Commerzbank – weiter seitwärts !

Während die Aktie der Deutschen Bank charttechnisch nun etwas angeschlagen ist sind wir über den Punkt bei der Commerzbank Aktie schon längst hinweg. Mit dem erneuten Rutsch unter die Marke von 1,80 Euro Anfang April wurde eine neues Verkaufssignal generiert, das die Aktie letztlich bis knapp unter 1,50 Euro abstürzen ließ. Das ursprüngliche Ziel eines Gap Close bei 1,62 Euro wurde damit leider weit unterschritten sodass sich nun eine neue Betrachtung der Aktie ergibt. Seit fünf Tagen läuft die Aktie in einer Trading Range zwischen 1,50 Euro und 1,60 Euro seitwärts. Der europäische Bankensektor ist insgesamt weiterhin sehr schwach und auch die Bonitätsabstufung Spaniens durch S&P heute dürfte nicht gerade zur Verbesserung der Stimmung beitragen. Die spannende Frage ist nun ob sich diese Zone nun dauerhaft als neuer Boden fungieren kann, und die Commerzbank nun endlich zum langersehnten Rebound ansetzt!?

Am 23.05. 2012 findet die diesjährige Hauptversammlung bei der Commerzbank statt. Bereits heute kann man wohl davon ausgehen dass dies kein leichter Tag für den Bankchef Martin Blessing werden wird. Nicht etwa weil der grundsätzlich eingeschlagene Kurs der Commerzbank falsch gewesen wäre sondern viel mehr die „überraschende“ letzte Kapitalerhöhung hat viel zuvor mühsam erarbeitetes Vertrauen verspielt. Nun will Blessing auf der HV erneut für eine Kapitalerhöhung werben um die stille Beteiligung der Allianz zurückzahlen zu können. Damit könnten die Nerven der Anleger inzwischen etwas überstrapaziert werden, was sich auch am Aktienkurs ablesen lässt. Hinzu kommt noch dass es nicht unbedingt eine vertrauensbildende Maßnahme ist wenn ein Großaktionär zu diesem Zeitpunkt aus seinem Investment bei der Bank ausstiegen will, oder dies zumindest vorbereitet.

Viel Vertrauen verspielt wurde in den letzten Jahren auch mit der Immobilientochter des Konzerns. Die baldige Auflösung der Eurohypo kann von den Aktionären somit wohl nur begrüßt werden. Denn damit fällt ein jahrelang bestehender Hemmschuh für den Konzern nun sukzessive weg. Dennoch scheinen die Probleme der Bank angesichts einer immer noch schwelenden europäischen Schuldenkrise alles andere als gelöst zu sein. Die neu aufkeimenden Gerüchte über mögliche Zahlungsausfälle einzelner Länder werden auch in den kommenden Wochen Ihre Spuren im Aktienkurs des zweitgrößten Bankhauses Deutschlands hinterlassen. Bis zur Hauptversammlung ist wahrscheinlich sowieso nicht mehr mit großen Freudensprüngen des Aktienkurses zu rechnen.

Auf lange Sicht bin ich aber weiterhin optimistisch dass Anleger die jetzt mit dem nötigen Mut in die Aktie einstiegen irgendwann in naher Zukunft dafür entlohnt werden. Momentan besteht aber offensichtlich kein Grund zur Eile. das Szenario bleibt somit unverändert. Gelingt es den Aktienkurs wieder über 1,65 Euro zu hieven würde eine neues Kaufsignal generiert und damit Kurse von bis zu 1,75 Euro und 1,89 Euro kurzfristig möglich. Auf der Unterseite muss unbedingt auf die Unterstützung bei 1,45 Euro geachtet werden, die halten sollte, sonst droht ein weiterer Rutsch bis auf 1,35 Euro. Zusammenfassend kann man somit wohl sagen dass die Commerzbank Aktie sich im Niemandsland befindet. Ich gehe davon aus dass der Titel nun erst einmal weiter seitwärts laufen wird…

Related posts

8 Comments

  1. Pingback: Commerzbank – Trendwende nach soliden Zahlen? | Investors Inside

  2. Pingback: Commerzbank Aktie – im Abwärtssog der Deutschen Bank | Investors Inside

  3. tom said:

    ;)))) ha das hast du echt witzig geschrieben! Wie sollte den der „große“ Wurf aussehen?! 100 % in einer Minute ;))) ???

    • Lars said:

      Nein das wohl nicht, aber so 20 – 30 Prozent an einem Tag vielleicht, wenn die richtige Meldung kommt. Wir die allerdings aussehen soll ist mir inzwischen auch schon schleierhaft…Heute ist erstmal die DB abgestürzt und zieht die CoBa mit.

  4. tom said:

    Hi Lars, naja eigentlich hast Du schon alles zur CB gesagt! Aber ich finde es trotzdem immer wieder depremierend wie es die CB schafft ständig Schlusslicht zu sein!Ich sehe hier mittelfristig leider keine besseren Kurse, da wenn ein Thema gelöst erscheint sofort ein altes wieder aufkommt! Griechenland, Italien, Spanien, Eurohypo, Kapitalerhöhung, Allianz usw!!! Es ist erdrückend und ich bereue dieses Invest ;))) Gruss

    • Lars said:

      HI Tom, das kann ich im Moment sehr gut verstehen. Es ist wie verhext, und es wird wohl auch noch eine ganze Weile so bleiben…Letztlich hast Du es schon richtig tituliert. Die Commerzbank Aktie ist und bleibt ein „Investment“ und eine Wette auf den positiven Ausgang der Krise. Kurzfristig konnte man hier zwar auch hin und wieder mal Geld verdienen, aber letztlich sehe ich persönlich hier den großen Wurf erst noch kommen. Das Problem ist dass man dann entweder drin oder draussen ist…Momentan wäre draussen wohl besser, wenn der Knoten platzen sollte muss man vorher aber drin sein 😉

  5. Pingback: Trading Update VW, Conti, Daimler, Rheinmetall und Wacker Chemie | Investors Inside

  6. Pingback: Kleine Presseschau vom 27. April 2012 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top