Jetzt Depots bereinigen und Kapitalertragsteuer sparen

Ich hoffe Sie konnten die Weihnachtsfeiertage in Ruhe genießen! Vor dem Jahreswechsel möchte ich Ihnen nun noch einen Gedankenansatz mitgeben…Denken Sie daran Ihre Verlustbringer kurzfristig zu „entsorgen“! Genauso wichtig wie es ist ab und zu ist die Gewinn zu sichern und mitzunehmen ist es die Verlustpositionen vor Ablauf eines Jahres zu bereinigen. Das heißt wenn Sie noch auf Aktien sitzen die tief im Minus notieren, kann es durchaus sinnvoll sein diese vor Ablauf des Jahres noch zu verkaufen um die Kapitalertragsteuer- Rückerstattung daraus direkt mit den erzielten Gewinnen zu verrechnen. Zum einen erhöht dies die Liquidität Ihres Depots und zum anderen befreien Sie sich damit von Altlasten, und können somit das neue Börsenjahr sozusagen jungfräulich beginnen. Diesen psychologischen Effekt sollte man nicht unterschätzen! Verluste wirken in jeden Depot wie eine Bremse, auch wenn man langfristig von der Aktie überzeugt ist fehlt einem vielleicht genau dieses Kapital um sich kurzfristig an einem äußerst interessanten Trade zu beteiligen, und das kostet dann sozusagen doppelt Ihr Geld.

Ich bin generell kein Freund davon an Verlustpositionen allzu lang festzuhalten. Wesentlich konstruktiver ist es sich immer zu überlegen, ob man diese Aktie zum heutigen Kurs wieder kaufen würde oder nicht. Oftmals fallen dabei einige Depottitel raus, und andere wiederum scheinen momentan deutlich interessanter zu sein. Die Aktien die nach wie vor zu Ihren Favoriten gehören können Sie dann ja wenige Tage später wieder in Ihr Depot aufnehmen. Der Unterschied ist nur , dass sie wieder bei null anfangen und nicht immer die roten Zahlen sehen müssen, was einem die für den Börsenerfolg nötige Kreativität raubt. Ein weiterer Vorteil ist es natürlich, dass Sie Ihren Verlust durch die Rückerstattung der Kapitalertragssteuer direkt etwas kompensieren können, vorausgesetzt Sie haben entsprechende Gewinne mit anderen Aktien gemacht.

Natürlich ist mir an dieser Stelle sehr wohl bewusst, dass das Nehmen von Verlusten eine der schwersten Übungen an der Börse ist, dennoch werden Sie bei genauer Überlegung feststellen, das dieses „System“ deutlich effizienter ist als die Verluste weiterhin auszusitzen, und zu hoffen das sich das Blatt wieder wendet. Die Gefahr das diese Verluste größer werden können sollte ebenfalls nicht unterschätzt werden. In Optimalfall können Sie die gleiche Aktie fünf oder zehn Prozent günstiger wieder zurückkaufen und reduzieren Ihre Steuerlast…Denken Sie einmal darüber nach!

Related posts

Kommentar verfassen

Top