Jahresprognose für das Börsenjahr 2015 – Ich weiß dass ich nichts weiß…!

Was habe ich nicht alles in diversen Jahresausblicken auf das Börsenjahr 2015 gelesen… Es ist schon immer wieder faszinieren wie sehr sich manche Analysten verbiegen um irgend etwas geistreiches zum kommenden Börsenjahr zu verfassen. Wichtig dabei scheint mir oftmals eher zu sein die Anleger des jeweiligen Geldinstitutes bei Laune zu halten und weniger eine objektive Einschätzung gewisser Gegebenheiten. Positiv muss er sein der Jahresausblick, das ist der wichtigste Punkt! Mögliche Negativfaktoren werden herunter gespielt und die möglicherweise positiven Inkredenzien hervorgehoben und schon hat man ein DAX Kursziel von 12.247 Punkten – beispielsweise.

Ich werde keine Jahresprognose für das kommende Jahr abgeben, wie auch die letzten Jahre nicht. Am Anfang meiner „Blogger-Karriere“ habe ich mir noch die Mühe gemacht alle möglichen Faktoren und Überlegungen meinerseits aufzuschreiben und Ihnen, liebe Leser, diese zu präsentieren. Unter anderem waren meine Beweggründe die, dass eine solche Prognose ja selbstverständlich auch irgendwie dazu gehört, wenn man seine Leser über das ganze Börsenjahr begleitet. Aber letztlich haben solche Prognosen keinerlei Mehrwert für Sie. Zwar kann man sich grundsätzlich Gedanken über die mögliche Richtung der verschiedensten Indizes, Währungen, Rohstoffe oder wasweißich machen, aber letztlich kommt es dann doch immer anders, wie wir wissen.

Kurzum…ich weiß das ich nichts weiß und das ist nach wie vor die erste uns wichtigste Erkenntnis beim Trading, oder besser gesagt der Geldanlage generell. Man weiß eben nicht wo der Dax am Ende des Jahres 2015 stehen wird und schon gar nicht wo er sich bis dahin zwischenzeitlich befinden wird. Das ist schlicht und ergreifend unmöglich. Ich könnte also genau so gut einen Würfel nehmen und mir eine fünfstellige Zahl mit einer Eins an der ersten Stelle würfeln. Denn bereits ab der zweiten Stelle bin ich mir nicht mehr so sicher…. Auch eine weiterhin vierstellige Zahl ist durchaus denkbar, gerade weil dies offenbar niemand auf dem Radar hat!

Aber, ich kann mir gewisse Wahrscheinlichkeiten ausrechnen nach denen ich handle, und diese stetig und konsequent überprüfen. Und genau das machen wir auch im kommenden Jahr hier auf Investors Inside. Die Rahmenbedingungen sind nicht einfach – soviel sei vorab verraten. Einige Faktoren stellen eine ernsthafte Bedrohung für den vorherrschenden Aufwärtstrend dar, andere wiederum können die Börsen auch weiterhin in ungeahnte Höhen treiben. Letztlich kommt es aber nicht darauf an sich breit zu positionieren und auf die ein oder andere Richtung zu setzen, sondern die richtige Aktie zur richtigen Zeit zu besitzen und diese auch konsequent wieder zu verkaufen wenn der Wind wieder dreht!

Im kommenden Jahr wird es einige beherrschende Themen geben, die wir bereits heute kennen. Allen voran der Ölpreis und die Auswirkungen auf Russland, Venezuela und einige arabische Staaten. Die Ukraine-Krise, Neuwahlen in Griechenland, Deflation, der Abwertung-Wettlauf bei den Währungen, Verfall der Rohstoffpreise, aber eben auch Negativzinsen auf Sparguthaben, Anleihekäufe der EZB und Zinserhöhungen in den USA und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Emergin Markets. Die Liste der Einflussfaktoren ist lang, die der unerwarteten Ereignisse die wir heute noch nicht kennen wahrscheinlich ebenso…!?

Einen kurzen Blick in die nahe Zukunft würde ich mir aber, aufgrund meines persönlichen Börsenkalenders, dennoch zutrauen…Historisch betrachtet folgt auf ein positives Börsenjahr in fast 80 Prozent der Fälle auch ein freundlicher Januar (zumindest die erste Hälfte!). Der Neujahres-Effekt sollte bereist ab dem 2ten Januar dafür sorgen, dass einige Verlierer-Aktien 2014, insbesondere bei den Nebenwerten, eine ordentliche Performance aufweisen. Diese Phase sollte aber nur bis ca. 20ten Januar anhalten, denn spätestens hier ist saisonal bedingt – und auch wegen der Griechenland-Wahl – wieder mit ersten ernsthaften Turbulenzen zu rechnen. Ich werde berichten…

In diesem Sinne freue ich mich auf ein weiters spannendes Börsenjahr mit Ihnen, dass nicht minder aufregend sein dürfte als das Jahr 2014. Bleiben Sie wachsam und aktiv und verlassen Sie sich nicht blind auf irgendwelche Prognosen. Das gilt natürlich auch für meinen Januar-Ausblick! 😉

