Commerzbank und Deutsche Bank behalten ihre Top Noten – noch !

Wie heute bekannt wurde hat die US Ratingagentur Standard & Poors ihr  aktuelles Bewertungsmodell für die beiden Deutschen Großbanken, Deutsche Bank und Commerzbank überarbeitet.  S&P hat die Kreditwürdigkeit für die Deutsche Bank weiterhin mit  „A+“ und das der Commerzbank mit „A“ erneut bestätigt, was in diesem Umfeld sehr wichtig sein dürfte, um weiteres Vertrauen in die Finanzinstitute aufzubauen. Zuvor waren Commerzbank und Deutsche Bank auf einer verschärften Beobachtungsliste (CreditWatch negativ) von S&P für eine mögliche Herabstufung gewesen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch, dieser dürfte aber auch keine große Überraschung für den Markt sein. Denn der Ausblick wurde bei Deutscher Bank und Commerzbank auf „negativ“ belassen.

Die Ratingagentur begründete ihre Bestätigung der Ratings vor allem mit dem Erhalt des AAA-Ratings für Deutschland. Die Kreditinstitute wurden, nachdem die Kreditwürdigkeit Deutschlands mit der Bestnote “AAA” bestätigt, und der Ausblick für Europas größte Volkswirtschaft auf “stabil” angehoben worden waren, ebenfalls unverändert eingestuft. Demnach bleibt auch Deutschland bis auf Weiteres in der Gruppe 2. Bei der Einstufung reicht die Kategorisierung der Gruppe von 1 (geringstes Risiko) bis 10 (höchstes Risiko). Die nun vorgenommene Bestätigung der Bonitäten erfolge in Reaktion auf die Bekräftigung der Spitzenkreditwürdigkeit Deutschlands, schreibt S&P weiter.

Die Chancen auf eine weitere Erholung bei den beiden Bankaktien stehen somit nicht schlecht. Nach der aktuellen Konsolidierung, die nun bald abgeschlossen sein dürfte, könnte für die Commerzbank Aktie nun also der nachhaltige Sprung über die 2,- Euro Marke anstehen, wenn kein weiteres Ungemach aus Griechenland droht…!

Related posts

3 Comments

  1. Tom said:

    Oh i sollte echt aufhören mit dem Handy zu schreiben;))))! Hoffe du verstehst den Text ;)))

  2. Tom said:

    Hi Lars, denkst du nicht das wir mit dem Dax die Banken wieder in die Knie gehen?! Gruss

    • Lars said:

      Hi Tom, ja ein bisschen wirr wirkt es schon manchmal 😉

      @All, Natürlich werden mit dem Dax auch die Banken in die Knie gehen. Wenn das passieren sollte bleibt wohl nach so einem Anstieg keine Aktie verschont, und ich persönlich wüsste nicht warum gerade die Banken sich besser als der Markt halten sollten. Im Moment sagt uns der Markt immer noch das der Bulle los ist, doch das kann sich auch schnell wieder ändern. Ich bleibe weiterhin vorsichtig, arbeite jetzt konsequent mit Stopps, und ziehe diese regelmäßig nach. Mehr kann man im Moment wohl nicht tun. Grundsätzlich wäre es also kein Problem für mich jetzt auch mal raus zu fliegen, wie es so schön heißt.

      Der Januar war ein echt fetter Monat, um es mal salopp zu sagen, und hat mich für den Leidensweg im letzten Halbjahr ordentlich entschädigt. Ich denke allen anderen hier geht es ähnlich, und man sollte jetzt nicht gierig werden. Laufen lassen so lange es geht und wenn der Markt kippt, dann schnell raus! Denn das Jahr ist ja noch jung 🙂 und es wird noch weitere Chancen geben. Wenn das Jahr also so wird wie es die Binsenweisheit besagt (Wie der Januar so das Gesamtjahr) dann können wir uns alle auf deutlich bessere Zeiten freuen. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen erst einmal einen schönen Abend. Erfreut Euch an euren Gewinnen, denn das ist wichtig!

      …Und gönnt Euch auch mal eine kleine Belohnung, wie auch immer diese aussehen mag!

      Viele Grüße, Lars

Kommentar verfassen

Top