Gilead, Valeant, Biogen, Celgene – Biotech-Aktien am Scheideweg

Wie ich bereits mehrfach hier im Blog erwähnt hatte, dürfte es ein sehr schwieriges Jahr für die Biotech-Branche werden. Nicht nur die allgemein Unsicherheit der Märkte drückt hier auf die Stimmung, sondern insbesondere der Wahlausgang der US-Präsidentschaftswahlen sollte bei der weiteren Entwicklung der Aktien wie Gilead, Valeant, Biogen oder auch Celgene eine tragende Rolle in den kommenden Monaten spielen… Nahezu alle Aktien des Sektors befinden sich nun erneut auf Absturzniveau!

Die spannende Frage der kommenden Woche ist und bleibt natürlich die nach dem Verbleib der Briten in der EU. Dennoch ist ein Sektor besonders auffällig und dieser dürfte auch im Falle eine starken Erholung der Märkte wahrscheinlich nicht so sehr von einer solchen Bewegung profitieren. Denn hier schwebt ein ganz anderes Damoklesschwert über den Köpfen der Anleger… der Biotechnologie Branche. Hillary Clinton hat der Branche schon vor Monaten den Kampf angesagt indem Sie als künftige Präsidentin der USA u.a. dafür stehen will dem ungehinderten Preiswucher der Pharmaunternehmen Einhalt zu gebieten.

Ich halten den Biotechnologie-Sektor, als einen der wesentlichen Kurstreiber der vergangenen Jahre, für sehr bedeutend für die weitere Entwicklung an der Wall Street. Die Charts einzelner Aktien wie die von Gilead, Valeant, Biogen, Celgene etc. sehen schon eine ganze Weile nicht mehr sehr vertrauenserweckend aus. In der vergangenen Woche sind viele Aktien aus dem Sektor zudem unter wichtige Unterstützungsmarken gefallen. Somit bleibe ich bei meiner, schon vor Wochen hier publizierten, Meinung dass wir noch eine weitere Abwärtwelle bei den US Biotech sehen könnten.

IBB signalisiert deutliche Schwäche

Zumindest zeigen die Biotech-Charts jetzt deutliche Warnsignale, die man nicht ignorieren sollte. Ein (nachhaltiger) erneuter Anstieg ist zwar nicht ausgeschlossen, jedoch in der aktuellen Chartkonstellation eher unwahrscheinlich geworden! Wie wichtig es wäre das aktuelle Niveau dennoch zu verteidigen verdeutlicht u.a. der langfristige Chart des IBB iShares Nasdaq Biotechnologie ETF´s. Erste Kursziele, bei einem unterschreiten der Unterstützungslinie liegen dann bei ca. 214,- und 208,- Dollar… Heute dürfte es aber in dem Umfeld erst einmal auch hier zu steigenden Notierungen kommen. in den kommenden Tagen bleibt dann abzuwarten ob dieser Anstieg auch gehalten werden kann!

Related posts

Kommentar verfassen

Top