Bilfinger verspielt das letzte Vertrauen

Ich will nicht behaupten dass die jüngsten Entwicklungen bei Bilfinger vorhersehbar waren, aber man sollte sein Glück eben nicht überstrapazieren. Wie erwartet hat die Aktie, nachdem die beiden Kurslücken geschlossen wurden, nun wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Es war also richtig den Trade genau hier zu beenden und die schönen Kursgewinne einzustreichen. Gestern Abend schockte Bilfinger die Anleger erneut mit einer Gewinnwarnung, bei der Veröffentlichung der vorläufigen Geschäftszahlen  zum 31.März 2015. Die Bilfinger Aktie ist heute vorbörslich bereits mit einem satten Minus von deutlich über zehn Prozent kräftig unter Druck…

Der Baudienstleister sieht seine Ziele nach einem überraschend schwachem ersten Quartal nun als nicht mehr erreichbar an. Weiterhin stellen sowohl das schwieriger gewordene Öl- und Gasgeschäft in den USA als auch das Geschäft mit Kraftwerken hierzulande die großen Probleme des Konzerns dar. Deswegen musste Bilfinger nun nach einem Vorjahresgewinn in Höhe von 47 Millionen Euro einen Verlust in Höhe von 8 Millionen Euro ausweisen. Das bereinigte Ergebnis aus fortführenden Aktivitäten lag gar bei minus 21 Millionen Euro. Der Umsatz konnte im gleichen Zeitraum leicht von 1,72 auf 1,76 Milliarden Euro gesteigert werden.

Auch die noch Mitte März bestätigte Jahresprognose wurde nun überraschend zurückgezogen. Womit die momentane Bilfinger-Führung einmal mehr bewiesen hat, wie sehr man zuvor mühsam wieder hergestelltes Anlegervertrauen mit Füssen treten kann, wenn innerhalb eines Monats solch dramatische Veränderungen auftauchen, die zuvor offenbar nicht erkannt wurden. Eine neue Prognose für das Gesamtjahr will der Dienstleistungskonzern erst wieder abgeben, sobald der Wechsel im Vorstandsvorsitz abgeschlossen ist. Erst dann könne man die Aussichten für das neue Geschäftsjahr umfassend analysieren und bewerten, hieß es in der Pressemeldung. Besser hätte man wohl nicht ausdrücken können, dass der Baukonzern momentan führungslos umherirrt…!

Korrektur 09:09 Uhr: Soeben läuft die Meldung über den Ticker, dass das Unternehmen nun offenbar doch einen neuen Chef gefunden hat, womit ich den letzten Satz meines Artikels relativieren möchte. Per H. Utnegaard wird ab 1. Juni den Posten von Interimsvorsitzenden Herbert Bodner übernehmen..!

Related posts

Kommentar verfassen

Top