Deutsche Bank im Krisen-Modus – erste Anzeichen von Panik!

Liebe Leser…noch ein mal kurz ein paar Worte zur Deutschen Bank, weil ich das Thema für sehr wichtig halte….So langsam brennt die Luft möchte man sagen! Die Deutsche Bank entwickelt sich immer mehr zu dem berühmten „schwarzen Schwan“ für die Finanzmärkte. Die wildesten Spekulationen machen inzwischen die Runde und offensichtlich werden die Anleger immer unsicherer darüber, was die nahe Zukunft an den Aktienmärkten bringen könnte…das Risiko für einen Kursrutsch steigt deutlich!

Die mal wieder sehr unglücklichen Aussagen und Medienberichte zu der möglichen Rettung/staatlichen Intervention bei der Deutschen Bank haben das Thema erwartungsgemäß eher befeuert als beruhigt. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich Anleger – in Erinnerung an die Lehman-Pleite – einfach von Ihren Aktienbeständen verabschieden um nicht in eine nicht mehr kontrollierbare Situation zu geraten. In den US-Medien ist zudem verstärkt davon zu lesen, dass nun aktiv gegen die Deutsche Bank gewettet wird, was meist kein gutes Zeichen ist, da dann die tatsächlichen Fakten kurzzeitig keine große Rolle mehr spielen. Das ganze wird einfach zur selbsterfüllenden Prophezeiung, sofern hier nicht schnell klare und beruhigende Worte aus der richtigen Ecke folgen. Die lapidaren Aussagen der EZB zu dem Thema heute sind da wahrscheinlich nicht wirklich hilfreich…!

Deutsche Bank Aktie Chart mit Trend

Aus charttechnischer Sicht fällt die Aktie der Deutschen Bank heute vorbörslich erneut auf das Niveau des letzten Tiefs bei ca 10,20 Euro zurück, was ebenfalls erneut unterhalb der wichtigen Unterstützung bei 10,55 Euro liegt. Hier muss sich nun entscheiden, ob es dem Markt gelingen kann die Aktie hier erneut zur Umkehr zu bewegen, oder wir demnächst doch noch einstellige Kurse sehen werden. In dieser brandheißen Situation wäre dies wohl genau der richtige Zeitpunkt für die EZB oder auch unsere staatlichen Organe sich hier nun beherzt hinein zu schmeißen und den Aktienkurs zu stützen. Denn alles was danach kommen kann, falls die Aktie nun weiter deutlich abrutscht, ist nicht nur für die DB gefährlich sondern für den gesamten Kapitalmarkt der mögliche Anfang vom Ende. Ich hoffe dass das dieses Mal allen Beteiligten auch klar ist!

Was wir gestern an der Wall Street gesehen haben, war meiner Meinung nach ein erster leichter Anflug von Panikverkäufen, die sich durch nahezu alle Sektoren zogen. Besonders bemerkenswert dabei war, dass auch die Sektoren die sonst als sicherer Hafen gelten und in solchen Situationen auch gerne angelaufen werden, ebenfalls deutliche Schwäche zeigten. Noch ist es aus meiner Sicht zu früh hier ernsthaft in Panik zu verfallen, es kann jedoch nicht schaden jetzt etwas aus dem Risiko zu gehen, sofern das nicht ohnehin schon vor ca. zwei Wochen geschehen ist, nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben: „DAX und Deutsche Bank – Die Zeichen stehen auf Sturm

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern heute gute Entscheidungen und unseren Politikern die Weisheit und den Mut jetzt schnell und entschlossen das Richtige zu tun!

Related posts

25 Comments

  1. Micha said:

    Bzgl. Bauer -> Mühlbauer 😉 auch mega nice vom Chart

  2. Micha said:

    Mir juckts im Finger die DB oder Cola heute zu shorten.

    • Lars said:

      Cola 😉 lieber trinken….

      Ist schon krass wie die Reaktion des Marktes heute mal wieder ausfällt…und täglich grüßt das Murmeltier!

      • Micha said:

        CoBa natürlich! 😀 War auch überrascht zwecks der heutigen Reaktion. Hatte keinen Short bei den Banken gewagt, sondern bin in Bilfinger long drin. Lanxess und Drägerwerk gefällt mir auch.

      • Lars said:

        Wie schon gesagt …ich glaube aktuell noch nicht an die Nachhaltigkeit dieser Bewegung bei deutschen Aktien. Interessant ist jetzt aber ganz sicher der EUR/USD Wechselkurs und alle daraus resultierenden Verschiebungen bei Rohstoffen etc. Achtet mal auf den Kupfer Preis heute! Dräger und Landes finde ich ebenfalls sehr interessant. Hier sehe ich ebenso Nachholpotenzial wie bei Bilfinger. Dräger hat mich jetzt schon zum Wiederholten Male geärgert, weil ich den Boden nicht gekauft habe. Mir hatten bei ca 55,- Euro extrem die Finger gejuckt!

