100% mit Freeport McMoRan – und jetzt?

Die beste Aktie in meinem Depot war in diesem Jahr die des Rohstoffkonzerns Freeport McMoRan. Mit einem Kursanstieg von inzwischen exakt 100 Prozent seit Januar stellt sich nun die Frage ob man die Gewinne mitnehmen sollte, oder da vielleicht noch mehr geht…!?

Viele selbsternannte Börsengurus hatten die Aktie in den letzten Monaten geradezu verteufelt, andere wiederum in der Vergangenheit viel zu früh ihren Anlegern zum Kauf empfohlen. Zugegeben – teilweise waren die Argumente für einen Verkauf der Aktie nicht ganz unbegründet, da die Schuldensituation des Konzerns durchaus als „angespannt“ bezeichnet werden kann. Hauptargument war aber fast immer der weiter fallende Kupferpreis, der die Bilanz des Konzerns in Zukunft belasten sollte. Obwohl der langfristige Kupfer Chart, den ich auch unseren Lesern mehrfach hier gezeigt habe, durchaus Anlass zur Hoffnung gegeben hat. Hier noch einmal…

Kupfer Preisentwicklung langfristig

Kupfer Preisentwicklung langfristig

So wie es im Moment aussieht findet nun beim Kupferpreis ebenso eine vielversprechende Wende zum Besseren statt, wie auch bei der Freeport McMoRan Aktie. Die Tiefstände könnten wir nun also gesehen haben!

Freeport McMoran Aktie Chart

Die Freeport Aktie befindet sich aktuell an der langfristigen Abwärtstrend-Linie, die heute bereits einmal überschritten wurde. Gelingt nun der Ausbruch dürften hier weitere 50- 60% Kurspotenzial lauern.  Anschließend müsste die Lage natürlich erst einmal neu beurteilt werden. Die nächste Hürde wartet nun bei ca. 9,30 Dollar auf die Aktie… Unbedingt dabei bleiben!

Related posts

14 Comments

  1. Don said:

    Hi Lars,
    heute ist das 61,80er Fibo touchiert bzw. angebohrt worden. Verspüre einen Reiz zu kaufen, bin mir aber nicht sicher, ob das im derzeitigen Brexit-Umfeld ein verlässliches Zeichen für den unteren Boden der Henkelbildung ist oder ob wir hier doch noch tiefere Kurse sehen werden. Was meinst Du?
    Gruß Don

    • Lars said:

      Gutren Morgen Don,

      ehrlich – keine Ahnung wie der Markt auf einen möglichen Brexit reagieren wird. Genaue genommen ist das ja auch Quatsch jetzt und hier in Panik zu verfallen, nachdem das Thema ja schon seit Monaten auf dem Tisch liegt. Und genaugenommen passiert selbst nach der Abstimmung gegen einen Verbleib ja erst einmal nichts. Dann werden zwei Jahre dauernde Gespräche darüber folgen wie genau dieser Ausstieg aussehen kann und soll…. Sprich, erst einmal passiert gar nicht so viel und bis in zwei Jahren hat die Börse das Thema schon längst wieder vergessen. Also…ja, es ist durchaus interessant hier ein paar Aktien einzusammeln, wenn man sich des Risikos bewusst ist! Müssen ja keine britischen sein 😉

      viele Grüße
      Lars

  2. Don said:

    Hi Lars,
    worauf stützt sich Deine Erwartung, dass der Freeport-Kurs ausgereizt ist? Wenn ich mir den Chart anschaue, würde ich mit meinem noch recht laienhaften Charttechnik-Wissen zwei Szenarien vermuten: a) Der Kurs hat jetzt eine Tassenformation gebildet und geht in den nächsten Wochen in die Henkelbildung über, wobei ich das untere Ende des Henkels bei ca. 10 USD sehe (61,80er Fibo) oder b) die Ausbildung der zweiten Schulter einer im letzten Sept./Okt. begonnenen SKS, mit einem zu erwartendem Level runter bis 8,60-8,80 USD (50er Fibo). Mich würde mal interessieren, wie Du als Profi das siehst und ob ich mit den beiden Szenarien total im Blindflug bin und etwas übersehe oder ob es passen könnte.
    Dank und Gruß
    Don

    • Lars said:

      Hi Don,

      genau so ist es…besser hätte ich es auch nicht sagen können 😉 14,- war mein Ziel bevor dann u.U. der Henkel gebildet wird. D.h. die 14 mitnehmen und 20 bis 30 Prozent tiefer wieder rein war der Plan. FCX könnte sogar noch bis max 16,50 laufen bevor dieses Szenario eintritt. (aufgrund der neuen Nachrichten) Also grundsätzlich ist hier alles im Lack …sozusagen, und wir hatten ja über Gewinn- oder Teilgewinnmitnahmen gesprochen…Nicht über einen kompletten Ausstieg!

