Böse Klatsche für H&R Wasag Aktionäre..

Die heute gelieferten Zahlen von dem Spezialchemie-Unternehmen H&R Wasag schlugen die Erwartungen der Analysten, dennoch wurde der Titel heute stark abverkauft. Mit einem satten Minus von 7,4 Prozent ging die Wasag Aktie heute aus dem Xetra Handel, und erreicht damit charttechnisch gefährliches Terrain. Die Unterstützung die derzeit bei ca. 19,- Euro verläuft wurde zum Handelsschluss leicht unterschritten. Kein gutes Zeichen möchte man meinen, dabei kletterte im ersten Halbjahr der Umsatz des Unternehmens unerwartet stark. Genau gesagt um mehr als 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, auf rund 538 Millionen Euro. Das EBIT legte ebenfalls um satte 54 Prozent auf 51,5 Millionen Euro zu, somit verdiente das Unternehmen mehr als doppelt soviel wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Beflügelt wurde dieses Ergebnis auch durch den gestiegenen Ölpreis, und damit eine entsprechende Höherbewertung der Lagerbestände.

Auch wenn wir grundsätzlich von dem Unternehmen überzeugt sind, dass gerade im ersten Halbjahr einen Umsatz in ähnlicher Höhe der aktuellen Marktkapitalisierung von knapp 600 Millionen Euro erzielt hat. Es stellt sich nach dem heutigen starken Abverkauf dennoch die Frage ob der Aktienkurs an der 19,- Euro Marke bereits wieder drehen wird. Natürlich wird der weitere Werdegang der Aktie nicht zuletzt von der aktuellen Marktentwicklung geprägt werden. Die Wasag Aktie ist für uns weiterhin ein Kauf, man sollte aber auf Grund der Marktenge des Wertes und der speziellen charttechnischen Situation nicht gleich alles auf eine Karte setzen. Bei Kursen um die 18,- Euro, und einem möglichen Nachkauf bei ca 17,50 Euro sehen wir hier mittelfristig eine hervorragende Einstiegschance. Das Kursziel sollte dann nach der aktuellen Korrektur bei ca 23,- Euro liegen

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Kleine Presseschau vom 14. August 2010 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top