Katastrophen-Bilanz bei Snapchat – SNAP Aktie bricht ein

Es war irgendwie zu erwarten…nach dem Börsengang legte SNAP erstmalig Zahlen vor und die hatten es wirklich in sich! Die Aktie rauscht nachbörslich in den Keller…

Mit der ersten Bilanzvorlage seit dem Börsengang hat Snap für eine kräftige Enttäuschung bei den Anlegern gesorgt. Sowohl der Umsatz in Höhe von knapp 150 Millionen Dollar als auch der Gewinn lagen deutlich unter den Erwartungen. Die Nutzerzahlen von Snapchat stellten für die Marktbeobachter ebenso eine Enttäuschung dar. Lediglich acht Millionen neue und täglich aktive Nutzer konnte der Massage-Dienst im abgelaufenen Quartal hinzu gewinnen.

Die Aktie ist mangels von längerfristigen Daten wirklich nicht zu analysieren, ein Chartcheck macht hier einfach keinen Sinn. Dennoch möchte ich mal behaupten, dass das erste halbwegs logische Kursziel hier nun im Bereich um die 15,- Dollar zu finden ist. Nachbörslich gab die Snapchat Aktie gestern bereits um 22 Prozent auf 17,88 Dollar nach und markierte damit einen neuen Tiefstand.

Ein Verlust in Höhe von satten 2,2 Milliarden Dollar, der aus dem Börsengang durch entsprechende Aktionoptionen resultiert, setzt dem Ganzen aus meiner Sicht noch die Krone auf. Weiterhin gilt deswegen für mich „Finger weg von der Snapchat Aktie“ Insbesondere hier sehe ich zudem persönlich das Geschäftsmodell doch sehr kritisch. Mit 26 Milliarden Dollar Börsenwert ist die Aktie sicherlich kein Schnäppchen und es dürfte aus meiner Sicht fraglich sein ob es dem Unternehmen gelingen kann jemals in diese ambitionierte Bewertung hinein zu wachsen.

Grundsätzlich ist es ja auch nicht selten der Fall, dass derart gehypte Aktien nach dem Börsengang erst einmal nahezu halbiert, um dann möglicherweise mit etwas Zeitversatz durchzustarten. Das war zumindest vielen anderen wie z.B. Facebook oder Alibaba auch der Fall!

Meistgesucht

  • snapchat dividende

Related posts

20 Comments

  1. Lars said:

    Die 15,- Dollar wurden erreicht und ich frage mich ob man hier nun einen Long-Trade wagen sollte… Meinungen dazu?

    • Stephen said:

      Hi Lars,
      ich beobachte Snap auch schon eine Weile bzgl. einer Long Position.
      Jedoch endet die Haltefrist für Aktionäre Ende Juli und zusätzlich hat die Bank Morgan Stanley sich sehr kritisch geäussert und das Kursziel von 28 auf 16 Dollar gesenkt.
      Ich denke man sollte zumindest noch bis Ende Juli warten und schauen wie die Aktie reagiert… für mich wäre das im Moment eher ein Zock-Investment.
      LG Stephen

      • Lars said:

        Hi Stephen,

        vielen Dank erst einmal für Deine Meinung dazu, die sich absolut mit meiner deckt. Es juckt schon etwas in den Fingern aber ich kann mich noch beherrschen, zumal ich noch nicht davon überzeugt bin, dass der Gesamtmarkt weiter deutlich nach oben gehen wird. Fünfzehn Prozent Short-Quote sind auch nicht unbedingt wenig und die untere Trendlinie lässt nun durchaus noch Luft bis auf 12,- oder 12,50 Dollar.

        viele Grüße
        Lars

  2. Micha said:

    Sieht sehr stark danach aus. Hab mir eben mal die großen ETFs angeschaut… IYT XLF SPY DIA QQQ IWM, da wird einem Angst bei dem Verkaufsvolumen. Bin jetzt auch bei SNAP wieder short drin und SWIR los. GN8

    • Lars said:

      Hi Micha,

      Die ETFs sollte man sich jetzt mal auf die Watchliste nehmen, ebenso wie Brasilien EWZ…schau Dir den mal an 😉

      viele Grüße
      Lars

      • Micha said:

        -16% sportlich… bin gespannt was heute passiert und rechne eher mit einem Abverkauf vor dem We

  3. Micha said:

    Moin! Und 3D Systems läuft und läuft, kann mich kaum daran entsinnen einen solchen Lauf unter dauerhaft hohen Volumen mit nur Up-days gesehen zu haben.
    SNAP und USO sind auch in ggf interessanten Bereichen um mal etwas mehr über Short-Einstiege nachzudenken.
    YY bin ich gestern raus Lars. 😉 VG

    • Lars said:

      Moin Micha,

      ja läuft 😉 alle anderen Technik Titel auch. Ist das die Übertreibungsphase vor dem Trendwechsel???

