Apple – Jetzt ist es passiert…

Wie ich bereits befürchtet hatte ist die Apple Aktie nun aus der Seitwärts-Formation nach unten ausgebrochen. Die Dynamik mit der dieser Kursrutsch nun vonstatten geht lässt erwarten dass nun eine etwas ausgedehntere Korrektur bis unter die 100,- Dollar Marke folgen könnte. Auf dem Weg dorthin sind noch einige bedeutende Kurslücken zu schließen…

Immer wenn eine Aktie trotz ordentlicher Quartalsbilanzen nicht steigen will ist äusserste Vorsicht geboten, weswegen die Position bei Apple nach dem zweiten gescheiterten Anlauf aus der Seitwärts-Range nach oben auszubrechen auch verkauft wurde. Nicht etwa das die Verkaufszahlen bei Apple nach wie vor eine deutlich höhere Bewertung rechtfertigen würde, aber der Markt hat offenbar Angst vor der schieren Bewertung eines Konzerns die über knapp 700 Milliarden Dollar hinaus geht. In Zeiten großer Zahlen und großer Geldpritzen durch die Notenbanken dürfte dies allerdings auch nur noch eine Frage der Zeit sein. Aber eben jetzt noch nicht…

Kursrutsch bei Apple

Im Fall Apple kommt noch hinzu dass der Konzern weiterhin hervorragende Verkaufszahlen abliefert, die aber die Anlegerschar dennoch nicht mehr zu begeistern vermögen. Denn, wenn ein Unternehmen über Jahre die Absatzzahlen gesteigert hat und die eigenen Prognosen immer wieder übertrifft, reicht oftmals schon das bloße Erreichen der selbst gesteckten Ziele ( …und nicht noch eine Schippe oben drauf), um die Story in Frage zu stellen. Firmen wie Amazon, Netflix und Co. werden hingegen wegen der Wachstums-Phantasie gekauft, obwohl diese keine nennenswerten Gewinne abwerfen. Das ist schlicht die perverse Logik des Marktes wie er heute ist. Je eher man diese verinnerlicht desto besser!

Für Apple Investoren heißt dies nun, dass der Rücksetzer wohl noch anhalten könnte. Im Chart zu sehen sind die offenen Gaps deren Schließung nun auf dem Plan des großen Geldes stehen könnte. Dieser Rücksetzer ist also zum einen bedingt dadurch dass offenbar nicht mehr genügend Käufer Bereit waren die Aktie über 132,85 Dollar zu hieven und zum anderen technischer Natur. Frei nach dem Motto: „Was nicht mehr steigen will muss irgendwann fallen…!“ Der eigentliche charttechnische Schaden wurde bereits mit dem Down-Gap nach den Quartalszahlen angerichtet. Jetzt heißt es wieder warten auf die richtige Gelegenheit um sich dennoch an diesem hochprofitablen Unternehmen zu beteiligen.

Ob die Aktie nun in den Bereich um die 100,- Dollar abtauchen wird kann nicht abschließend beurteilt werden, die Wahrscheinlichkeit dafür würde ich im Moment aber als relativ hoch ansehen – Zwischenerholungen natürlich ausdrücklich nicht ausgeschlossen. Der letzte deutliche Rücksetzer bei Apple im Jahr 2012/2013 betrug zudem ca 30%. Eine Korrektur dieser Größenordnung wäre also nicht ungewöhnlich und sollte, trotz der günstigen Bewertung, nicht kategorisch ausgeschlossen werden.  Das erste wesentliche Gap liegt im Bereich um die 109,- Dollar, das zweite bei ca. 106 und das letzte verbleibende Gap wartet bei exakt 100,- Dollar auf Schließung. Warten Sie hier also zunächst ab was hier weiter passiert. Gleiches gilt in diesem Zusammenhang auch für die gesamte Zuliefern-Kette bei Apple – einschließlich Dialog Semiconductor 😉

 

Related posts

6 Comments

  1. Sebastian said:

    Hallo Lars,

    was hältst du denn von dem abenteuerlichen Kursverlauf von Sierra Wireless heute nach Erscheinen der Zahlen gestern?

    • Lars said:

      Hallo Sebastian,

      schwer zu sagen an dieser Stelle. Die zahlen waren etwas schlechter als erwartet, wobei bei dem Kursverlauf schon so einiges eingepreist sein sollte… Uns so schlecht waren die dann auch wieder nicht! Die Aktie wird nach wie vor unter dünnen Umsätzen gehandelt weswegen deutliche Ausschläge in beide Richtungen immer möglich sind. Das was aktuell gerade an deutschen Börsen dafür gezahlt wird halte ich somit für wenig aussagekräftig… und wird natürlich auch noch durch Währungsschwankungen verfälscht.

      Gruß, Lars

  2. Micha said:

    Zumal wohl aktuell ein Testlauf in US bezüglich eigener Mobilfunkverträge läuft, sicherlich keine so dumme Idee seitens Apple. Viel interessanter ist aber in den nächsten zwei Tagen insbesondere Freitag der USD, der sich aktuell der unteren Dreiecksbegrenzung bei knapp 1,08 annähert und Freitag kommen ja die Beschäftigungszahlen. Im Regelfall werden Dreiecke als Trendfortsetzung zwischen 50-75% aufgelöst und somit sind kommen wir aktuell in genau diese Phase. Sollten die Daten am Freitag noch Rückenwind verleihen, sehen wir wohl sehr zeitnah die 1,05 wieder an entsprechend auch beim Gold den weiteren Rutsch gen 1.000 USD, ansonsten wären vorest wieder 1,1050 im Visier. Ich bin gespannt… btw NOEJ hat heute schöne Ergebnisse geliefert und entsprechend gut ging auch die Aktie ab

  3. Saschi said:

    Hmpf schön die Fingerchen verbrannt! Der Gedanke des verfehlten Ausbruchs kam mir kaum, war eher auf der „Da-ist-noch-nix-entschieden“ Schiene. Aber das unterscheidet wohl den Profi vom Lernenden 😉 Trotzdem wieder 1a Artikel Lars!

    • Lars said:

      Naja Saschi…da ist auch noch nix wirklich entschieden, wie ich ja geschrieben habe. Momentan dreht der Markt wieder nach oben und keiner weiß wohl so genau warum…also Abwarten!

  4. Pingback: Kleine Presseschau vom 5. August 2015 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top