!

      Im konkreten Fall handelt es sich um einen sehr spekulativen Wert, was auch eine vorbereitete Ausstiegs-Strategie zwingend notwendig macht. Ich persönlich handhabe das meistens so, dass ich bei solchen Aktien wie oben beschrieben aufstocke und sobald die Aktie dann bspw. 100 Prozent über meinem durchschnittlicher Einstiegskurs ist, Aber genauso auch konsequent wieder Gewinne mitnehme oder zumindest einen engen Stopp platziere. Dabei wird dann aber nur die Hälfte verkauft und die andere Hälfte, (die somit praktisch umsonst war) verbleibt im Depot, sofern das Umfeld noch stimmt. Der Vorteil ist das man sein eingesetztes Kapital wieder raus hat und sich die weitere Entwicklung einigermaßen entspannt anschauen kann.

      Das ganze Spiel kann man – je nach Chart – beliebig oft wiederholen 😉 Es gibt letztlich viele unterschiedliche Strategien…mit dieser bin ich persönlich bislang sehr gut gefahren. Ich hoffe ich konnte Dir damit ein wenig weiter helfen!

      viele Grüße
      Lars

  11. Pingback: Commerzbank – Auf Kurs in Richtung 9,75 Euro | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top