Tag Archives: Trendlinien

Kann die E.ON Aktie noch auf 4,62 Euro fallen?!

Ich muss heute noch einmal kurz auf die E.ON Aktie zu sprechen kommen, da ich gestern im 15 Jahres Chart etwas entdeckt habe, dass ich ehrlich gesagt nicht so ganz einordnen kann. Die aktuelle Abwärtsdynamik ist enorm. Bereits jetzt ist das gestern von mir für den kurzfristigen Bereich ausgegebene Kursziel für die E.ON Aktie durchaus erreichbar. Auf der langfristigen Ebene sieht der Chart aber noch deutlich übler aus…

Dieser Artikel ist grundsätzlich nur als Frage an die Runde – fern ab von Sensations-Jounalismus – zu verstehen, was ich ausdrücklich betonen möchte! Die Überschrift ist dementsprechend formuliert in der Hoffnung hier wirklich ernst gemeintes Feedback zu bekommen!

E.ON Aktie Chartanalyse langfristig

E.ON Aktie 15-Jahres-Chart

Im Jahr 2003 gab es nach meinen Daten ein deutliches Gap nach oben, das ich ehrlich gesagt nicht einordnen kann. Leider fehlen mir hier entsprechende Daten oder Nachrichten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Aktie an einem Tag so deutlich zugelegt hat und wenn ja, wüsste ich nicht warum. Möglicherweise handelt es sich um eine Kapitalmaßnahme oder ähnliches…!? Erinnern kann ich mich hier an nichts… bin ja auch nicht mehr der Jüngste 😉 Somit die Frage an die Fachleute hier: Weiß noch jemand was im Jahr 2003 bei E.ON passiert ist? Ist der Chart vielleicht falsch? Und wenn ja kann mir jemand einen richtigen Chart schicken?

Denn, sollte der Chart so richtig sein, müsste man wohl definitiv davon ausgehen, dass dieses Gap irgendwann noch geschlossen wird. Nicht heute und wahrscheinlich auch nicht morgen, aber zumindest würde ein Bruch des gestern eingezeichneten Trendkanals bei der E.ON Aktie nach unten diesen Verdacht erhärten. Weitere Abwärtstrend Linien (orangen und schwarz) bestätigen diese Theorie ebenfalls. Ich bin also ausnahmsweise mal auf die Hilfe meiner Leser in dieser Sache angewiesen und freue mich über zahlreiche Antworten hierzu. Vielen Dank!

Meistgesucht

  • kapitalmassnahme a0hl9z 2003

Tesla – unmittelbar vor dem Absturz?

Ich habe ja in letzter Zeit schon so einiges zu der Aktie geschrieben, doch heute möchte ich noch einmal kurz darauf hinweisen, dass der Titel nun unmittelbar vor dem charttechnischen Absturz steht. Wie erwartet ist die Luft für die Tesla Aktie inzwischen sehr dünn geworden. Mit der heutigen Bewegung ist die Aktie nun wieder bei der so wichtigen Marke von 185,- Dollar angekommen, die als extrem wichtige Unterstützung zu sehen ist. Damit fehlt nun nur noch ein weiterer schwacher Tag um die hier gezeigte charttechnische Formation zu vollenden. Das daraus resultierende Kursziel liegt weiterhin bei 143,- Dollar und errechnet sich nicht nur aus der aktuellen Chart-Formation ansich, sondern ebenfalls durch die Größe der beiden letzten großen Swings von ca. 60,- Dollar..!

Die Tesla Aktie ist charttechnisch gesehen deutlich angeschlagen

Insgesamt zeigt die Aktie bereits seit dem letzten signifikanten Hoch im November deutliche Schwäche. Nicht nur dass die Erwartungen der Anleger auch die Aussagen von Firmenchef Elon Musk zuletzt deutlich zu hoch gehängt wurden, sondern auch operativ scheint es inzwischen immer mehr Zweifel daran zu geben, ob die gesteckten Ziele tatsächlich realistisch erreicht werden können. Insbesondere die weiterhin deutlich hinter den Erwartungen liegenden Verkaufszahlen in China dürften sich zum  ernsthaftet Bremsklotz für dieses Vorhaben und damit auch die Tesla Aktie entwickeln. Die heutigen Daten bestätigen diese Annahme einmal mehr eindrucksvoll.