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien bereits heute einen guten Rutsch in das Neue Jahr, viel Erfolg und vor allem Gesundheit!

viele Grüße

Ihr, Lars Röhrig

Related posts

14 Comments

  1. Thomas said:

    Fand den „Spruch“ heute auf bespokeinvest dot com:

    „The second chart below — of oil — is a classic crash pattern! The commodity is continuing its crash today by falling another 4%+, and at this point it’s hard to imagine oil at anything but oversold levels. Rest assured, though, that it will indeed be overbought again…one day.“

    = scio me nihil scire = Alles was ich weiß ist, dass ich nichts weiß (Sokrates) … mal anders 🙂

  2. Anna said:

    Also ich wünsche allen ein frohes und gesundes Neues Jahr, mögen viele erfolgreiche Trades am Ende des Jahres ein Plus für uns bereithalten:-) !
    Bedanke mich bei Dir lieber Lars ganz besonders für die tolle Seite, für die vielen Informationen und überhaupt einfach dafür, dass Du da bist!

    Bussi & Grüsslis von Anna

  3. Thomas said:

    Liebe Andrea,

    da Du Männern also nicht hörig bist, ein paar Männermeinungen zu den Airlines:

    1. Mir gefällt Ryanair besser als LUV. LUV ist schon zu weit gelaufen und ist eigentlich der „übliche Tip“ in dem Sektor.
    2. Besser als beide gefällt mir DAL – hat zudem die letzten Tage etwas nachgegeben. Finde, da stimmt fundamental eigentlich alles – unabhängig von den Ölpreisen.
    3. Exotisch, aber gut, ist m.E. zudem Japan Airlines (WKN: 855181). Auch Qantas (WKN: 896435) könnte einen Blick wert sein.
    4. Ich selbst bin in CHR.B, die Holding von Jet Air (ein kanadischer „Billigflieger“). Einstieg war aber eher „alte Liebe“ denn technisch bedingt, ist aber per se eine nette Dividendenkuh.

    Dann auch Dir alles Gute im Neuen Jahr.

    Thomas

    • Lars said:

      …aber mal kurz was ganz anderes… was hältst Du von BASF auf dem Niveau? Ist auch in gewisse Weise ein Öl-Play und dürfte echtes Potenzial haben wenn der Wind dreht. Statoil bleibt ebenfalls einer meiner Top-Favoriten für den Sektor, alleine schon wegen der Währungs-Diversifizierung. Für Micha hätte ich gerade Fred Olsen, YY und NQ als spekulatives Angebot 😉

      • Thomas said:

        N’Abend Lars,

        BASF auf dem Niveau? Ich meine, vor ca. 1 1/2 Jahren bei dem Niveau (67 €?!) eingestiegen zu sein. Bin da aber dann auch wieder raus, als mich ein Freund darauf aufmerksam machte, dass BASF auch minimal im Pharmabereich tätig ist. —> Sofortiger Verkauf von mir, als mir das klar wurde.

        An sonsten hätte ich wohl BASF – als netten Blue Chip, der bestimmte Stärken der deutschen Wirtschaft beinhaltet/reflektieren kann.

        Bei Öl denke ich aber weniger an BASF. Ich denke, dass deren Geschäft eigentlich mehr Rendite bei niedriegen Ölpreisen abwerfen sollte. Bin da unsicher, denke aber, das ist ein ganz anderer „Trade auf Öl“ als ein kanadisches Ölfeld. An sonsten fällt mir bei BASF noch auf, dass sich der DAX wohl weit 1 1/2 Jahren nicht wesentlich von der Stelle bewegt hat. Oder?

  4. Andrea said:

    Lieber Lars!
    Ich war immer da, hab mich ob meines Laien-Status aber vornehm aus den tiefer gehenden Diskussionen zurückgelehnt, gelesen und versucht zu lernen 😇. Tja lieber Lars, mit dem auf Männer hören istdas so eine Sache….😉
    Vielleicht sollte ich da bei Micha, Thomas und Dir eine Ausnahme machen 😄
    Auf dem Radar habe ich Southwest Airlines und Ryanair. Grundsätzlich tendiere ich durch meine Geiz ist Geil Mentalität eher zu Ryan, mein Gefühl rät mir zu SW.( ja, ich weiss, Gefühle sind an der Börse schlecht, aber he, ich bin Frau, ich muss das haben 😊)
    Mein Lehrgeld habe ich damit bezahlt, dass ich zu früh aus Angst vor Verlusten verkauft habe, passiert mir jetzt nur noch selten bis gar nicht. Hab mir dafür ein nicht reales „Schaudepot“ mit den Vk angelegt, damit ich vor Augen habe, wo ich wäre, hätte ich nicht vorschnell verkauft. (Is a bisserl shades of grey 😈). Aber natürlich mache ich noch mehr als genug Unsinn. Bei einer Hasch Aktie hatte ich Glück. Sonst hab ich noch viel Spass dabei und erfreue mich Deiner Analysen und Eurer Kommentare. Unbekannterweise hier auch Micha und Thomas ein gutes Neues Jahr 📈…

