Deutsche Bank braucht schon wieder Geld!

Gestern war ich dann doch etwas verwundert als ich die neuesten Pläne der Deutschen Bank bezügliche einer weiteren Kapitalerhöhung gelesen habe. Bis heute wurde vom Markt noch nicht einmal die letzte Kapitalmaßnahme „verdaut“, die man zur Übernahme der Postbank durchgeführt hatte! Nun will sich die Deutsche Bank von ihren Aktionären erneut das Kapital wieder auffüllen lassen, nachdem erst kürzlich zehn Milliarden Euro in die Kassen der Bank geflossen sind!

Auf der Hauptversammlung am 26. Mai sollen die Anteilseigner nun der Deutschen Bank das Recht einräumen das Grundkapital noch einmal um die Hälfte erhöhen zu können, was
in Summe mehr als 18 Milliarden Euro bedeuten könnte. Hinzu kämen noch weitere gut sieben Milliarden Euro an bedingtem Kapital, etwa für Wandelanleihen. Mit diesen Vorratsbeschlüssen will die Deutsche Bank bereits in diesem Jahr die strengeren Kapitalregeln Basel III befriedigen. Erst vor Kurzem hatte Vorstandschef Josef Ackermann weitere Kapitalerhöhungen vorerst ausgeschlossen.

Die neuen Pläne unterstreichen also nicht gerade die Glaubwürdigkeit der Aussagen Ackermanns. Die Aktie der Deutschen Bank ist heute erneut unter Druck. Langfristig sehen wir den Titel weiterhin positiv, wenn auch kurzfristig noch einmal weiterer Verkaufsdruck aufkommen könnte. Wir gehen davon aus, das der Titel bei einer Schwäche des Gesamtmarktes durchaus noch einmal unter die 40,- Euro Marke fallen sollte, wobei sich an dieser Marke eine starke Unterstützung befindet. Erste Kaufgelegenheiten könnte sich somit wieder ab ca. 38,85 Euro ergeben. Bei einer Korrektur des Marktes wäre sogar ein Kaufkurs um die 36,- Euro möglich.

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Deutsche Bank – was ist da los? | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top