Fazit: Zuletzt wurde zwischen den Bullen und den Bären hartnäckig um die psychologisch wichtige Marke von 200,- Dollar gekämpft. Dieser Kampf ist nun wohl endgültig von den Bären gewonnen worden, denn ein Rücklauf über die Unterstützungslinie (jetziges Hindernis) bei ca. 192,60 Dollar schein zunehmend schwieriger zu werden. Die Aktie befindet sich somit nicht nur weiterhin in einem intakten Abwärtstrend, sondern könnte demnächst ein ganzes Stockwerk tiefer notieren. Die hier eingezeichneten orangen Trendlinien deuten zudem auf einen demnächst beschleunigten Abwärtstrend hin, der sich gerade ausbildet. Ein möglicher Haltepunkt ist zwar noch das Tief aus dem Mai 2014 bei 177,- Dollar,-, letztlich wäre der Verlust der Haltezone um die 185,- Dollar aber wohl das entscheidende Signal. Vorsicht ist also durchaus angebracht!

Mal schauen was Elon Musk demnächst wieder twittern wird, um genau das zu verhindern…oder eben auch nicht!

Nordex – erneut gescheitert. Jetzt wird es brenzlig!

Die Nordex Aktie schafft einfach nicht mehr den Sprung aus dem Tal der Tränen. Nachdem Anfang November ein neues Verlaufshoch oberhalb der 14,- Euro Marke markiert werden konnte, gelang es den Bullen seitdem nicht mehr auch nur ansatzweise an die alten Erfolge anzuknüpfen. Daran konnte auch der große Optimismus einiger Börsenmagazine nichts ändern. Das seitdem offene Down-Gap (roter Kreis) wurde nicht mehr geschlossen, was grundsätzlich deutlich negativ zu werten ist. Im Januar ist die Nordex Aktie bereits wieder am 23,60er Fibonacci Retracement nach unten abgeprallt und auch gestern konnte das 38,20er Retracement-Level nicht mehr nachhaltig überschritten werden. Der Titel ist – trotz guter Vorgaben und wiederholt kolpoltierter Übernahmegerüchte – erneut an der mittelfristigen Abwärtstrendlinie gescheitert…

Nordex Aktie Chart Analyse mit Trend und offenem Gap

Diese Ausgangslage würde ich grundsätzlich als bedenklich einstufen, da aus der aktuellen Abwärtsbewegung durchaus auch eine SKS Formation im Chart entstehen könnte, die die Aktie dann noch einmal in deutlich tiefere Regionen führt. Zunächst sollte nun erneut die Unterstützung bei 9,33 Euro, bzw. das nächste Retracement (50%) angesteuert werden. Hält dieser Bereich nicht, dann kann es auch ganz schnell in Richtung der nächsten Retracement Linie bei 8,27 Euro, oder aber der „echten“ Unterstützung bei 7,66 Euro gehen. Achten Sie also unbedingt in den kommenden Tagen auf die genannten Marken, bzw. eine Mögliche Rückeroberung der Abwärtstrend-Linie! Erst ein deutliches Überschreiten dieser Linie, auf Tagesschluss-Basis, würde die charttechnische Situation wieder etwas entschärfen.

Nordex Aktie – Der Weg scheint vorgezeichnet….

Kürzlich hatte ich vor der allgemeinen Euphorie bei der Nordex Aktie gewahrt, die charttechnisch im Moment alles andere als gut aussieht. Zwar wünschen sich hier einige Anleger und Börsenmagazine ganz andere Kursregionen, bekanntlich ist die Börse aber kein Wunschkonzert. Und man sollte nicht das Handeln was man sich wünscht sondern nur das was man sieht.! Selten habe ich in den letzten Wochen einen Chart gesehen der das wahrscheinliche Ziel der aktuellen Kursbewegung deutliche prognostiziert als den der Nordex Aktie…

Seit dem Hoch der Aktie über 14,- Euro, das sicherlich nicht zuletzt wegen der allgemeinen Aktien Euphorie des Jahres 2013 erreicht werden konnte, befindet sich die Aktie nun in einem ganz klaren Abwärtstrend, der sich nun noch einmal deutlich beschleunigt hat. Gestern wurde nun auch die Unterstützung bei 9,33 Euro sowie die bei der runden Marke von 9,- Euro nach unten durchschlagen.

