Conergy – es darf wieder gezockt werden..

Die Conergy Aktie kann heute ordentlich zulegen. Berichte über die „Rettung“ des Unternehmens hatten bereits am Freitag die Runde gemacht. Um so unverständlicher ist es, dass die Reaktion des Aktienkurses erst heute auf die Meldung folgt. Wir gehen davon aus, dass es sich hierbei nun mal wieder um den klassischen Zock der Daytrader handelt, und würden weiterhin die Finger von der Aktie lassen. Die vermeintliche Rettung von Conergy ist ein teures Vergnügen für die Aktionäre. Das Grundkapital soll in einem ersten Schritt von 400 Millionen auf nur noch 50 Millionen Euro gesenkt werden. Damit verringert sich die Zahl der Aktien auf nur noch ein Achtel der Ursprungsposition, was letztlich einer effektiven Reduktion der Aktien um  87,5 Prozent entspricht.

Durch die dann folgenden Kapitalerhöhung um ca. 188 Millionen Euro, natürlich mit weiteren Verwässerungseffekten für die Aktionäre, sollen weitere Verbindlichkeiten des Konzerns getilgt werden. Alles in Allem bleibt eine Beteiligung an der Conergy Story also eher die Wahl zwischen Pest und Cholera wie von uns in der letzten Woche beschrieben. Altaktionäre die immer noch hoffen dadurch irgendwann ihr Geld zurück zu bekommen dürften wohl enttäuscht werden, und es ist fraglich ob sich die Zeichnung der Kapitalerhöhung langfristig als gutes Investment herausstellen wird. Wer hier ein paar Tage mitzocken will kann dies natürlich tun, und damit auch durchaus erfolgreich sein. Das damit verbundene Risiko sollte aber jedem klar sein. Als echte Anlage würden wir die Conergy Aktie aber nicht mehr sehen.

Related posts

2 Comments

  1. Pingback: Conergy kommt nicht zur Ruhe | Investors Inside

  2. Pingback: Kleine Presseschau vom 20. Dezember 2010 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top