Dialog Aktie ohne Übernahme deutlich mehr wert?

Nach dem leichten Rücksetzer gestern kann die Dialog Aktie heute erneut kräftig zulegen und befindet sich nun nur nich minimal unter der wichtigen Hürde bei 40,- Euro. Der Grund für diese anhaltende Stärke liegt darin, dass der Markt offensichtlich bereits seit einigen Tagen darauf spielt, dass die angestrebte Übernahme von Atmel so vielleicht doch nicht zustande kommen wird. Die drohende Verwässerung der Anteilsscheine wäre damit ebenso vom Tisch wie eine dann deutlich angespannte Schuldensituation des Konzerns nach der 4,6 Milliarden Euro schweren Übernahme…

Zuletzt war es der Hedgefonds ISS der sich gegen die Übernahmepläne gestemmt hatte. Die geplante Übernahme von Atmet sei viel zu teuer und der veranschlagte Preise deutlich zu hoch, hieß es in der Begründung. ISS forderte alle Aktionäre auf auf der Aktionärsversammlung am 19.11.2015 gegen die Übernahme zu stimmen. Dieser Meinung schloss sich heute Nacht auch der von Paul Singer geführte Hedge-Fonds Elliott Associates an. In einem offenen Brief warnte Singer die Aktionäre davor, dass das Vermögen der Aktionäre durch die Übernahme vernichtet werden könnte sowie der geplante Zukauf nicht im Sinne der Aktionäre sei.

Dialog Aktie Rebound?

Die Stimme des einfluss- und erfolgreichen Hedgefonds-Managers dürfte Gewicht haben. Es wurden sogar genaue Zahlen genannt… Singer sieht den fairen Wert von Atmel sehr deutlich unterhalb der Summe von 4,6 Milliarden Euro und bezifferte die Kaufsumme als 92-prozentigen Aufschlag auf den tatsächlichen Wert des Unternehmens (!)  Zumal sich Atmel in letzter Zeit deutlich schlechter entwickelt habe als der Markt! Er geht davon aus, dass de facto ca. 500 Millionen Euro an Börsenwert durch die Übernahme bei den Dialog Aktionären vernichtet würde.

Die Neuausrichtung von Dialog Semiconductor ist grundsätzlich sinnvoll, um sich endlich etwas von der Abhängigkeit des Hauptkunden Apple zu lösen, jedoch sei „Dieser Schritt der falsche Deal zum falschen Preis“ erklärte Paul E. Singer weiter. Die Befürchtung dass sich das Unternehmen nicht nur mit der Übernahme sondern auch mit der anschließenden Integration überhebe ist nachvollziehbar und hat zu einem 25 prozentigen Kurssturz im September geführt. Sollte die Übernahe nun tatsächlich, aufgrund des massiven Widerstands der Aktionäre abgeblasen werden, dürfte sich dies dann entsprechend im Aktienkurs der Dialog Aktie auch widerspiegeln.

Der heutige Ausbruch aus dem Abwärtstrend wird somit möglicherweise demnächst durch das Überwinden des letzten Verlaufshoch bei 41,15 Euro bestätigt. Das Kursziel liegt dann zunächst bei 45,15 Euro, wo sich die offene Kurslücke befindet. Rein rechnerisch wären kurzfristig sogar wieder Kurse um die 50,- Euro möglich – aber nur wenn die Übernahme abgeblasen wird! Den 19. November sollten sich Dialog Aktionäre also ganz dick und rot im Kalender anstreichen!

Related posts

27 Comments

  1. Marcus said:

    Wo konkret finde ich den Link? Mobile finde ich ihn nicht im Menü

    • Lars said:

      Hallo Markus,

      doch mobil gibt es den Link natürlich auch ….gaaanz unten in dem schwarzen Abbilder unter Nützliches…

      Gruß, Lars

  2. Micha said:

    Andrea ist save ja. ^^ Na unter Jahresbasis würde ich von der Logik eher Q3 14 vs. Q3 15 verstehen und eben nicht Q2 15 vs. Q3 15 also innerhalb des gleichen Jahres woher sicher das Wort Jahresbasis stammt. Und Vorquartal sehe ich eher Q2 15 vs. Q3 15 und nicht Q3 14 vs. Q3 15. Finde die Begrifflichkeiten hier irgendwie eher irrsinnig, aber nun denn.