Nordex Chart aktuell

Damit wurden die nächsten Kursziele bei 8,30 Euro (61,80 Fibonacci Retracement), 8,- Euro Unterstützungslinie aus dem August, und das aus meiner Sicht wahrscheinlichste Kursziel, das Verlaufshoch vor dem Kurssprung im August, bei 7,66 Euro aktiviert. Diese Marke liegt zudem nahe der langfristigen Aufwärtstrendlinie (rot), die wohl demnächst noch einmal getestet werden könnte. Rein vom zeitlichen Ablauf her treffen hier also spätestens gegen Weihnachten oder Ende des Monats einige Trendlinien aufeinander.

Insgesamt bleibt damit das Bild bei der Nordex Aktie bis auf Weiteres bärisch, auch wenn ich heute einen Re-Test der 9,- Euro Marke erwarte. Anleger sollten sich also nicht verleiten lassen hier zu früh in das fallende Messer zu greifen und eine vernünftige Bodenbildung abwarten. Das erschütterte Vertrauen durch die kürzlich spontan ausgerufene Kapitalerhöhung dürfte noch ein wenig an den Kursen des Windanlagenbauers nagen. Das eher schwächere Marktumfeld und die aktuellen Gewinnmitnahmen sorgen für zusätzlichen Druck auf die Gewinner des Jahres…!

Was bei Klöckner & Co auf keinen Fall passieren darf…

Die Aktie des Stahlhändlers befindet sich auf dem Rückzug, und das schon bevor der Kursrutsch im DAX losgetreten wurde. Die anfängliche Euphorie über die strategische Beteiligung des Milliardärs Knauf und dessen Interfer Holding ist inzwischen deutlich abgeebbt. Nicht nur das allgemeine Umfeld für die Stahlbranche belastet hier zusehends, sondern offenbar wohl auch die Tatsche, dass sich immer mehr Analysten zuletzt eher kritisch über die künftige Entwicklung des Konzerns geäussert haben. Zuletzt war vom US Analystenhaus Merill Lynch zu lesen, dass man das Kursziel für die Aktie nur noch bei 7,50 Euro sehe…

Klöckner Chart langfristig

Aus rein charttechnischer Betrachtung sieht das Bild bei der Aktie ebenfalls sehr angespannt aus. Nicht nur dass sich der Abwärtstrend nun beschleunigt sondern viel mehr die drohende Schulter-Kopf-Schulter Formation macht ernsthafte Sorgen. Wie man in obigem Chart sehen kann, waren die letzten beiden Anstiege der Aktie lediglich eine Bestätigung des seit langem bestehenden Abwärtstrends, und nicht mehr. Zudem könnte die SKS Formation, wenn sie denn tatsächlich ausgelöst wird, den Titel in deutlich tiefere Regionen vorstoßen lassen, die sich die meisten Anleger heute wohl noch gar nicht vorstellen können.

Nun hatten wir aber in den letzten Tagen eher eine Ausnahmesituation an den Börsen, deswegen sollte der Bruch der Nackenlinie gestern noch(!) nicht überbewertet werden. Dennoch bleibt auch bei einer Normalisierung des Börsenumfeldes zu erwarten, dass die Aktie zumindest auf die untere Trendlinie zurückfallen wird, die momentan bei ca. 8,- Euro zu finden ist.  Erst hier sollte dann die eigentliche Entscheidung über den weiteren Weg der Klöckner & Co. Aktie fallen. Hält diese Linie nicht, droht aus charttechnischer Sicht ein Kursrutsch bis auf ca. 5,70 Euro. Abschließend möchte ich aber gerne noch hinzufügen, dass ich eine solche Kursbewegung angesichts der guten finanziellen Situation des Stahlhändlers wohl extrem übertrieben wäre.

Steht die Apple Aktie nun vor einer Trendbeschleunigung…?

