Hoffnung für Solarworld, Q-Cells, Roth und Rau, Centrotherm & Co.

Der Bundesrat hat heute entschieden und den Vermittlungsausschuss angerufen. Die geplante Kürzung der Solarförderung um weitere 15 Prozent in Deutschland, die bereits zum 1. Juli in Kraft treten sollte scheint vorerst gekippt zu sein. Massiver Widerstand der Vertreter der einzelnen Bundesländer hat dafür gesorgt, dass nun wohl kein Gesetz diesbezüglich erlassen werden kann. Der Bundesrat fordert nun aber immer noch eine Kürzung der Förderungen um 10 Prozent. Man muss also abwarten wie die Politiker hier nun weiter entscheiden werden. Dennoch half diese Meldung heute den angeschlagenen Solarwerten deutlich auf die Sprünge. In der Spitze können Solartitel wie Centrotherm, Solar Millennium und Q-Cells um die sieben Prozent zulegen.

Ob sich diese neue Entwicklung nun dauerhaft positiv auf die Solartitel auswirken kann muss allerdings abgewartet werden. Das Thema Reform des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) ist damit keinesfalls vom Tisch. Kurzfristig kann diese Entwicklung nun wohl zu einer Stabilisierung der Solaraktien führen, ob es dennoch langfristig möglich ist sich gegen die starke Konkurrenz aus China durchzusetzen beliebt eher fraglich. Nach wie vor würden wir somit die Anlagenbauer Roth und Rau sowie Centrotherm, die auch von dem Boom in China und anderen aufstrebenden Ländern profitieren, bevorzugen.

Related posts

Kommentar verfassen

Top