    • Lars said:

      Ok Micha, ich werde daran arbeiten 😉 Eigentlich ist das so richtig ausgedrückt weil die Jahresbasis ja eben den Vorjahreswert betrifft oder die Veränderung im Zeitraum der letzten 12 Monate beziffern soll. Und das Vorquartal ist eben das vorangegangene Quartal…so sollte es zumindest aus meinem Text hervorgehen. Aber ich schau jetzt auch nochmal. Du hast mich etwas verunsichert…

    • Lars said:

      An die gesamte Runde… Ich habe heute einen neuen Link in die Seite aufgenommen. Schaut auch das mal an, unter „Nützliches“ „Simply Wall Street“ Sehr hilfreich um schnell mal zu schauen wo ein Unternehmen steht, bzw. wie „gesund“ der aktuelle Aktienkurs ist… Man beachte beispielsweise den Future Cash Flow Value von NHTC 😉

      viele Grüße
      Lars

  3. Micha said:

    Ja, hatte Sie genötigt das zu tun. ;P Alles gut Lars, einen Teil hat Sie in die Stärke verkauft und den Rest mit STP laufen lassen. Zwecks Jahresbasis und Vorquartal habe ich scheinbar einfach nur falsch gelegen. Jahresbasis macht für mich eher Q3 2014 -> Q3 2015 Sinn und Vorquartal Q2 2015 vs. Q3 2015, aber ist glaube genau andersherum wie du also geschrieben hast nur leuchtet mir das nicht so ganz ein immer. 😀

    • Lars said:

      Alles gut! Maria ist „save“ und ich hab mich nicht verschrieben 😉 Was genau leuchtet nicht ein? Kann ich helfen? Letztlich eigentlich auch nicht so wichtig, denn uns interessiert ja die Zukunft 😉

  4. Micha said:

    Habe ich auch gesehen… so schnell kann’s halt gehen wenn eine Aktie zu offensichtlich wird für die breite Masse und heiß läuft. Nach 177% in ca. 10 Wochen ist das aber wohl nicht sooo außergewöhnlich oder? Bin nur froh die Füße still gehalten zu haben analog zu Jinko gestern. 😀 Vlt. sehen wir ja bei NHTC noch eine 3. Base bei der es sich dann wieder lohnt was das CRV angeht.

    • Lars said:

      Moin Micha,

      wäre interessant…jetzt ist NHTC auf jeden Fall wieder aufn einem Niveau wo ich mir die Aktie dann auch regelmäßig etwas genauer ansehen werde.Der rücksetzer ist zunächst einmal gesund, wie Du ja richtig bemerkt hast. Ich hoffe nur dass Andrea hier einen Stop im System hatte…

      viele Grüße
      Lars

  5. Maria said:

    ich mag deine Seite, die ist übersichtlich, nicht soviel nebenbei…gut zum Nachdenken! Danke!
    Hallo Lars,
    ich hab‘ heut.. nichts gekauft, noch nicht.
    Das Probleme: Asien konsumieren viele (Milliarden!, insklusiv Vietn.) Leute, aber immer nur die gute Sachen und „lebenlang“ hält, was vielleicht dazu bringt, im Moment, dass sie gar nicht mehr kaufen, sie sind schon satt…vielleicht ändern sie sich das Kaufsverhalten noch :))
    Nach deiner Chartl. ist die Dialgakt. vielleicht noch bis 34 €, oder noch mehr runter?
    asiat. Witz.
    schöne Grüße

  6. Maria said:

    Ich wollte mal über Firmenportrait von NHTC lesen, gibt nirgendwo …bin nur zu der Seite zugestossen:
    https://www.sharewise.com/de/instruments/2508-Natural-Health-Trends
    auch über Nordex, was ich auch habe
    https://www.sharewise.com/de/instruments/1934/full_analysis
    bei mir ist eine große Fragezeichen.
    Weiß jemand das? zu erklären.
    Ich denke, man hat schon alles ausgegeben, muss erstmal verkaufen.
    Bei mir gilt immer Energie Gesetz, ich bin zweifel. und sehr vorsichtig. Ich hatte mal viel viel mehr gehabt, ist futsch :- ( . Der Umsatz ist jetzt sehr „dünn“. 🙂
    Grüße,

    • Lars said:

      Hallo Maria,

      man darf solchen Analysen nur bedingt trauen, jedoch sind sie als erster Eindruck nicht schlecht. Fundamentaldaten sind ja leider etwas aus der Mode gekommen und somit weiß man nicht ob Nordex weiter steigen wird. ich persönlich würde die Aktie jetzt nicht mehr kaufen. Bei Dialog wird es übermorgen spannend. So wie es aussieht wird die Übernahme wohl durchgezogen. Zumindest lässt das auch der Kursverlauf vermuten. Vorsichtige Naturen kaufen also erst NACH diesem Ereignis 😉

      viele Grüße, Lars

  7. Micha said:

    Kannst Sie ja shorten wenn der Ölpreis wieder steigt. ;P Vlt. werde ich heute auch Anteilseigner bei NHTC.

