Rheinmetall – Milliarden aus Down Under

Nach bisher unbestätigten Berichten hat die Rheinmetall AG einen Milliardenauftrag aus Australien erhalten. Demnach soll die australische Armee bei dem deutschen Rüstungskonzern gepanzerte Fahrzeuge im Wert von insgesamt 1,4 Milliarden Euro bestellt haben, oder demnächst bestellen. Die Rheinmetall MAN Military Vehicles Australia soll demnach insgesamt 2700 leicht, mittelschwer sowie stark gepanzerten Wagen an das Militär liefern, berichtete die  australischen Zeitung „The Age“ . Das Australische Verteidigungsministerium bestätigte den Bericht zunächst nicht. Im Laufe des heutigen Tages will Verteidigungsminister Stephen Smith eine Pressekonferenz abhalten, um neue Käufe und sich offiziell zu den geplanten Einkäufen der Armee äußern.

Die Rheinmetall Aktie kann heute nach dieser Meldung deutlich zulegen. Sollten sich die Berichte bestätigen, muss man wohl über eine Neubewertung der Aktie nachdenken. Mit einem derzeitigen KGV von 6 und einer Dividendenrendite von 5,3 Prozent sowie einem Buchwert, der auf dem aktuellen Niveau des Aktienkurses liegen dürfte, ist die Rheinmetall Aktie auch ohne diesen Auftrag bereits ein Schnäppchen. Bestätigt sich die Nachricht sollten bald deutlich höhere Notierungen drin sein. Die Aktie hat bei ca 32,- Euro einen soliden Boden gefunden, der nicht mehr unterschritten werden sollte. Nach oben ist bei weiter freundlichem Börsenumfeld, nach unserer Meinung, noch viel Luft. Weitere Informationen…

Related posts

One Comment;

  1. Lightblue said:

    Der deal scheint bis jetzt noch nicht offiziell bestätigt worden zu sein oder ? Der Kurs bröselt wieder vor sich hin und tänzelt im Moment um die 32 Euro Marke rum.
    Liegt dies am Verfall diese Woche dass im Moment so wenig Kaufdruck herrscht oder warum diese Trägheit ?

Kommentar verfassen

Top