Die Dialog Aktie taucht ab – was macht Apple?

Die Aktie von Dialog Semiconductor ist heute kräftig unter Druck, nachdem die veröffentlichen Quartalszahlen offensichtlich nicht ganz den Geschmack der Anleger getroffen haben. Zwar konnten alle nennenswerten Eckdaten kräftig nach oben geschraubt werden, letztlich reichte dies aber dennoch nicht aus um für weiter steigende Kurse zu sorgen. Die Charttechnik hat hier bereits seit längerem zur Vorsicht gemahnt…

Dialog steigerte den Umsatz im dritten Quartal um 18 Prozent auf 330 Millionen Dollar, gegenüber dem Vorjahresquartal. Dabei fiel die Steigerung im Vergleich zum Vorquartal Q2/2015 aber verhältnismäßig gering aus. Lediglich vier Prozent konnte der Apple Zulieferer zulegen, was auch darauf hindeuten könnte (!) dass wir bei der Zahlenvorlage des iPhone-Giganten aus Kalifornien morgen möglicherweise eine negative Überraschung erleben. Apple ist mit weitem Abstand Hauptkunde von Dialog, was man seitens der Unternehmensführung um Java Bagheril gerade durch eine milliardenschwere Übernahme ändern möchte. Die geplante Übernahme von Atmel hatte bereits im Vorfeld der heutigen Zahlenvorlage deutliche Spuren im Aktienchart hinterlassen…

Dialog Chart mit Abwärtstrend

Die Aktie befindet sich offensichtlich in einem klar definierten Abwärtstrend. Die beiden vorangegangenen Konsolidierungen in Form eine Flagge waren geradezu mustergültig. Nun dürfte die Aktie also die fünfte und letzte Welle der aktuellen Abwärtsbewegung vollenden. Wo diese dann ausläuft kann noch nicht eindeutig festgelegt werden. Wesentliche Wendezonen liegen nun im Bereich um die 33,50 Euro, sowie 32,50 und 29,95 Euro. Vorsicht bleibt aber geboten, denn auch ein Test der unteren Begrenzung des hier eingezeichneten Trendkanals ist durchaus vorstellbar!

Fazit: Das operative Ergebnis von Dialog Semiconductor  legte auf Jahresbasis um 44 Prozent zu, wobei ein Gewinn in Höhe von 43 Millionen Dollar anfiel. Auch hier hatten Analysten mit etwa mehr gerechnet. Die EBIT Marge lag bei 18,3 Prozent. Alle gelieferten Daten waren also durchaus ordentlich, wobei die geplante Übernahme von Atmel bereits seit Wochen den Aktienkurs belastet. Der Kaufpreis in Höhe von rund vier Milliarden Dollar ist und bleibt ein dicker Brocken für Dialog, auch wenn das Unternehmen damit die richtige Richtung eingeschlagen hat, um die Abhängigkeit von Apple künftig deutlich zu verringern. Übernahmen dieser Größenordnung bringen aber nicht selten zunächst einmal deutliche Probleme mit sich.

Die morgen veröffentlichten Apple Quartalszahlen werden nicht ohne Einfluss auf den Dialog Aktienkurs sein und möglicherweise für eine Trendbeschleunigung nach unten sorgen, falls die Kalifornier patzen. Im Falle eines Freudensprungs nach oben dürfte sich die Dialog Aktie wohl etwas erholen. Letztlich bleibt die Aktie aber aus charttechnischer Sicht deutlich angeschlagen. Erst Kurse oberhalb von ca. 41,- Euro würden das Bild wieder aufhellen.

Related posts

11 Comments

  1. Andrea said:

    Ich mache mir grad ein paar gedanken über ams ag (im bezug auch auf den betreff dialog) und hab sie mal weit oben auf meiner watchlist

  2. Micha said:

    Fitbit war eher unter dem Motto junge Aktie die man sich langfristig auf die Watchlist hauen kann. Bei ca. 75% der Superperformance Stocks liegt das IPO innerhalb der letzten 8 Jahre vor Beginn der Superperformance Phase. 😉 Was vlt. noch recht spannend ist und knapp unter Ausbruch notiert (ATH ist auch nicht weit) ist PPBI = Pacific Premier Bancorp Inc. mit den Daten… Sales Q/Q +39%; EPS Q/Q + 16%; 21m Share Float (was auch geil ist); Market Cap ~469mUSD; schönes Volumenverhalten. Hätte ich wohl schon im Portfolio, aber iwie stehe ich überhaupt nicht auf Banken, ist aber ggf. für andere vlt. ganz spannend. VG

  3. Micha said:

    WYNN gefällt mir ganz gut vom Chart nur leider aufgrund der Regeln kein Kaufkandidat. Wäre ab 75 + X aber sicher spannend.