  8. Andrea said:

    Hello!

    Nein, nein, der Glückwunsch gilt Micha, ohne seine Hinweise hätt ich nicht mal eine Ahnung, dass es Nhtc gibt…
    Zu den Airlines habe ich vor Monaten (als der Ölpreis fiel), die Frage gestellt, welche wohl gut sind. Leider war ich damals zu feig zum Investieren… Macht nix, vielleicht hätt ich die Falsche gewählt.

    Danke Micha! Danke Lars!

    Andrea

  9. Micha said:

    Heute ist das Börsenwetter aber überaus sonnig. Gestern war ja schon absehbar das wir wohl wieder gen 11.000 laufen als wir an der 10.500 quasi abgeprallt sind. Hatte den Short auch direkt aufgelöst, leider aber nur mit marginalen Gewinn da ich mich etwas vertippt hatte beim ersten Verkauf und somit nur die halbe Posi verkauft hatte. ^^ NHTC wird heute sicher sehr interessant würde ich meinen. Sehe ich bei Öl ähnlich, will aber nicht an Bord sein wenn’s nochmal ungemütlich wird.

  10. Micha said:

    Hallo Lars,

    erstmal danke für dein ausführliches Statement. Ich denke der Ölpreis wird kurz- bis mittelfristig niedrig bleiben und kurzfrisitg kann es sogar noch richtig ungemütlich werden (allg. bei Rohstoffen). HA zeigt eben recht viel Stärke, weswegen mir die Aktie gefällt. Die Schulden habe ich auch gesehen, finde ich beim aktuellen Zinsniveau und bei meiner Anlagedauer aber als nicht störend. NHTC ist Bombe und der Wert auf meiner Watchlist neben HA für nächste Woche. Andrea ist hier übrigens seit geraumer Zeit investiert. 😉 Kursziel sind knapp 70 USD und die könnten auch in den nächsten Wochen erreicht werden. Ich will mich momentan aber lieber etwas zurückhalten. Long Positionen und Short im Dax würden sich auch etwas beißen. Ich bin gespannt welchen Einfluss die Geschehnisse von Paris am Montag haben werden. Bin echt auf Jinko gespannt, denke das könnte richtig nett werden insofern der Ölpreis bis dahin noch in etwa auf Jahrestief fällt und Jinko dann wieder gute Zahlen liefert, ist halt nur immer etwas blöd mit dem STP bei einer so volatilen Aktie wie Jinko oder NHTC. Bei den Airlines ist übrigens LUV Group Leader und HA auf Platz 3. 😉 bis die Tage

    • Lars said:

      Moin Micha,

      Hawaiian Holdings Inc. gefällt mir auch bis auf die Schulden. Wenn ich mir den Chart so ansehe würde ich mal behaupten dass jetzt erst einmal ein Rücksetzer dran ist der bis in den Bereich um die 30-31 Dollar führen kann. Öl wird günstig bleiben…kann sein, vielleicht aber auch nicht. Ehrlich gesagt versuche ich das Thema Öl bereits seit Monaten von allen Seiten zu beleuchten ohne dabei auf ein echtes Ergebnis zu kommen. Die Wahrscheinlichkeit dass Öl wieder teurer wird sehe ich aber als höher an als das ÖL jahrelang nun auf diesen Niveaus verharrt. Vorher ist theoretisch aber auch noch ein Test der 30,- Dollar Marke möglich.

      NHTC ist wirklich klasse, herzlichen Glückwunsch an Andrea! Der Chart sieht auch jetzt noch gut aus! Jinko könnte nett werden, wenn ich mir allerdings die granatenmäßigen Zahlen von Canadian solar und die anschließende Reaktion des Marktes so ansehe, dann ist auch hier Vorsicht geboten! Ich habe bei beiden einen Fuss in der Tür und werde ggf. aufstocken! Am 19ten wissen wir mehr 😉

      viele Grüße

  11. Micha said:

    Vlt. mal noch aktuell drei interessante Möglichkeiten die in starken Zusammenhang mit dem Ölpreis stehen. Hawaiian Airlines (HA) profitiert quasi maßgeblich von den niedrigen Treibstoffkosten und konnte den Gewinn deutlich steigern bei in etwa gleichen Umsätzen (konsolidiert momentan in einer high tight flag). Und zudem die altbekannten RSX und JinkoSolar (Q3 am 19.11.!) die beide stark abgestraft wurden durch den fallenden Ölpreis. Mit etwas Geduld könnte sich hier auch ein schöner Einstieg ergeben. Jinko halte ich für deutlich aussichtsreicher, aber eben auch für risikobehafteter. Würde hier den Quartalsbericht abwarten zumal Öl ansich vorerst gen Jahrestief fallen sollte. Momentum gibt es derzeit wirklich wenig sinnvolle Sachen und der Finviz-Scan hat demnach so wenige Ergebnisse wie nie zuvor geliefert. Was meinst Du zum DAX Lars? Haben heute die 10.600 fast gesehen, 10.607,46 um ganz genau zu sein. Schönes We euch allen!

