Dryships bricht nach oben aus..

Mit einem deutlichen Kurssprung kann sich die Aktie von Dryships heute nun endlich aus der seit Wochen bestehenden, charttechnischen Umklammerung lösen. Auch die Gilde der Analysten hatten sich zuletzt sehr positiv zu dem Wert geäußert. So kann man beispielsweise in der letzten Seeking Alpha Analyse lesen, dass das Unternehmen offenbar krass unterbewertet ist. Zieht man die üblichen Bewertungsfaktoren zurate, ergibt sich ein Kursziel was ungefähr bei dem Dreifachen des heutigen Aktienkurses anzusiedeln ist.  Insbesondere die Fortschritte die das Unternehmen in jüngster Zeit in dem Segment der Ölbohr- Schiffe gemacht hat, müsste einen völlige Neubewertung der Aktie in der Zukunft zulassen, hieß es.

Unterstützung erhält der Betreiber von Containerschiffen aber auch von dem Dry Bulk Index der sich in den letzten Tagen erfreulicher weise wieder in die richtiger Richtung bewegt. Nach unserer Einschätzung wird der gesamten Logistikbranche momentan viel zu wenig Aufmerksam zu teil, was sich allerdings bald ändern sollte. Das wieder permanent ansteigende Frachtaufkommen weltweit, sowie die deutlich gestiegenen Frachtraten sollten sich in den kommenden Bilanzen deutlich positiv niederschlagen. In der Analyse wurde die Aktie ebenfalls als „Hidden Gem“ bezeichnet, eine Meinung die wir bereits seit längerem teilen. DryShips bleibt für uns die erste Wahl in dem Sektor. Achten Sie in den kommenden Tagen auf die Marke von 6,70 Dollar, kann diese nachhaltig überwunden werde ist der Weg nach oben erst einmal frei.

Related posts

11 Comments

  1. Serdest said:

    Hi Lars, das ist echt klasse von dir !!
    Na mal schauen, ob sich der Trend diesesmal fortsetzt… sieht schon mal sehr dynamisch aus. Bin auch dabei, aber schon etwas länger 😉

    • Lars said:

      Hallo Serdest, ja die habe ich noch auf dem Schirm und seit zwei Dollar und ein Bisschen was im Depot 🙂 Aber nur eine kleine Spielposition…Das hatte ich hier nicht gepostet weil ich versuchen werde künftig solche High-Risk-Werte nicht zu behandeln. YRCW war mir da eine Lehre, bzw. man hat ja auch Verantwortung für seine Leser 😉

  2. Serdest said:

    Hi, hast du dich von Dryships getrennt? Sieht auch momentan echt schlecht aus…
    Hast du da was neues gehört?
    Gruß
    S.

    • Lars said:

      DRYS hab ich zu 5, 20 Dollar verkauft, weil gerade eben nicht so doll aussieht…

  3. Serdest said:

    Und ich dachte, ich wäre der einzige, der daran festhält, Hab ich auch noch im Depot, leider mit einem minus davor. Naja, bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt…Gruß

    • Lars said:

      ich hab nen engen Stopp gesetzt und werde mich wohl in der möglichen Korrektur hier auch erst einmal verabschieden..

  4. Serdest said:

    Hey Lars, hast du die noch auf deiner Watchlist? Scheint irgendwie nicht in die Gänge zu kommen oder? VG, Serdest

    • Lars said:

      Die hab ich sogar noch im Depot 😉 Auch so ne Aktie mit unglaublichen Anlaufschwierigkeiten!

  5. Serdest said:

    Hi Lars,

    eigentlich sollte man bei so einer Aktie wie Dryships eher in USD (NAS) handeln statt EUR. Aber dann hast du ja das WK Risiko vs geringer Umsatz…
    1. Was ist denn jetzt besser?
    2. Positive Kursverlauf in USD = positver K-Verlauf in EUR
    oder?

    Danke und Gruß
    Serdest

    • Lars said:

      Hi Serdest, also ich handle US Aktien grundsätzlich auch in den USA. Zum einen wegen der deutlich höheren Umsätze dort, und zum anderen teilweise auch wegen des „Währungsrisikos“ 😉 Bei DRYS zum jetzigen Zeitpunkt ist es durchaus möglich, dass man ein paar Prozentchen weniger verdient wenn man in USD investiert. dafür kaufst Du dir aber ein Stück Sicherheit und kannst die Aktie bis 22 Uhr handeln…ausserdem dürfte das Wurscht sein wenn die Aktie 200 oder 300 Prozent steigen sollte.

Kommentar verfassen

Top