Apple ist auf Kurs in Richtung Alltime-High… und dann?

Apple hat gestern nach US Börsenschluss Zahlen zum abgelaufenen Quartal geliefert und damit erneut ein hervorragendes Ergebnis vorgelegt. Der Gewinn konnte in dem Berichtszeitraum auf 7, 7 Milliarden US-Dollar gesteigert werden, wobei insbesondere die starken iPhone Verkäufe erneut für dieses Ergebnis verantwortlich waren. Dreizehn Prozent mehr Smartphones, und damit 35,2 Millionen Geräte gingen weltweit über die Ladentische. Besonders erfreulich dabei ist die Tatsache das diese Umsatzsteigerung überwiegend in den Regionen dieser Welt erzielt wurden, die auch künftig für kräftiges Wachstum bei Apple sorgen dürften. Alleine in China wurden stolze 48 Prozent mehr iPhones verkauft… in Indien Brasilien und Russland wurde der iPhone-Absatz ebenfalls deutlich gesteigert.

Der Konzernumsatz konnte um sechs Prozent auf 37,4 Milliarden US Dollar gesteigert werden wobei die iPad Verkäufe um neun Prozent, auf 13,3 Millionen Einheiten zurückgegangen sind. Mac Computer hingegen fanden immer öfter den Weg in die heimischen Büros. Mit 4,4 Millionen verkauften Geräten stieg der Absatz hier um 18 Prozent.  Alles in allem also kein wirklich enttäuschendes Zahlenwerk, wie man heute vermehrt in den einzelnen Medien lesen kann! Auch der „schwache“ Ausblick auf das aktuell laufende Quartal mit ca. 37 bis 40 Milliarden Dollar Umsatz sollte nicht überbewertet werden. Denn zum einen stapelt TIM Cook gerne tief um dann positiv überraschen zu können, und zum anderen sollte nicht vergessen werden, dass das gerade veröffentlichte Quartalsergebnis zum dritten Geschäftsquartal traditionell das schwächste des Jahres ist!

Jüngsten Spekulationen zufolge soll Apple nun sogar für die neue iPhone-Generation 6 alleine für die erste Produktionsrunde 70 bis 80 Millionen Stück in Auftrag gegeben haben, was ungefähr verdeutlicht mit welchem Ansturm der Konzern auf seine, laut Tim Cook, „unglaubliche Produktpipeline“ in den kommenden Quartalen rechnet. Die jüngst mit IBM eingegangene Kooperation dürfte zudem dafür sorgen dass Apple vor einem neuen Umsatzschub steht und gerade die mobilen Endgeräte wie iPads verstärkt Käufer finden werden. Neue Phantasien bezüglich einer – möglicherweise – extremen Nachfrage nach der iWatch, sind bei diesen Überlegungen noch gar nicht ernsthaft berücksichtigt…

Fazit: Der Apple-Konzern hat mit den jüngsten Zahlen einmal mehr bewiesen dass er es „noch drauf“ hat. Apple und damit auch die Apple Aktie dürften nun unmittelbar vor einer neuen Ära stehen, die den Konzern in völlig neue Dimensionen vorstoßen lässt. Das von mir bereits im Februar prognostizierte Kursziel von umgerechnet 110,- Dollar für die Aktie, sollte dabei nur ein erster Meilenstein auf dem Weg dorthin sein. Möglicherweise kommt es in den kommenden Tagen zu leichten Turbulenzen beim Aktienkurs bzw. Gewinnmitnahmen, wobei ich nicht ernsthaft davon ausgehe. Diese sollte man dann wohl gezielt zum Kauf der Aktie nutzen, denn die kommenden Quartale versprechend die spannendsten und gewinnträchtigsten der letzten Jahre zu werden. Das Beste kommt erst noch…!

Related posts

2 Comments

  1. Pingback: Steigt die Apple Aktie auf 146,64 Dollar? | Investors Inside

  2. Pingback: Kleine Presseschau vom 23. Juli 2014 | Die Börsenblogger

*

*

Top