    • Lars said:

      Hallo Andrea,

      wenn ich ehrlich sein darf, finde ich beide Aktien nicht sehr überzeugend, weil zum einen schon ordentlich gelaufen und zum anderen charttechnisch mit einem Doppeltop, was aber nichts heißen will, da bspw. AAL aus einer ähnlichen Formation nach oben ausgebrochen ist. (Ist aber auch ein Stück günstiger ;-)) Ansonsten würde ich die Ausführungen von Thomas hier zu diesem Thema voll unterschreiben und vielleicht noch um die „olle“ Lufthansa ergänzen, wenn sich gezeigt hat welche Spuren die Streiks in der nächsten Bilanz hinterlassen haben.

      Grundsätzlich sehe ich hier schon viel Gutes, sprich fallende Ölpreise, eingepreist, aber wehe wenn die wieder steigen…! Bitte immer bedenken, das Pendel schlägt in beide Richtungen aus!

      viele Grüße, Lars

  5. Andrea said:

    Gooooood Moooorning Lars! (das ist keine Kaufempfehlung für vietnamesische Aktien 😉 )

    Vielen Dank für Deine Analysen (die auf anderen Seiten eher Anal ysen sind), Einschätzungen und Hilfestellungen. Mir als Hobby Geldvernichterin hast Du jetzt nicht soooooo geholfen (weil ich eben durch Deine Infos viel weniger Kohle verbrannt habe)….. 😉

    Wo auch immer der Dachs stehen wird, die Rendite sei mit uns 🙂

    Ich habe heuer die Fluglinien auf dem Radar und stürze mich mal drauf :o)

    Gutes neues Jahr und lasst uns den Focus auf das wichtigste halten: Gesundheit

    Andrea

    • Lars said:

      Ja hallo Andrea 🙂 Das ist ja mal ne Überraschung,

      ich freue mich sehr mal wieder von Dir zu lesen…Du bist also noch da 🙂 Ich hatte ja eher gehofft, dass Du überhaupt keine Kohle mehr verbrennst! Aber Du hörst ja nicht immer auf mich… 😉 Würde mich aus sehr freuen wenn Du hier ab und an mal wieder mit diskutierst…sind wirklich interessante Themen dabei die für das kommende Jahr vielversprechend sind.

      Nun, da wir aber schon mal dabei sind…an welche Airlines hattest Du denn so gedacht und befinden sich die „alten“ Aktien noch in Deinem Depot?

      viele liebe Neujahrsgrüße!!!

      Lars

    • Anna said:

      Liebe Andrea, die Lebensweisheit schlechthin – höre niemals auf die Männer, denn ein Bauchgefühl an der Börse ist nicht unbedingt das Schlechteste, was wir Frauen haben (Lars ist da als Mann die Ausnahme, der man ruhig mal vertrauen darf – aber auch nicht immer 😉
      In diesem Sinne ein tolles und gesundes Jahr und das Du Dein Hobby vielleicht in „Geldanhäuferin“ ändern wirst 🙂

      • Lars said:

        Sehr schön..Ihr seit ja alle noch da 🙂 ich dachte mir schon als Andrea schrieb wo wohl die Anna ist…?

        Auch Dir liebe Anna und Andrea noch ein schönes und frohes Neues Jahr vom mir!

        Ich habe das neue Design der Seite jetzt weitestgehend abgeschlossen und hoffe es gefällt!? Zumindest scheint schon mal die Kommentar-Funktion wieder zu laufen…

        viele liebe Grüße, Lars

  6. Micha said:

    Danke Lars! Ich wünsche Dir mit deinem Frauchen und den Kids auch einen guten Start ins neue Jahr und freue mich schon auf viele weitere interessante Themen und Diskussionen.

    Liebe Grüße aus Dresden
    Micha

  7. Felix said:

    Hallo Lars,

    vielen Dank für einen Ausblick, der anfangs keiner sein will und es am Ende dann doch noch wird?! Zumindest kurzfristg…:)

    Vielen Dank für die informativen Beiträge, vor allem finde ich Deine Art bzw. Stil die Fakten aufzubereiten sehr gelungen.

    Auf diesem Wege, das beste von mir für’s Neue Jahr!

    Gruß
    Felix

    • Lars said:

      Hallo Felix,

      vielen Dank für die guten Wünsche und natürlich das Lob 😉 dass man als Blogger ja immer gut gebrauchen kann, um die Motivation auch im kommenden Jahr wieder aufrecht zu halten. Ich wünsche Dir und auch Micha und Thomas noch einmal ausdrücklich einen besonders guten Rutsch in das neue Jahr und freue mich auf angeregte Diskussionen, interessante Anlageideen und schöne Börsengewinne mit Euch.

      viele herzliche Grüße!

Kommentar verfassen

Top