      Bei Stratasys war gestern ja mal ordentlich Bewegung drin! Ich bin nun mal gespannt wie der Markt die neuen Nachrichten aus Amerika interpretiert. Die Luft wird deutlich dünner für The Donald und America First! Geld fließt nun massenweise wieder zurück nach Europa. Dementsprechend stelle ich mich wohl demnächst eher jetzt hier etwas verstärkter auf. Mal schauen wie der US Handel heute läuft, aber ich denke hier ist jetzt sei einiges (nach unten) möglich. Volatilität zu spielen wird jetzt Wieder interessant…

      viele Grüße
      Lars

      • Micha said:

        Hi Lars, sehe ich ähnlich und habe daher bisschen was mitgenommen gestern. Bin ja nach wie vor im GDX und GDXJ unterwegs und USO Short. Würde nur bei SNAP noch was machen und ggf GNMK long als aktuell einziger Titel. Finde die Base einfach sehr nett. Denke aber auch das wir zeitnah etwas mehr korrigieren werden. EUWAX und F&G sind auch wieder deutlich optimistischer als kürzlich und das Put-Call-Ratio mahnt auch zur Vorsicht. Bis zur eigentlichen Sommerdelle ab Mitte Juli ist ja auch nicht mehr so viel Zeit.

      • Lars said:

        Schönes Ding heute 🙂 War irgendwie mit Ansage… Finanzwerte in USA drücken kräftig auf die Stimmung. Nun darf man gespannt sein ob diese Korrektur mal länger als einen tag dauert…

  4. Micha said:

    Moin Lars, bei 3D bin ich anderer Meinung. In der Spitze 46% in nur 7 Handelstagen ohne nennenswerte Gegenreaktion bei extrem hohen Volumen und nur starken Closes, das ist sicher nicht nur charttechnisch begründet, denn hier kaufen wirklich große Institutionen ein, das hat mit Retail-Buying sicher nichts mehr zu tun. Vlt. ist ja die Meldung vom 8.5. bisschen der Auslöser der ganzen Geschichte. Neuer 3D-Multi-Material-Printer, deutlich schneller, weniger Kosten, MASSENfertigung/-desgin, … Am Ende wird sich der wahre Auslöser vlt. auch erst noch offenbaren und die Großen wissen mal wieder mehr. Sollte man definitiv intensiv beobachten.

    • Lars said:

      Hallo Micha,

      ich bin selber sehr gespannt wie es bei DDD weiter geht. Sieht extrem bullish aus, ist aber trotz aller neuen Phantasie nicht gerade günstig. ich könnte mir hier auch einen schönen Fehlausbruch vorstellen, dann einen Rücksetzer auf 17,- Dollar. Bin gespannt. Aber mal was ganz anderes…mich würde Deren aktuelle Einschätzung zu Medigene und CYBR interessieren…

      viele Grüße
      Lars

      • Micha said:

        Medigene: beobachte ich auch schon seit Vollendung der Cup, finde ich mit passenden Timing sehr spannend und schaue täglich ob sich ein Handel lohnt –> aktuell noch kein konkretes GO geplant
        CYBR: entspricht nicht meinem Handel, daher kann ich schlecht was zu sagen, würde ich nicht kaufen da nicht analog Strategie – sorry
        Was ich noch nett finde (Telekom ist ja jetzt ausgebrochen), sind SWIR (habe ich heute was reingelegt) und GNMK, die ich auch schon ewig verfolge. Würde ich aber nur wenn das Volumen stimmt und wir Intraday das Vortageshoch brechen und anschließend auf niedrigen Charteinheiten korrigieren, einsteigen. Ansonsten warte ich bei SNAP auf ggf. sinnvolle Shorteinstiege, z.B. Re-Test Ausbruchsniveau bei 20-20,50 USD. QSC ist auch mustergültig. Das Volumen trocknet gerade wieder aus und wir sind nur ca 2,5% unter dem Hoch, Ausbruch sehr wahrscheinlich und Absicherung 200-Tage-Linie. Würde ich wohl aufstocken wenn ich gut reinkomme.

      • Micha said:

        Bei Medigene hat offenbar ein Vorstandsmitglied Aktien im Wert von >20 k€ gekauft. 😉 Preis 10,95 EUR

      • Lars said:

        Moin Micha,

        nicht gerade ein Riesenkauf, aber ein kleinere Vertrauensbeweis … Schaun wir mal …aus charttechnischer Sicht sieht das irgendwie alles nicht so doll aus. Ich warte hier eher auf 9,50 Euro…erstmal.

  5. Micha said:

    Hätte ich gestern aber auch nicht mehr gemacht Lars. 😉 QSC habe ich quasi fast am Tagestief über einen Zukauf nachgedacht und es dennoch gelassen, hier würde ich aber bei mehreren Tagen Korrektur und Breakout mit Posi 2 nachlegen. Sehe da noch einiges an Luft gen Norden.