    • Lars said:

      😉 ich weiß Micha… ist halt eher ein Rebound- als ein Breakout-Trade

  4. Micha said:

    Hab leider nicht viel Zeit, daher nur kurz drei Werte die ich einen näheren Blick lohnen könnten…
    Fitbic Inc. (FIT)
    Lithia Motors Inc. (LAD)
    Regeneron Pharmaceuticals Inc. (REGN)

    Zudem würde mich wirklich mal interessieren was Frauen von Zalando halten, da die Aktie momentan auch nicht so uninteressant ist. Andrea und Maria it’s your turn? Danke 😉

    • Lars said:

      Moin Micha,

      Danke für Deine Liste der Kandidaten…. Fitbit finde ich sehr schwierig, da recht teuer und kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal. LAD sieht wirklich stark aus, ebenso wie REGN, wobei ich dem Braten im Biotech-Sektor im Moment nicht so recht traue. meiner Meinung nach sollten wir hier insgesamt noch eine dritte Abwärtswelle sehen…

      Die Gegenbeispiele dazu sind wohl momentan GPRO, BITA und VRX 😉

      Ich persönlich beschäftige mich gerade etwas intensiver mit Gaming Aktien: WYNN sieht für mich gut aus…

      viele Grüße
      Lars

  5. Micha said:

    ISS ^^ danke für den Artikel hatte ich gar nicht mehr so auf dem Schirm, aber sollte die Übernahme platzen ist Dialog wohl einer der heißesten Kandidaten bei einer evtl. Jahresendrallye. Insbesondere da bei Apple das Weihnachtsquartal sicher wieder recht stark verlaufen wird. Ich denke das sollte man jetzt intensiv beobachten was hier passiert. Falls Neuigkeiten bekannt werden, wäre es schön wenn wir das hier direkt sharen könnten. THX

  6. Harry said:

    N‘ Abend Lars und in die Runde,
    zu Dialog vorher reingekommen: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8077071-kreise-breitseite-uebernahmeplaene-dialog-iss-empfiehlt-ablehnung – wenn das Ding wirklich floppt könnte es trotz Apple-Abhängigkeit wieder gut nach Norden gehen.
    Gratuliere zu Deinen sehr treffenden Einschätzungen hinsichtlich Apple (übrigens hier sehr gelungene Überschrift), Manz und Alibaba. Manz hat auch mich eiskalt erwischt, hoffe aber, dass der Verein die Kurve über die Lithium-Ionen-Zellen mittelfristig noch kriegt. Vielen Dank für Dein sachkundiges Engagement, Lars, Euch ein schönes WE und bis die Tage,
    Gruß, Harry

    • Lars said:

      Hallo Harry,
      Vielen Dank …vor,allem auch für den Link … Heißen die wirklich ISS ?..
      Sehr interessanter Artikel und ungefähr das was ich persönlich hier auch erwarten würde. DIe Übernahme dürfte zu teuer sein und Atmel hat ein paar Problemchen, auch wenn man sich damit etwas mehr Unabhängigkeut teuer erkaufen würde.

      Langfristig kann sich das auszahlen, muss aber nicht!
      Ich würde eine Ablehnung durch die Aktionäre begrüßen und offenbar ein paar andere Aktionäre auch. Das zuletzt gelieferte Zahlenwerk war hervorragend. Ohne die Übernahme würde Die Aktie nun wohl ganz woanders stehen!

      Für mich ein Situation auf die man ganz klar spekulieren kann!

      Viele Grüße an alle
      Lars

    • Lars said:

      Guten Morgen nochmal zusammen,

      Dialog will an den Übernahme-Plänen festhalten war heute zu lesen und natürlich auch nicht anders zu erwarten. Dennoch glaube ich dass man als Aktionär nun eine gute Chance darauf hat dass diese Übernahme auf Eis gelegt wird. Dennoch möchte ich aber auch noch einmal ganz kurz daran erinnern, dass mir der Kursverlauf der Apple Aktie nicht wirklich gefällt. Wie hier beschrieben: http://www.investorsinside.de/die-apple-aktie-auf-dem-weg-richtung-75-dollar/ ist auch ein deutlicher Rücksetzer vorstellbar. Und das dürfte dann natürlich auch direkte Auswirkungen auf die Dialog Aktie haben. Noch ist das Setup bei Apple nicht vom Tisch!!!

      Die Dialog Aktie hat inzwischen deutlich korrigiert und einiges vorweg genommen, weswegen ich nun wieder Dialog Aktionär bin. Fällt Apple dann bin ich erst einmal wieder raus. Im umgekehrten Fall stocke ich weiter auf!

  7. Pingback: Kleine Presseschau vom 27. Oktober 2015 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top