Heute möchte ich Ihnen kurz das gestern versprochene Update zur Apple Aktie schicken. Der gesamte Sektor ist gerade höchst interessant, doch dazu später mehr… Die Apple Aktie hat den Ausbruch nach oben, der bereits am Freitag gestartet ist gestern erneut bestätigt. Mit dem Kursanstieg ist die Aktie nun nicht nur aus der Flagge nach oben ausgebrochen sondern hat gleich drei sehr entscheidende Marke hinter sich gelassen. Zum einen wäre da die erwähnte Flagge, die nach oben verlassen wurde. Diese Formation hätte auch darauf hindeuten können, dass die Aktie vor einem weiteren Absturz steht, wurde aber nach oben aufgelöst, was ich als sehr bullish werten würde!

Dann wäre da die sehr wichtige Abwärtstrendlinie, die seit den Hochständen bei 705 ,- Dollar nicht mehr überwunden werden konnte. Auch diese Linie ist nun aber mit der Kursbewegung der letzten zwei Tage überzeugend genommen worden. Ein weiteres bullishes Zeichen, dem man sicherlich noch mehr Relevanz einräumen sollte als dem Verlassen der Flagge nach oben.

Apple Aktie Chart 15 Monate

Zusätzlich wurde der seit September 2012 bestehende Aufwärtstrend (gelb) wieder aufgenommen indem diese Aufwärtstrend- Linie nun ebenfalls zurückerobert werden konnte. Die nächste Ziele der Aktie sind damit aus charttechnischer Sicht klar definiert. Die hier orange eingezeichnete Trendlinie markiert den seit August 2010 gültigen Aufwärtstrend. Diese Linie verbindet die beiden markanten Verlaufstiefs aus dem August 2010 und dem Juni 2011, und verläuft derzeit bei ca. 471,- Dollar.

Letztlich kann das Ziel aber nur sein auch den langfristigen Aufwärtstrend wieder zurück zu erobern, den ich Ihnen hier rot eingezeichnet habe. Dieser Trend verläuft aktuell knapp unter der 500,- Dollar Marke und dürfte den eigentlichen Meilenstein in der weiteren Entwicklung der Aktie darstellen. Vielleicht hält der ein oder andere unter Ihnen Kurse von 500,- Dollar oder mehr,aufgrund der zuletzt sehr pessimistischen Berichte viele sog. Analysten, für unmöglich, ich halte Sie sogar kurzfristig für sehr wahrscheinlich..!

Das zuletzt gerissene Gap (nach der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen) verläuft zwischen 465,85 Dollar und 512,25 Dollar auf der Oberseite. Der gestrige Schlusskurs der Aktie lag bereits bei 456,- Dollar und damit keine 10,- Dollar mehr entfernt von der Unterseite dieser riesigen Kurslücke. Sollte also in den kommenden Tagen, oder vielleicht schon heute,  ein weiterer Anstieg gelingen, ist eine Trendbeschleunigung ab diesem Zeitpunkt sehr wahrscheinlich. Damit würden dann auch alle hier eingezeichneten Aufwärtstrend-Linien mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell wieder zurückerobert werden, und die Aktie befände sich wieder in dem langfristigen Aufwärtstrend, der nur mal kurz unterbrochen worden wäre. „Just am Bump in the Road“ würde der Amerikaner hier wohl sagen.

Die psychologische Bedeutung eines solchen Rebounds – zurück in die alte Spur – darf man auf keinen Fall unterschätzen! Analysten würden Ihre pessimistische Haltung zur Apple Aktie dann wohl schneller  aufgeben als man glaubt, und Kleinanleger springen fast schon panisch wieder auf den Rebound des Jahres auf, sofern sie noch nicht wieder investiert sind. Sollte das oben geschilderte Szenario also eintreffen, orakle ich bereits heute dass in absehbarer Zeit wieder über deutlich höhere Kursziele für die Apple Aktie gesprochen wird. Natürlich ist mir völlig klar dass es in diesem Text so einige „Wenn…Dann´s“ gibt, aber das hier geschilderte Szenario halte ich für sehr wahrscheinlich. Ein Restrisiko bleibt wenn beispielsweise der Markt nun insgesamt nach unten wegkippen würde! Aber ich habe wirklich schon wesentlich schlechtere Setups in meiner langjährigen Trader Karriere gesehen…!

Top