E.ON und RWE – Der Tag der Entscheidung?

Die Aktien der beiden Energieversorger sind derzeit gut unterwegs. Dies liegt zum einen an der wieder etwas erhöhten Risikoaversion der Anleger, aber auch an diversen guten Nachrichten. Möglicherweise kommt heute noch eine dieser positiven Nachrichten hinzu und befördert die beiden Aktien in höhere Regionen…

Die umstrittene Brennelement- oder auch Kernbrennstoffsteuer steht heute einmal mehr im Fokus der Anleger. Heute soll das Bundesverfassungsgericht endgültig darüber entscheiden, ob diese von der Bundesregierung spontan eingeführte Steuer rechtens gewesen ist oder nicht. Dementsprechend würden die AKW-Betreiber wohl eine Rückerstattung in Milliardenhöhe zustehen, wenn das Gericht zu Gunsten von E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall entscheiden. Ich persönlich glaube zwar nicht zwingend daran, dass dieser Fall eintreten wird, lass mich aber gerne positiv überraschen. Unabhängig davon wie das Ganze nun ausgeht, stehen die Chancen für einen weitern Anstieg der Aktien aber nicht schlecht. Meine Kursziele hatte ich ja zuvor relativ klar definiert. Bei der RWE Aktie sind 20,- Euro durchaus machbar

RWE Aktie Chart Analyse

Ich gehe sogar davon aus, dass wir die 22,- Euro demnächst sehen werden, da sich dieses rechnerische Kursziel ganz einfach aus dem zuvor bestehenden Trendkanal ergibt, der nun nach oben verlassen wurde. Zudem liegt in diesem Bereich dann der erste ernstzunehmende Widerstand. Langfristig sollte dieser Ausbruch den Abschluss der Bodenbildung-Phase bei der RWE Aktie markieren, wobei es im Bereich um die 22,- Euro durchaus noch einmal zu einem Rücksetzer kommen kann.

 

Bei der E.ON Aktie sieht der Chart nicht ganz so erfreulich aus, lässt jedoch hoffen, dass auch hier die Bodenbildung im Gange ist. Die Nachrichtenlage um das Unternehmen hat sich inzwischen deutlich verbessert. Neue hoffnungsvolle Projekte und Beteiligungen, wie die gestern gemeldete bei greenXmoney, unterstreichen die Neuausrichtung des Konzerns. Das Comeback der E.ON Aktie könnte also ebenfalls unmittelbar bevor stehen. Mit unmittelbar meine ich natürlich eher die nächsten Wochen und Monate. Nachdem die beiden Titel jahrelang gefallen sind, braucht eben auch eine Trendwende eine gewisse Zeit!

E.ON. Aktie Chart Analyse

Dennoch, wie bereits im letzten Artikel zur E.ON Aktie geschrieben, erwarte ich zunächst einen Gap-Close bei 8,12 Euro. Dieser dürfte heute nun wohl auch erfolgen. Bei weiterhin positiver Nachrichtenlage gehe ich dann ebenfalls davon aus, das auch die obere Begrenzung des hier eingezeichneten Trendkanals demnächst angelaufen wird. Sprich mein Kursziel von 9,- Euro für die E.ON Aktie steht weiterhin. Erst dort kommt dann der eigentlich spannende Teil. Gelingt der Ausbruch aus dem abwärts gerichteten Trendkanal oder nicht? Das wäre zumindest ein klares Kaufsignal für viele professionelle Anleger und könnte den Aktienkurs dann auch schnell wieder in Richtung 10,- Euro befördern und auch hier die Bodenbildung-Phase beenden.

Noch ist es sicherlich etwas zu früh sich darüber ernsthafte Gedanken zu machen. Dennoch sollte man dieses Szenario aus meiner Sicht im Auge behalten, wenn man längerfristig orientiert ist und nicht den Einstige verpassen. Für heute bleibt erst einmal abzuwarten wie die beiden Aktien nun auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes reagieren werden!

Related posts

4 Comments

      • Lars said:

        „Goldman Sachs hat das Kursziel für Eon wegen der erwarteten Rückerstattung der Brennelementesteuer von 8,60 auf 9,60 Euro angehoben“ Das Kursziel für RWE wurde von GS jetzt auf 22,80 Euro angehoben…Das ist doch mal was 🙂

  1. Lars said:

    Wider erwarten: Das Verfassungsgericht kippt die Brennelemetesteuer und erklärt diese als verfassungswidrig. Damit können die Atomkonzerne nun mit einer Rückerstattung von bis zu 6 Milliarden euro rechnen! RWE und E.ON gehen ab und könnten somit die Bodenbildung schneller abschließen als von mir erwartet…

Kommentar verfassen

Top