Nintendo´s Pokemon Go Fieber erhält einen deutliche Dämpfer

Ich habe mir vor Kurzem mal von meinem Sohn erklären lassen was genau Pokémon Go ist bzw. wollte für mich wissen, wo hier der mögliche Benefit für Aktionäre liegen könnte. Letztlich kam ich nach dem etwas längeren Generationen-Gespräch über denn Sinn und Unsinn so eines Spiels zu dem Schluss, dass hier eine Menge heiße Luft im Aktienkurs sein dürfte. 

Die Nintendo Aktie ist heute zum zweiten Mal seit dem Hype stark unter Druck, weswegen meine Überlegungen dazu nicht so falsch gewesen sein können… Im Vorfeld dieses Gespräches war der Nintendo Aktienkurs ja um satte 100 Prozent nach oben gesprungen, wie wir alle wissen. Etwas verwundert die Augen reiben konnte man sich da schon, denn neben einer zunehmenden Gefährdung der Jugend durch Unachtsamkeit im Strassenverkehr und unkontrollierten umherhopsen mit teilweise verstörenden Handbewegungen der Beteiligten, konnte ich hier keinen wirklichen Nutzen erkennen. Heute räumte der japanische Spielekonsolen-Hersteller dann auch ein, dass das neuartige Smartphone Spiel keinen wirklich positiven, oder wörtlich: nur begrenzten, Einfluss auf die Unternehmensdaten in Zukunft haben werde.

Die Nintendo Aktie bricht daraufhin heute erneut um bis zu 18 Prozent ein. Die Bemerkung der Medien Dazu dass es sich hierbei um den größten Tagesverlust seit 26 Jahren handelt ist allerdings relativ. Denn betrachtet man den rasanten Anstieg im Vorfeld, ist diese dynamische Entwicklung wohl eher verständlich.

Nintendo´s Pokemon Go ist sicherlich in seiner Art bisher einzigartig und sowohl die Geschwindigkeit als auch der Umfang der Verbreitung einmalig. Dennoch liegen die tatsächlichen Gewinne bei der Vermarktung dieses Spiel woanders und nicht beim Konsolenhersteller. Dieser ist nämlich nur mit ca 10 Prozent an den Gesamterlösen beteiligt. Der Rest geht an „The Pokémon Company“ die die Rechte an den Monsterfiguren hält, sowie die Spielentwickler selber  und natürlich die großen Player wie Google und Apple, die die Apps in ihren jeweiligen App-Stores zur Verfügung stellen.

Der ganze Hype um Pokemon Go ist damit sicherlich noch (lange?) nicht vorbei. Andere Nachahmer werden mit Hochdruck an ähnlichen Spielen schrauben um sich auch ein paar Marktanteile in diesem Segment zu sichern. Für Nintendo Aktionäre hingegen dürfte die ungewöhnliche Rally nun vorbei sein. Wer hier glückliche Aktiengewinne gemacht hat sollte diese wohl schnellstmöglich vom Tisch nehmen, sofern das noch nicht passiert ist. Die aktuelle Überbewertung des Konzerns gegenüber Konkurrenten wie bspw. Sony könnte in den kommenden Tagen wieder abgebaut werden. Möglicherweise sogar vollständig!?

Letztlich bleibt mal wieder die Erkenntnis dass es sehr gefährlich ist einem solchen Hype hinterher zu laufen, denn das eingesetzte Geld ist dann immer auch einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Zu warten bis die Lage klarer wird und dann ggf. in die Gegenrichtung zu spekulieren ist zwar ebenfalls nicht ungefährlich, aber kurzfristig durchaus Erfolg versprechend…

Related posts

One Comment;

  1. Daniel said:

    Ja, so sehe ich das auch. Kaum Fundamentalwert.

    … War nicht ganz leicht ein passendes Zertifikat zu finden .. aber nun mal sehen 🙂

Kommentar verfassen

Top