Sierra Wireless Aktie – Die Kurslücke ist zu!

Wenn das Offensichtliche eintritt hieß mein Artikel vom 09.02.2015 zur Aktie von Sierra Wireless. Gemeint war damals die charttechnische Entwicklung bei der Aktie, die erwarten ließ dass die Kurslücke aus dem November 2014 noch geschlossen wird, bevor es dann zu einem nachhaltigen Anstieg dieser zugegebener Maßen äusserst interessanten Aktie kommen kann. Heute nun wurde das Gap sozusagen „planmäßig“ geschlossen, was einen ersten Kauf bei der Aktie nun rechtfertigt…

Die Sierra Wireless Aktie schließt das Gap

Es kam also wie es kommen musste und ich hoffe Sie sind nicht schon vorher den diversen Empfehlungen der verschiedensten Anlegermagazine gefolgt. Interessierte Anleger sollten sich aber auch darüber im klaren sein, dass es durchaus noch möglich ist, dass die Aktie anschließend weiter in Richtung 22,64 Dollar fallen kann. Denn dies wäre das rein rechnerische Kursziel aus der oben genannten Formation, in der ein Gap Close nur eine vorübergehende Randnotiz sein könnte.

Dennoch bin ich persönlich der Meinung dass das Restrisiko auf diesem Niveau überschaubar ist, wenn man auf der Gegenseite an einer äusserst zukunftsträchtigen Story wie dem Internet der Dinge teilhaben kann. Es bietet sich nun also an, einen ersten Teilkauf zu tätigen – mit der Maßgabe diese Position entweder etwas weiter unten weiter aufzustocken oder aber im Falle einer Trendwende die Position entsprechend auszubauen. Eine Aufstockung wäre dann sinnvoll zu tätigen sobald die Aktie die 30,- Dollar Marke erneut überschreitet. Spätestens aber mit dem Ausbruch aus dem hier eingezeichneten Trendkanal nach oben.

Related posts

17 Comments

  1. Paul said:

    Hallo Lars,

    was hältst du derzeit von Sierra Wireless? …

    Vielen Dank vorab

    • Lars said:

      Hallo Paul,

      Sierra halte ich langfristig immer noch für sehr interessant. ich denke die besten kaufkurze haben wir hier bereits gesehen 😉

      viele Grüße
      Lars

  2. Robert said:

    Hallo zusammen,

    da weiß offenbar jemand mehr als wir. Von 25 auf 14 Dollar inherhalb einer Woche ist schon beachtlich. Ich habe beim googeln keine plausible Erklärung dafür gefunden. Wäre interssant wenigstens tendenziell etwas zu recherchieren um zu wissen, ob das Messer noch fällt oder ob man schon zugreifen kann. 🙂

    Viele Grüße
    Robert

    • Lars said:

      Moin Robert,

      nein ich habe auch keine Erklärung für diesen Absturz, der wohl auch völlig übertrieben gewesen sein dürfte. Letztlich waren hier einige Akteure short und das hat den Abschwung deutlich über das Ziel hinaus schießen lassen. Die Quartalszahlen waren dann der Auslöser, obwohl die gar nicht so schlecht gewesen sind! Und Schwupp…gestern plus 16,60 %. Sieht für mich so aus als ob die Shorteindeckungen nun angefangen haben.

      viele Grüße
      Lars

  3. Loenz said:

    Die Kursentwicklung ist schon rasant, es ist heute nochmals deutich bergab gegangen….unglaublich

  4. Saschi said:

    Da ist heute aber Dampf im Kessel, steig allerdings noch nicht so ganz bei den Q3 Earnings durch… du Lars?

    • Lars said:

      Hi Saschi,

      Ich halte das für eine deutliche Überreaktion, aber das spielt ja keine Rolle 😉 Die Erwartungen wurden unterboten und der Ausblick ist eher mau – wie immer. Bei Sierra wird tendenziell tief gestapelt. Finanziell steht das Unternehmen aber äusserst solide da und die Phantasie eines Players in einem Zukunftsmarkt bleibt. Was soll ich noch sagen… Ich würde heute langfristig eine erste Position kaufen…

      Gruß
      Lars

  5. Sebastian said:

    Interessante Entwicklung bei dieser Aktie. Kurslücke 22,64 Dollar nun geschlossen?

