Kann die E.ON Aktie noch auf 4,62 Euro fallen?!

Ich muss heute noch einmal kurz auf die E.ON Aktie zu sprechen kommen, da ich gestern im 15 Jahres Chart etwas entdeckt habe, dass ich ehrlich gesagt nicht so ganz einordnen kann. Die aktuelle Abwärtsdynamik ist enorm. Bereits jetzt ist das gestern von mir für den kurzfristigen Bereich ausgegebene Kursziel für die E.ON Aktie durchaus erreichbar. Auf der langfristigen Ebene sieht der Chart aber noch deutlich übler aus…

Dieser Artikel ist grundsätzlich nur als Frage an die Runde – fern ab von Sensations-Jounalismus – zu verstehen, was ich ausdrücklich betonen möchte! Die Überschrift ist dementsprechend formuliert in der Hoffnung hier wirklich ernst gemeintes Feedback zu bekommen!

E.ON Aktie Chartanalyse langfristig

E.ON Aktie 15-Jahres-Chart

Im Jahr 2003 gab es nach meinen Daten ein deutliches Gap nach oben, das ich ehrlich gesagt nicht einordnen kann. Leider fehlen mir hier entsprechende Daten oder Nachrichten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Aktie an einem Tag so deutlich zugelegt hat und wenn ja, wüsste ich nicht warum. Möglicherweise handelt es sich um eine Kapitalmaßnahme oder ähnliches…!? Erinnern kann ich mich hier an nichts… bin ja auch nicht mehr der Jüngste 😉 Somit die Frage an die Fachleute hier: Weiß noch jemand was im Jahr 2003 bei E.ON passiert ist? Ist der Chart vielleicht falsch? Und wenn ja kann mir jemand einen richtigen Chart schicken?

Denn, sollte der Chart so richtig sein, müsste man wohl definitiv davon ausgehen, dass dieses Gap irgendwann noch geschlossen wird. Nicht heute und wahrscheinlich auch nicht morgen, aber zumindest würde ein Bruch des gestern eingezeichneten Trendkanals bei der E.ON Aktie nach unten diesen Verdacht erhärten. Weitere Abwärtstrend Linien (orangen und schwarz) bestätigen diese Theorie ebenfalls. Ich bin also ausnahmsweise mal auf die Hilfe meiner Leser in dieser Sache angewiesen und freue mich über zahlreiche Antworten hierzu. Vielen Dank!

Related posts

6 Comments

  1. Maurizio said:

    Hallöchen, ich benutze Prorealtime (Tageschart OHNE Dividendenausschüttung) und habe keinerlei Lücke.
    Iim Tageschart MIT Dividendenausschüttung gibt es ein schönes GAP UP am 02.05.2015
    Open 4,891 / Low 4,748
    Vortag Close 4,438 (High 4,480)

    Aber später gibt es einen 2. Gap… fast genauso groß am 29.04.2004
    O 7,271 / L 7,240
    Vortag Close 6,799 (High 6,846)

    Diese 2 sind die größte aber sichtbar wie gesagt, nur im nachjustierten Chart.

    • Lars said:

      Danke Maurizio für den Hinweis… Wurde damals vielleicht eine fette Sonderdividende gezahlt? Entgegen all dieser logischen Überlegungen macht sich die Aktie offenbar auf diese Kursregionen doch noch zu erreichen, wenn ich mir das heute so ansehe. Das sieht wirklich nicht gut aus! Die armen Aktionäre…

  2. Harry said:

    Schönen guten Abend, Lars!
    Im Geschäftsbericht von E.On von 2003 ist u.a. folgendes nachzulesen:

