Showdown bei Washington Mutual?

Heute gegen 16 Uhr beginnt die neue Anhörung vor dem US Konkursgericht in Sachen Washington Mutual. Inzwischen scheint die Mehrzahl der Anleger nicht mehr an einen positiven Ausgang dieser erneuten Verhandlungen zu glauben. zumindest lassen die weiter zurückgegangenen Umsätze in der WaMu Aktie darauf schließen. Dennoch, könnte der heutige Tag durchaus neue Erkenntnisse bringen, und sich auch das Interesse für die Aktie damit sehr schnell wieder deutlich verbessern. Die Richterin, Mary Walrath hatte beide Parteien mehrfach aufgefordert sich zu einigen. Der letzte Termin hierfür war der 01.Juli, 2010, dieser wurde aber erneut auf das heutige Datum vertagt.

Sollte heute keine Einigung zu Stande kommen, dürften die Aktionärsvertreter erneut beantragen einen unabhängigen Prüfer beauftragen zu dürfen, der die damaligen Umstände , die zur Pleite des Unternehmens geführt hatten noch einmal näher zu beleuchten. Noch immer geht es darum, dass die Aktionäre der Meinung sind, dass die damals größte Sparkasse der USA zu dem Zeitpunkt der Übernahmen durch JP Morgan durchaus überlebensfähig gewesen sein könnte. Somit wäre dann die Frage, wer nun durch das eventuell überhastete agieren der Beteiligten den Aktionären den entstandenen Schade ersetzen muss.

Eine erneute Verschiebung dieser wichtigen Tagesordnungspunkte scheint somit heute ausgeschlossen. Nun sollte eine Entscheidung gefällt werden, so oder so. Eine möglicherweise positive Überraschung könnte die Aktie dann in ganz andere Regionen führen. Bleibt aber wiedermal zu sagen, dass im Falle eines negativen Urteils durch das Insolvenzgericht der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen ist.

Related posts

Kommentar verfassen

Top