    • Lars said:

      Hi Sebastian, da habe ich ehrlich gesagt keine Kurslücke gesehen 😉 Eine liegt noch etwas tiefer bei 19,10 Dollar aber das war´s dann… Die Zahlen waren gut und wurden meiner Meinung nach fehlinterpretiert… Mal schauen wie es nun weiter geht.

      Gruß, Lars

  6. Robert said:

    Mahlzeit,

    morgen ist es nun soweit, SWIR wird nach Börsenschluss die Zahlen für das 2. Quartal veröffentlichen. Mir stellt sich nur die Frage nach dem richtigen Einstiegszeitpunkt.
    Theoretisch bin ich bereit mich börsentechnisch entjungfern zu lassen, immerhin habe ich nun wirklich lange beobachtet und mit Spielgeld in einem Musterdepot hantiert. Bei der Suche nach einer geeigneten Aktie die ich verstehe UND bei der ich darauf hoffen kann eine aktuelle Schwäche auszunutzen zu können, bin ich dann auch direkt hier hängen geblieben. 🙂

    Zwei Fragen möchte ich dazu loswerden:
    1. Wovon machst Du es abhängig, an welchem Börsenplatz Du kaufst? Sicher es geht immer ums Volumen, je mehr desto besser, aber gibt es auch noch andere Kriterien oder gar Gründe Aktien z.B. in den Staaten zu kaufen?
    Wenn man sich nicht dem Direkthandel aussetzen möchte, ist man bei SWIR ja schon fast an Xetra gebunden. Dort wird man bei der Aktie wohl aber durch Teilausführungen bedient werden. Wenn es Dir nicht zu intim ist, wäre es z.B. nicht schlecht zu erfahren, warum Du die Aktien genau an „diesem“ Börsenplatz gekauft hast.

    2. Wie verhält sich das mit der Bekanntgabe von Quartalszahlen? Ich weiß dass keiner eine Glaskugel mit der einen Wahrheit zu Hause hat, daher frage ich das eher generell. Kann man davon ausgehen, dass positive Zahlen in der Regel erwartet werden und regelmäßig schon eingepreist wurden (das Risiko ins Minus zu laufen also grds. höher ist) oder braucht man sich darüber generell gar nicht so große Gedanken machen, weil die Zahlen vorab sowieso keiner kennt und es diesbezüglich ohnehin ein Glückspiel ist? Siehe Apple vor kurzem.

    Viele Grüße
    Robert

    • Lars said:

      Hallo Robert,

      gerne ganz kurz zu Deinen Fragen… Ich kaufe generell die Aktien immer dort wo der eigentliche Handel stattfindet, sprich US gelistete Aktien auch an den amerikanischen Börsen, weil man dort, einfach mehr Kontrolle hat und diese auch abends um 22:00 Uhr noch los zu anständigen Preisen los wird und nicht zu Tradegate Kursen oder ähnlichem 😉 Gute Beispiele dafür gibt es zu Haus. Bspw. eine Jinko Solar die hier aufgrund einer Nachricht 10 Prozent ins Plus läuft und dann im späten US Handel bei minus 10% stehet etc.

      Was mich direkt zu der zweiten Frage bringt… niemand kann Dir sagen wie eine Aktie auf vermeintlich schlechte oder gute Zahlen reagieren wird. Oftmals werden gute Daten verkauft und schlechte gekauft. Es ist also immer ein Spiel mit dem Feuer Aktien vor den Zahlen zu kaufen. Das Risiko ist auf beiden Seiten gegeben… Du kaufst vorher und die Aktie fällt oder Du kaufst nicht und die Aktie steigt 😉

      Ich habe SWIR aus einer gewissen Überzeugung heraus gekauft und davon auch nur eine erste Position, da es für eine zweite Position bislang noch kein Signal gab. Das verbleibende Risiko nach dem deutlichen Kursrückgang sollte überschaubar sein, beschwören würde ich es aber nicht!
      viele Grüße, Lars

  7. Robert said:

    Guten Abend!
    Wir haben es jetzt 6 Wochen später und die Aktie ist mittlerweile bei ca. 22 Euro angekommen.
    Hat sich bei Deiner Chancen-Risiken Analyse etwas geändert? Theoretisch müsstest Du ja bereits nachgekauft haben.