    „Ruhrgaserwerb durch E.ON vollzogen
    Nach der außergerichtlichen Einigung mit den Beschwerdeführern gegen die Ministererlaubnis für den Erwerb der Ruhrgas durch E.ON im Januar des vergangenen Jahres wird Ruhrgas seit dem 1. Februar 2003 vollständig in den E.ON-Kon-zernabschluss einbezogen. Ruhrgas ist mit einem Absatz von jährlich über 600 Mrd kWh Erdgas eine der führenden Gasgesellschaften in Europa undeiner der größten Erdgasimporteure der Welt. Ruhrgas beschafft Erdgas aus in- und ausländischen Bezugsquellen. Kunden sind regionale und lokale Energieunternehmen und Industriebetriebe. Ruhrgas bietet eine umfassende Palette von Dienstleistungen und Produkten für den Transport, die Speicherung, die Vermarktung und den Einsatz von Erdgas an.Zudem hält sie über die Ruhrgas Energie Beteiligungs-AG Beteiligungen an in- und ausländischen Energieunternehmen sowie über die Ruhrgas Industries GmbH industrielle Beteiligungen.“

    Ob dies der Auslöser für den Kurssprung war entzieht sich jedoch meiner Kenntnis – bin ja auch nicht mehr taufrisch 😉

    Herzlicher Gruß,
    Harry

    • Lars said:

      Hallo Nathaenel und Harry,

      vielen Dank für Eure Recherche 🙂 Die Charts der anderen Anbieter weisen diese Kurslücke also nicht aus, was ich auch wiederum nicht so ganz verstehe, aber gut. Die Ruhrgas-Geschichte hatte ich völlig vergessen und erinnere mich jetzt wieder dunkel 😉 vielen Dank für die Info

      Das scheint also doch irgendwie kein klassisches Gap zu sein und somit MUSS dieses dann auch nicht gefüllt werden… Allerdings habe ich inzwischen folgendes gefunden: http://www.investorsinside.de/wp-content/uploads/2015/09/Bildschirmfoto-2015-09-12-um-09.14.581.png

      Eine Aufstellung historischer Jahres-Schlusskurse bis hinein ins Jahr 1990. In den Jahren 2002 und 2003 hat sich die Aktie fast halbiert um dann im kommenden Jahr wieder fast doppelt so hoch zu stehen. Das spricht irgendwie für die Ruhrgas-Transaktion, deckt sich aber nicht mit den beobachteten Aktienkursen.

      In den Jahren 1996 und früher notierte die Aktie allerdings jeweils unter 4,68 Euro, bis im Jahr 1996 der Sprung in höhere Regionen erfolgte. Davor waren sogar Kurse von knapp zwei Euro für eine E.ON Aktie gezahlt worden. Diese aus heutiger Sicht gar nicht mehr vorstellbaren Kursregionen gab es also früher mal und kann es somit grundsätzlich auch wieder geben!

      Die Gap-Theorie passt somit eher zum Jahr 1996 als zu 2003. Der im Artikel dargestellte Chart ist damit offenbar falsch, was mir in Sachen historischer Kursversorgung doch etwas zu denken gibt.

      Wenn Ihr noch etwas zu dem Thema findet, bitte immer her damit 😉

      Herzliche Grüße,
      Lars

  3. Nathaenel Defoe said:

    Ich war auch etwas stutzig über diesen extrem kurzfristigen Anstieg, der mir vorher nie aufgefallen war. Bin aber auch einer der Jüngsten hier.
    Aber soweit ich das in meiner Recherche herausfinden konnte,ist der vorliegende Chart zumindest fragwürdig. zum Vergleich https://de.finance.yahoo.com/echarts?s=EOAN.DE#symbol=EOAN.DE;range=my
    Immer noch von zirka 14.63 am Vortag zu 20.23 angestiegen. aber auch direkt wieder alles eingebüßt

    http://www.finanzen.net/historische-kurse/E.ON
    Dort wiederum gab es keinerlei starken Anstieg im Q1/Q2 2003 .

    Mehr konnte ich jetzt nicht in der relativ kurzen Zeit herausfinden. Es müsste auch eine sehr spezifische Information gewesen sein die zu so einem(wenn überhaupt) Anstieg geführt haben. Diese herauszufinden wäre sehr aufwändig oder ein älterer Börsenhase mit gutem Gedächtnis hilft aus.

  4. Pingback: Kleine Presseschau vom 11. September 2015 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top