Was ist los bei Dialog Semiconductor?

Vor Kurzem präsentierte die Dialog Semiconductor AG hervorragende Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Umsatz um satte 52 Prozent auf 68,5 Millionen Euro gesteigert werden. Der Gewinn wurde in diesem Zeitraum sogar verdreifacht. Dennoch befindet sich die Aktie seit der Veröffentlichung auf Talfahrt. Auch vom Hauptkunden Apple kommen derzeit durchaus gemischte Signale. Nicht zuletzt die Probleme mit dem iPhone 4, und vor allem die schlampige Lösung durch das kostenlose Versenden einer billigen Plastikschale, um die Empfangsprobleme zu lösen, dürften dem Apple Image erheblichen Schaden zugefügt haben. Ob dies den künftigen Absatzzahlen bei Apple schaden wird bleibt abzuwarten. Der verantwortliche Apple Manager musste nun seinen Hut nehmen. Unabhängig davon bleiben die Power Management Lösungen von Dialog im Smartphone Sektor auch für andere Kunden sehr gefragt.

Wir hatten bereits im Vorfeld der Bilanzveröffentlichung unsere Leser davor gewarnt, dass hier nach der Rallye der vergangenen Monate wahrscheinlich zunächst das Szenario „Sell on good news “ gespielt werden dürfte, bevor man sich dann wieder über längerfristig steigende Kurse freuen kann. Insbesondere aus charttechnischer Sicht, aber auch die Nachrichtenlage macht heute eine neuen Betrachtung der aktuellen Situation erforderlich. Mit dem heutigen Unterschreiten der 200 Tage Linie, die aktuell bei ca. 9,65 Euro verläuft dürfte sich weiteres Abwärtspotenzial bis zur Unterstützung bei ca. 8,60 Euro ergeben. Vorsicht bleibt bei dem Titel also zunächst angebracht. Auch die zuletzt getätigten Insiderverkäufe schaffen nicht gerade neues Vertrauen in die Aktie. Wir rechnen aktuell damit, dass die Unterstützung erneut getestet werden dürfte, und warten zunächst einmal ab. Bei Kursen um die 8,50 bis 8,70 sehen wir dann wieder langfristig attraktive Einstiegsniveaus.

Related posts

One Comment;

  1. Pingback: Aixtron, Dialog Semiconductor und Phönix Solar | Investors Inside

Kommentar verfassen

Top