First Solar, Yingli, Suntech, Trina, LDK Solar und Hanwah vor dem Rebound?

Ich hatte ja bereits vor einigen Tagen über die chinesischen Branchenvertreter der Solarindustrie, Yingli Green Energy, Suntech Power, Trina Solar, LDK Solar und Hanwah Solarone berichtet, bzw. letztere wurde umfangreich auf Investors Inside diskutiert. Die Aktien aller Titel konnten sich in den letzten Tagen, teilweise deutlich, von Ihren Tiefstständen lösen, bleiben aber vorerst charttechnisch angeschlagen. Man darf nun gespannt sein wie der amerikanische Markt die Neuigkeiten aus Deutschland aufnehmen wird. Sicherlich warten einiger Anleger deutscher Solarwerte heute schon auf eine vermeintlich fulminante Börseneröffnung in den USA, die auch den deutschen Aktien noch einmal einen zusätzlichen Schub verleiht. Bereits heute zeigen sich nämlich nach der gestrigen Rally schon wieder erste Ermüdungserscheinungen!

Im direkten Vergleich zu den deutschen Unternehmen, die scheinbar in manchen Bereichen den Anschluss verloren haben dürften die chinesischen Werte weiterhin grundsätzlich interessant bleiben. Die Aktien von YGE, STP, TSL, LDK, notieren teilweise über 50 Prozent unter Ihrem letzten Hoch, andere sind zuletzt deutlich unter wichtige Unterstützungslinien gefallen. Vorbörslich sieht es allerdings nicht danach aus, dass heute bereits eine Rally zu erwarten ist. Etwas Zurückhaltung scheint demnach angebracht zu sein. Es bleibt somit erst einmal abzuwarten ob die etwas unausgereiften Pläne der Bundesregierung auch internationalen Anklang finden. Dennoch empfehle ich nach wie vor die genannten Titel in den nächsten Tagen etwas intensiver zu beobachten. Allen voran First Solar, den unangefochtenen Marktführer in den USA, nachhaltige Bewegungen dürften sich zuerst hier zeigen…

Related posts

11 Comments

  1. AKey said:

    Na, was hab ich gesagt … jetzt klapperts doch ganz schön bei den deutschen Top-Picks im Solarsektor (siehe Sunways-News). Und auf einmal ist die Charttechnik egal und meine Buchverluste wandeln sich innerhalb eines Tages in Buchgewinne.

    Ich bleibe dabei, „warum in die Ferne schweifen, wenn das Glück so nah liegt?“ 😉

    Beste Grüße Akey

    • Lars said:

      Hi AKey, ich wünsche Dir natürlich dass das so bleibt 😉 Wenn nix mehr geht werden immer Übernahme-Phantasien aus dem Hut gezaubert, siehe Sunways und Q-Cells bietet sich auch zum Kauf an. Ob das allerdings wirklich ein gutes Zeichen für die deutsche Solarbranche ist…?

  2. Thomas said:

    Und hat die handelsübliche auch einen Namen? 🙂
    Mich interessiert vor allem, mit welcher Software Du die hübschen Charts hier zeichnest.

    • Lars said:

      Moin Thomas, die hier veröffentlichten sind von Consors, da kann man praktischer Weise optisch alles mit ein paar Handgriffen schön darstellen. Ansonsten benutze ich wie gesagt kein festes System, Tradesignale könnte ich noch empfehlen 😉

  3. Thomas said:

    Bravo: -7% heute! NASDAQ

    Kann man das von Dir lernen? Ich wollte i.ü. schon seit längerem fragen, ob Du technische Analyse mit einer speziellen soft-ware betreibst?