    Ansonsten vielen Dank für den tollen Blog. In größeren Abständen lese ich schon seit ein paar Jahren mit.
    Vor allem gefällt mir, dass man hier Gedanken eines Kenners ohne die übliche Effekthascherei einsehen kann.
    Danke dafür! 🙂

    • Lars said:

      Hallo Robert,

      und vielen Dank für die netten und aufbauenden Worte. Wie Du ja gemerkt hast will ich hier niemandem etwas „verkaufen“ wie andere Vertreter meiner Zunft und finde es schön dass dies auf diesem Wege auch mal anerkannt wird 😉

      Kurz zu Sierra… ich hatte das Gap wie beschrieben mit einer ersten Position gekauft und dann beim letzten Tief aufgestockt und diese zusätzliche Menge dann wieder mit Gewinn abgegeben. Somit bin ich jetzt wieder ca auf Einstand mit nach wie vor der ersten Position. An meiner grundsätzlichen Sichtweise hat sich nichts geändert, ausser, dass die Aktie theoretisch noch etwas mehr Luft nach unten hat. Hier sehe ich den Bereich um die 22,75 Dollar und schlimmstenfalls die 19,- Dollar für weitere Positionen. Oder aber dann pyramidisieren wenn es aufwärts geht…

      viele Grüße, Lars

  8. Micha said:

    Abend,

    verstehe, also ich bin eher Freund von relativ engen Stopps, d.h. i.d.R. 5-10% und versuche einen Ausbruch/Bewegung zu erwischen um direkt ins Plus zu laufen. SWIR ist schon recht spannend aktuell und ich wäre, insofern ich nicht zuvor CYBR gekauft hätte, da hier bereits ein deutlicher Trend vorliegt, sicher auch in SWIR nach dem letzten Hammer am 9.6. bei Ausbruch über Tageshoch 9.6. eingestiegen. Heute haben wir eine recht ähnliche Situation. Natürlich ist jetzt auch die Frage wo du einsteigen willst? Ausbruch Vortageshoch, über der 28,30 USD, bei Schlusskurs über 30 USD, Bruch kurzfristige Abwärtstrendlinie etc. Ich würde wohl bei Ausbruch aus dem Tageshoch von heute rein und meinen Stopp nicht unter Tagestief heute (weil zu eng) setzen, sondern eher so zw. 24,50 und 24,90 USD. Du könntest aber auch unter 22,75 USD (was auch in etwa der unteren Begrenzung des Trendkanals von Lars gleichkommt) oder im Falle eines längerfristigen Handels unter dem Jahrestief 18,50 USD den Stopp platzieren (wäre mir persönlich aber viiieeel zu weit). Ich habe bspw. den Trendkanal etwas anders eingezeichnet (Tief Februar), sodass dessen untere Linie im Bereich 20-21 USD verläuft. Trotz schwachen Gesamtmarkt macht sich SWIR heute ganz gut was zumindest kein schlechtes Zeichen ist und der große Verkaufsdruck scheint erstmal raus zu sein. Was mir heute bei vielen Aktien auffällt, die in letzter Zeit gut gelaufen sind, ist die sehr starke Volumenkontraktion (häufig nur 1/3 bis 1/2 Durchschnittsvolumen der letzten Tage/Wochen) was m.E. recht positiv zu werten ist, da hier wie gesagt trotz schwachen Markt kein allzu großer Verkaufsdruck herrscht. Oftmals passiert sowas genau vor größeren Ausbrüchen/Bewegungen, aber das nur mal so am Rande und ohne größeren Wert darauf zu legen. Ich würde meine Stopps aber sowieso nicht nach anderen Meinungen/Leuten ausrichten, da sonst dauerhaft kein konsistenter Handel möglich ist. 😉 Good Luck! P.S. Schade das man hier keine Pics anhängen kann. 🙁

  9. Saschi said:

    Hi Micha,

    würde einen Swing-Trade favorisieren, also einige Tage bis wenige Wochen.

  10. Saschi said:

    Ein wirklich hübscher Chart, und am Dienstag wurde sogar ein Hammer rausgeholt! Rätsel nur ein bisschen über ein SL, vielleicht unterer Rand des Kanals?

Kommentar verfassen

Top