    • Lars said:

      Und ich sag noch…YY ist wirklich sehr schwer zu traden. Ich hoffe Du bist erst einmal wieder raus.

      • Micha said:

        Hihi, schon du Gandalf der Börse, aber noch bin ich voll drin. Hatte gestern überlegt einen Teil vor Börsenschluss mit ~5,5% zu verkaufen bzw. heute früh geschaut ob ich den STP sinnvoll gg. breakeven nachziehen kann, was aber nicht wirklich sinnvoll erschien in tieferen Zeiteinheiten. Schauen wir mal was das am Ende wird. Mein Risiko ist ja meist überschaubar und liegt aktuell bei ca. 0,6% vom Depot, daher kann man sich das noch halbwegs „entspannt“ anschauen, wenngleich ich schon etwas irritiert war. Hätte mich aber auch gewundert, wenn wir hier direkt durchstarten gen neue Verlaufshochs. Hatte eher mit einer Seitwärtsbewegung gerechnet. Ziehe jetzt den STP auf ~-1% nach, sprich fast ohne risk unterwegs.

  6. Micha said:

    Hi Lars, ich muss etwas schmunzeln denn im anderen Kommentar wollte ich schon fast auf SNAP eingehen bis ich gesehen habe, dass du genau in dem Moment diesen Artikel gepostet hast. Ich bin momentan etwas traurig, da ich bei SNAP schon 3mal short war und 2mal recht erfolgreich. Versuch 3 wurde kurz vor den gestrigen Ergebnissen ausgestoppt und ein Wiedereinstieg war mir unter Risikogesichtspunkten zu riskant. Und nun dieses Down-GAP was man so schwer handeln kann, echt bisschen schade. 🙁 Vielleicht mal ein paar Dinge, die wirklich dauerhaft auffallen im Bezug auf SNAP und IPOs allgemein.
    Zu SNAP: Die Bewertung ist einfach utopisch und es gab schon vor geraumer Zeit von Seiten des UN die Aussage, dass es fragwürdig ist, ob man überhaupt JEMALS profitabel sein wird. Wer so eine Aktie dann LONG handeln (außer vlt. als Daytrader), dem ist m.E. nicht zu helfen.
    Allgemein zu IPOs: Es fällt IMMER wieder auf (siehe den Satz oben), dass große/gehypte IPOs ala Facebook, Alibaba, SNAP, … da kann man Jahrzehnte zurückgehen, häufig in den ersten Handelstagen extrem stark sind, um anschließend wenn der Verstand einsetzt, die Insider Kasse gemacht haben und man ggf. wieder über die Bewertung nachdenkt, selbige Aktien sehr stark fallen (bspw. auch YY Inc.). Dies ist EXTREM produktiv und interessant zu beobachten, denn a) verlieren viele (die breite Masse) solche Aktien vom Radar und b) gibt es genügend Zeit um in die Bewertung bzw. eine deutlich höhere hinein zu wachsen. Ausbrüche aus solchen Bases sind ABSOLUT kaufenswert und die Geschichte wiederholt sich hier oft in ähnlicher Weise. Ähnlich verhält es sich auch bei zuvor stark gehypten Aktien die länger an der Börse notieren. Beste Beispiele sind hierfür Sierra Wireless und die 3D-Drucker. Hype, jahrelanger Drawdown wo anfangs noch VIELE versuchen „billig“ zu kaufen und wenn die Masse resigniert und die Aktien vom Schirm (da als langweilig erachtet) verlieren, dann bilden sich teilweise über Monate (3D Systems) extrem produktive Bases, die häufig nur einen Auslöser meist in Form von guten Zahlen, neuen Produkten/Kunden, neues Management etc. bedürfen um richtig durchzustarten. Die Masse wundert sich dann anfangs, versucht vlt. noch zu shorten und springt erst kurz bevor es zu spät ist oder zu einen größeren Korrektur kommt wieder auf und wird natürlich auf den völlig falschen Fuss erwischt. Börse ist schon immer wieder faszinierend und wird auch in 100 Jahren noch nach den gleichen Prinzipien und Mustern verlaufen. Aktien kommen und gehen, aber die menschliche Psyche ändert sich eben nie (leider). VG

    • Lars said:

      Guten Morgen Micha,

      das sehe ich eben absolut genau so.. bei solchen Aktien sollte man sich eher bemühen auf der Short-Seite etwas zu verdienen…zumindest in der ersten Zeit nach dem Börsengang. Die 3D Drucker Hype kann ich aktuell nicht so ganz nachvollziehen, ausser natürlich aus der Charttechnik heraus. Ich glaube mehr ist es eben auch nicht 😉 YY sieht jetzt wirklich gut aus, ist aber generell auch eine schwer zu handelnde Aktie, da die Kursbewegungen meist doch irgendwie irrational erscheinen. Ich habe mich gestern nicht mehr getraut, was ich wahrscheinlich demnächst bereuen werde 😉

      viele Grüße
      Lars

Kommentar verfassen

Top