    • Lars said:

      Nein keine spezielle Software, eher eine handelsübliche…Natürlich lag der gestrige Kursverlauf auch an der üblen Entwicklung an der Wallstreet, aber es funktioniert meistens…

  4. Thomas said:

    „Man darf nun gespannt sein wie der amerikanische Markt die Neuigkeiten aus Deutschland aufnehmen wird.“

    Lars, erlaub mer ma ne paralogische Anmerkung dazu. Ich habe gerade Washington Post gelesen. Wenn es um die Neuigkeiten „Germany to close all of its nuclear plants by 2022“ (http://www.washingtonpost.com/business/economy/germany-to-close-all-of-its-nuclear-plants-by-2022/2011/05/30/AG0op1EH_story.html) geht … ich würde sagen, der amerikanische Markt (siehe Kommentare zum Artikel) geht davon aus, dass in DE gerade der Weltuntegang bevor steht. Danach ist es für Deutschland unmöglich, bis 2022 die 17 (die meisten davon laufen nicht z.Zt. einmal) Atomkraftwerke abzuschalten. Daher wird Deutschland abhängig von Gas und bald, nach Sibirien, die 18. oder 20. Volksprovinz der Sowjetunion werden, oder so ähnlich …

    Die USA sind inzwischen für mich weiter entfernt als der Mars. Warum sollte man dort investieren (First Solar)???

    • Lars said:

      🙂 Ja der Amerikaner hat schon manchmal eine ganz besondere Sichtweise der Dinge, aber die denken ja auch immer noch das es ihnen gut geht, und sie die Wirtschaftsmacht Nummer Eins sind…genau genommen habe ich ja auch nicht von Investieren geredet/geschrieben sondern einer kurzfristigen Rebound Spekulation, also rein und ein paar Tage später mit 30% Gewinn wieder raus. Investieren in den USA halte ich auch für äußerst riskant, nicht nur weil ich den Dollar weiter Richtung Süden ziehend sehe, sondern auch weil einige Bundesstaaten da drüben noch viel insolventer sind als Griechenland, teilweise Essensmarken ausgegeben werden, Notrationen im größeren Stil gekauft werden etc. Die USA hat immer noch ein Top-Bonitätsrating dank Fitch, Standard & Poors und Moodys…. das ist wirklich lächerlich und extrem unglaubwürdig. Mit den jüngsten Herabstufungen haben sich die Ratingagenturen absolut selber disqualifiziert.

    • Lars said:

      Moin Thomas, jetzt können wir mal ausprobieren ob Charttechnik funktioniert 😉 Hanwah ist super gelaufen, war also ein Top Tip von Dir auch wenn ich nicht dabei war. Inzwischen ist die Aktie über dem oberen Bollinger Band und damit eigentlich reif für eine Korrektur…bis gespannt was heute passiert, viele Grüße, Lars

  5. AKey said:

    Warum in die Ferne schweifen, wenn das Glück so nah liegt? Ich bevorzuge derzeit die ebenso unterbewerteten und aussichtsreichen deutschen Solarfirmen Centrosolar und Sunways (Solarglasherstellung, kleine Dachanlagen, gebäudeintegrierte Photovoltaik, qualitativ hochwertige Wechselrichter…). Auch eine Phoenix Solar finde ich durchaus interessant.

    Muss aber jeder selber wissen. Auf mich macht es den Eindruck, dass einer nur vom anderen abschreibt bzw. nachplappert (man soll/muss in die böse große asiatische Konkurrenz investieren). Schade!

    PS: Außerdem habe ich noch Nordex im Depot … würde nie im Leben auf die Idee kommen und ’ne chin. Goldwind kaufen

    Grüße AKey

    • Lars said:

      Moin AKey, mit Abschreiben hat das nicht viel zu tun, eher mit Charttechnik. Meines wissen nach hat keiner der üblichen in letzter Zeit über chinesische Solarwerte berichtet, die einfach langfristig bei momentanem Kenntnisstand wohl interessanter sein dürften. Dennoch gebe ich Dir Recht, das Centorsolar und auch Phoenix Solar interessante Unternehmen sind, bei Sunways bin ich mir da nicht so sicher, und ich würde weder Goldwind noch Nordex kaufen weil einfach zu teuer! Insbesondere die Nordex Diskussion läuft ja hier seit Monaten. Immer wieder sind verschiedene Anleger fest überzeugt, dass wir bald zweistellige Kurse sehen werden, und immer wieder frage ich auf welcher Basis, bzw. Berechnungsgrundlage dies passieren sollte? Mein Kursziel von 6,- Euro wurde jetzt abgearbeitet, das Gap aber genau genommen immer noch nicht geschlossen 😉

Kommentar verfassen

Top