      Ich habe jetzt ca. 220 Prozent Gewinn, was ich recht ordentlich finde und mir diesen ungern wieder wegnehmen lasse. Also ist der Punkt gekommen (wenn das Ziel erreicht ist) über eine entsprechende Exit- oder Absicherung-Strategie nachzudenken. Nicht gierig werden, aber Gewinne laufen lassen ist eben eine Kunst 🙂

      viele Grüße
      Lars

    • Lars said:

      Hi Don,

      hier sind wir nun! Man muss sich jetzt die Frage stellen ob man nicht ggf. zumindest Teilgewinne einfährt

      Gruß
      Lars

  3. Loenz said:

    Hallo Lars,

    Freeport hat die nächsten Hürden genommen. Langsam sollte die Luft doch dünner werden, oder?

    • Lars said:

      Hallo Loenz,

      wenn Du dieses Gefühl hast, bzw. dich nicht mehr wohl fühlst mit der Position, solltest Du wohl verkaufen. An Gewinnmitnahmen ist ja bekanntlich noch keiner gestorben 😉

      LG
      Lars

  4. Don said:

    Hi Lars,
    die 9,30 USD bei Freeport wurden erreicht. In den letzten Tagen kam der Wert etwas zurück. Hat sich an Deiner positiven Einschätzung zu Freeport etwas grundlegend geändert?
    Dank und Gruß
    Don

    • Lars said:

      Hallo Don,

      an meiner positiven Einstellung zu Freeport hat sich auch nach inzwischen 160% Gewinn nichts geändert, wobei ich sagen würde, dass Teilgewinnmitnahmen nun sicherlich auch mal angeraten sind. Es kommt ein wenig darauf an wo m,an eingestiegen ist. Ich halte aber einen weiteren Anstieg bis auf ca. 14,- Dollar für möglich.

      Gruß
      Lars

  5. Maria said:

    Hallo Lars,
    kann man die Aktien schon kaufen (9,6 €), wobei
    ich sehe diese Zahl KGVe: 71,7333 von dieser Akt (im Moment), oder lieber Rio tinto?
    Dürr ist fast vorbei? oder stoß an den neuen Widerstand?
    wenn man an die Geldpolitik denkt, dann geht es eigentlich „nur noch hoch“, aber es wirkt irgendwie umgekehrt (bald). Dürr geht wirklich wieder zum Boden…
    Grüße
    Maria

    • Lars said:

      Hi Maria,

      es ist schon fast ein wenig späte nun zu kaufen, aber grundsätzlich bleibe ich hier optimistisch. Rio Tinto ist ein Basis Investment im Rohstoff Sektor, hat aber auch so seine Probleme aktuell, wie fast alle Rohstoffunternehmen! Ein weiterer Rücksetzer kann nicht ausgeschlossen werden. Den Bereich 20,55 bis 21,50 halte ich für interessant, oder aber über 28,- Euro mit neuem Kaufsignal. mal schauen….

      viele Grüße
      Lars

  6. Felix said:

    Interessanter Artikel Lars, vielen Dank dafür.
    Bin mal gespannt wie sich Freeport-McMoRan die nächsten Tage schlagen wird…

    In diesem Zusammenhang würde mich Deine Meinung zu Glencore interessieren. Die würden ja auch ziemlich verprügelt und anscheinend hat sich dort auch ein Boden gebildet.

    Gruß
    Felix

    • Lars said:

      Moin Felix,

      Glencore…das waren doch die mit den Milliarden-Verlusten, oder? 😉 Nee, mal im Ernst Glencore wird genau wie andere Rohstoffunternehmen davon profitieren wenn sich diese nun wieder erholen, aber grundsätzlich denke ich es gibt interessantere Unternehmen aus dem Sektor die man sich langfristig ins Depot legen kann. Rio Tinto oder auch Anglo American wären da auf meiner Liste…

      viele Grüße
      Lars

Kommentar verfassen

Top