Die Porsche Aktie ist angeschlagen..

Es waren die schlechten Nachrichten, über die US Sammelklagen die den Kurs der Porsche Aktie nachhaltig verändert haben. Nun befindet sich der Titel weiter im deutlichen Abwärtstrend und hat heute sogar die wichtige Marke von 40,- Euro wieder unterschritten. Charttechnisch hat sich das Bild nun weiter deutlich eingetrübt. Die drohenden Milliardenklagen dürften noch eine ganze Weile auf dem Kurs lasten. Eine kleine Unterstützung für die Aktie sollte bei ca 38,80 Euro liegen. Wir rechnen aber eher mit dem baldigen Erreichen der doppelten Unterstützung bei 36,- Euro. Hier sehen wir dann allerdings, bei alle Unsicherheiten, einen soliden Boden für einen erneuten Anstieg der Aktie.

Vor zwei Tagen musst auch noch ein rückläufiger Absatz in den USA verkündet werden. Wie zu erwarten war ist dabei insbesondere der Verkauf der Cayenne reihe nicht nur ins stottern geraten sondern fiel eher katastrophal aus. Ein Minus von 63 Prozent bei dem Porsche Geländewagen unterstreicht unsere Theorie darüber das diese Baureihe wohl lieber eingestellt werden sollte. Die Zeiten haben sich eben gravierend geändert! „Back to the Roots“ wäre wohl das richtige Konzept um den Konzern wieder auf Profitabilität zu trimmen. Porsche stand immer für erstklassige Sportwagen und weniger für spritschluckende -möchtegern Off Roader die überwiegend wohlhabende Hausfrauen nutzen, um Ihre Kinder in die Schule zu fahren oder ihre täglichen Einkäufe zu erledigen.

Dies zeigen auch die Absatzzahlen des neuen (und sogar familienfreundlichen) Panamera. Während fast alle Segmente stagniert haben konnte beim Viersitzer ein deutliches Absatzplus erzielt werden. Der Panamera verkörpert wohl mehr denn je den Geist Ferdinand Porsches, bis auf den 911er natürlich der wohl immer der einzig wahre Porsche für die Fans der Zuffenhausener Autoschmiede bleiben wird. Der Panamera hat aber wohl das Zeug um bald ein ebenbürtiger Gegner im Wettlauf um die besten Absatzzahlen zu werden…Und genau dieser Umstand könnte Porsche irgedwann wieder zu einem ganz großen und vielleicht dem profitabelsten Autobauer der Welt machen….Bis dahin werden aber noch einige Schlaglöcher zu umfahren sein!!

Related posts

5 Comments

  1. Lars said:

    nur um das noch kurz abzuschließen… Heute kam ein schöner Artikel im Handelsblatt unter dem Titel „Ein Monster auf Diät“ das trifft es wohl auf den Punkt: „Beim Wechsel in die zweite Generation haben die Schwaben zumindest einem Teil der Kritik am automobilen Übermaß Rechnung getragen und das Dickschiff deshalb auf Diät gesetzt. Zwar wird der Saulus so noch immer nicht zum Paulus. Doch vier Zentner weniger Gewicht und bis zu 23 Prozent weniger Verbrauch sind eine ordentliche Ansage.“

    Dennoch bleibt sicherlich die Kernaussage und das Fazit, dass diese Schritt schon längst überfällig gewesen ist. Zwar hat Porsche mit der neuen Generation den richtigen Weg eingeschlagen, den Trend aber auch vorher lange verpennt. Unabhängig davon lag ich mit meiner Prognose für die Porsche Aktie 100% richtig und nur darum geht es hier in dem Blog ja eigentlich 😉

    viele Grüße
    Lars

  2. Anonymus said:

    Wenn dem Verfasser aufgefallen wäre, dass ein Modellwechsel die Ursache für den Einbruch der Verkaufszahlen der Grund wäre, weiss er bestimmt auch, dass der Spritverbrauch des neuen Modell´s genial ist. Wer kann schon so ein Modell mit solch einem niedrigen Verbrauch anbieten ?

    • Lars said:

      Naja, der Spritverbrauch ist bezogen auf die abrufbare Leistung und das Gesamtgewicht natürlich dann ganz ordentlich, dennoch stellt sich mir generell die Frage nach der Sinnhaftigkeit solcher Fahrzeuge, aber das ist ein anderes Thema…Die Porsche Sportwagen sind zeitlose Kultobjekte, SUVs nur eine vorübergehende Modeerscheinung…Versteht mich bitte nicht falsch..Ich bin absoluter Porsche Fan und auch ein Fan der Aktie, momentan sieht es aber nicht wirklich gut aus und die Unsicherheiten überwiegen. Und ja ich freue mich über jeden Euro den die Aktie fällt, weil man dann zu gegebener Zeit langfristig wieder ein Top Investment im Depot hat.

  3. Anonymous said:

    „Ein Minus von 63 Prozent bei dem Porsche Geländewagen unterstreicht unsere Theorie darüber das diese Baureihe wohl lieber eingestellt werden sollte.“

    Ist dem Verfasser auch schon aufgefallen, dass ein Modellwechsel im Mai ansteht und das dies mit den Verkaufszahlen im April zu tun haben könnte? Wahrscheinlich nicht!

    • Lars said:

      Ja, dass ist dem Verfasser schon aufgefallen. Möglicher Weise hängt dies mit dem anstehenden Modellwechsel zusammen…möglicher Weise aber auch mit anderen Faktoren wie vor allem dem Benzinverbrauch, etc. Die Zahlen der nächsten Quartale werden es wohl zeigen…

Kommentar verfassen

Top