    • Lars said:

      Guten Morgen Micha,

      Airlines sind in diesem Umfeld insgesamt interessant, solange der Ölpreis da unten bleibt wo er gerade ist. Die Frage ist eben wie lange? So wie es aussieht scheint sich das aber nun eher am unteren Ende einzupendeln… Dennoch sieht es für mich eher so aus als ob HA vielleicht doch erst einmal den starken Anstieg verdauen muss bevor es dann wieder nach oben geht…Die hohen Schulden würden mich hier etwas stören. Hammer finde ich ja immer noch NHTC, vor allem in diesem Umfeld!!!
      Den RSX habe ich mir ebenfalls erst kürzlich wieder angesehen, ein Stückchen noch, dann könnte ich hier ggf schwach werden 😉

      Kurz zum Dax aus meiner Sicht: Die Korrektur war überfällig nachdem mal wieder alles blind auf die letzte Mario Draghi Rede reagiert hat. Das war einfach zu viel des Guten. Nun hat er ja schon wieder angekündigt den Geldbeutel weiter zu öffnen… Bis 10.500 runter würde ich als als gesund ansehen. danach wird es dann schon etwas schwieriger. Vor allem die Dynamik bei den US Indizes ist bemerkenswert. Unter der Haube läuft da schon seit längerem eine deutlichere Korrektur als man es in den Indizes sehen kann. Nachbörslich kam nochmal ganz schön Druck nach unten auf…

      Ich bleibe also weiterhin vorsichtig, auch wenn ich hier grundsätzlich nun schon interessante Kurse sehe. Man sollte aber nicht vergessen, dass immer noch die große Schulter-Kopf-Schulter-Formation im S&P gespielt werden könnte (auch wenn die rechte Schulter mächtig hoch geworden ist) Ein Rounding-Top könnte man hier auch hinein-orakeln 😉 Jetzige Käufe könnten dann noch deutlich zu früh gewesen sein.

      Ich spiele also aktuell nur „Special Situations“ auf sehr kurzer Ebene und halte Ausschau nach möglichen Kandidaten für die nächste Aufwärtswelle

      Wünsche Dir erst einmal ein schönes Wochenende!

      viele Grüße, Lars

  12. Micha said:

    Schön! 😉 Fand das CRV ganz nett und auch der Abstand zu den GLDs war recht sportlich, daher war es mE einen Versuch wert. Beunruhigend ist auch seit Wochen die Divergenz zw Dow und Russell 2000. Schauen wir mal ob Schlusskurs unter 10.750 oder über 11.000. Eine kleinere Korrektur mit Ziel 10.500 (50er GLD) wäre erstmal nichts schlimmes. Würde mich aber auch nicht wundern wenn wir bis Dezember noch eher seitwärts tendieren bis SuperMario wieder die Bazooka rausholt. Aber was ich denke ist auch Wurst, das CRV und die schöne enge Stoppsetzung waren hier eher Grund für den Short. GN8

  13. Harry said:

    Mit der Einschätzung bin ich bei Dir, Micha, und ebenfalls Dax short unterwegs. Könnte sein, dass wir nun endlich die allseits erwarteten 10.500 ansteuern …
    Gruß,
    Harry

  14. Micha said:

    Heute schaut’s aber recht ungemütlich aus und schon der Montag hatte mir nicht sonderlich gefallen. MXL bin ich jetzt auch ausgestoppt wurden und die einzige Posi ist jetzt (seit Montag) der Short Dax mit Hebel 2 (könnte ganz nett werden).

    • Lars said:

      Hallo Harry,

      ja das ist unter diesen Umständen durchaus interessant, ebenso wie die Antwort von K+S: „Elliott sei nicht daran interessiert, langfristige Werte für die Aktionäre zu schaffen, heißt es in dem Brief.“ Das liegt bei einem Hedge-Fonds irgendwie nahe und ist wahrscheinlich auch nicht so falsch, das Management von Dialog hat aber zuletzt auch eher weniger „Werte geschaffen“ wenn man sich den Aktienkurs so ansieht! Der 19.11 verspricht aber spannend zu werden, große Kursausschläge in beide Richtungen sind danach möglich – je nach Ausgang der Abstimmung über die Übernahme!

      Gruß
      Lars

  15. Pingback: Kleine Presseschau vom 11. November 2015 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top