        Kleiner „Geheimtipp“ am Ende noch.. schaut Euch mal die müde Bauer Aktie an. Sieht so aus als ob der finale Ausverkauf nun vorbei ist. Grundsätzlich ein gutes Unternehmen, das aber besser geführt werden könnte. Dennoch inzwischen wirklich spottbillig bedenkt man dass man hier einen Weltmarktführer für ca 160 Mio kaufen kann.

        Ist aber wohl auch nur etwas für ganz langfristige Investoren, die davon ausgehen dass mit Trump auch Tiefbau und Baumaschinen einen neuen Schwung erleben werden…!

  3. Micha said:

    War verhältnismäßig noch okay, aber natürlich überaus unschön. Hatte mich neulich schon nach dem echt schönen Ausbruch auf ATH und hohen Volumen gewundert was am Folgetag geschehen ist, das sah schon sehr merkwürdig aus. Shit happens! Novo Nordisk finde ich interessant, warum der starke Abverkauf die letzten Monate, hatte ich schon lang nicht mehr im Visier? Hab mir jetzt vorbörslich noch bisschen BABA gekauft.

    • Lars said:

      Hi Micha,

      die stärker werdenden US Konkurrenz und ein eher verhaltener Ausblick sowie Stellenstreichungen etc. Letztlich dürfte das zu erwartende Ergebnis aber nicht allzu sehr bei diesem Weltmarktführer leiden. Fachleute gehen hier von 2-3 Prozent Rückgang aus. Ich halte das somit mal wieder für eine typische Überreaktion des Marktes!

      Grüße und ein schönes Wochenende!

  4. Micha said:

    NHTC habe ich kaum mehr auf dem Schirm. Ich lese eher gerade, dass die Software AG ihre Q3 Prognose nicht schaffen wird, was natürlich überaus unerfreulich ist zumal erst kürzlich die Prognose angehoben wurde. ^^ Rechtsstreit US kommt mir irgendwie bekannt vor. ADSK sehe ich etwas anders, aber ist sicherlich mit mehr Risiko als z.B. BABA verbunden, dessen erster Rücksetzer gen 50er SMA (seit Ausbruch) und Close darüber wirklich interessant erscheint.

    • Lars said:

      Software AG ist ja echt übel heute… das ist schon bitter nach der nachrichtenlage zuletzt. Da sieht man mal wieder dass man sich auf nix wirklich verlassen kann! Ich hoffe Du hast da nicht zu sehr geblutet… Mir gefällt Bilfinger immer noch extrem gut…echte Stärke! Einen Blick wert ist meiner Meinung nach auch Novo Nordisch jetzt und Hugo Boss.

      viele Grüße
      Lars

  5. Micha said:

    Moin, ging ja gut ab gestern. ^^ Bin jetzt in RIB Software drin (erste Telefonorder), da hier die relative Stärke in der letzten Zeit einfach überragend war (siehe gestern). Dafür hat es mich bei Jungheinrich knapp ausgestoppt. Ich bin echt am überlegen ob man bei BABA und ADSK nun ggf nachkaufen sollte, zumindest würde man wohl schnell merken ob die Entscheidung gut war. Ich vermute aufgrund des gestrigen Schlusskurses im S&P eher positive Wochenschlusskurse. who knows
    VG Micha

    • Lars said:

      Moin Micha,

      ich sehe gerade einen bösen Absturz nachbörslich bei NHTC (minus 13,3%)…Hmmmm

      Grundsätzlich ist es eine gute Frage ob man überhaupt etwas kaufen sollte in den Umfeld…. Bei aller Zukunftsmusik aber ADSK …ein Unternehmen mit einem KGV von ca 2.390 kommt mir nicht in mein Depot!!!

      viele Grüße

      Lars

  6. Stephen said:

    Und was meinst du zu der Lage von LEONI ?
    War ja früher auch mal auf deinem Schirm und du hast öfters drüber geschrieben.
    Sieht eigentlich stark nach einem Doppelboden aus oder?
    Grüße Stephen

  7. Stephen said:

    Hi Lars,

    Lufthansa hat ja in den letzten Tagen nach den guten News stark zugelegt. Jedoch hat sich ja die Situation nicht grundlegend geändert!
    Was meinst du zu einem Short- Versuch?

    Grüße Stephen

    • Lars said:

      Hallo Stephen,

      Lufthansa hat gerade die letzte wichtige Unterstützung von unten getestet und ist noch NICHT aus dem Schneider, zumal der Ölpreis weiter steigt… Ob ich hier short gehen würde weiß ich nicht…scheint gefährlich zu sein und ich würde wohl erst einmal weiter abwarten und beobachten. Leoni sieht jetzt wieder besser aus, ein Doppelboden scheint möglich zu sein. Jedoch ist die allgemeine Marktlage seit gestern deutlich eingetrübt! Konjunktursenistive Werte dürften es in den kommenden Tagen eher schwer haben. Erst einen Ausbruch über 36,- Euro kann man testweise kaufen…

      Gruß
      Lars

  8. Harry said:

    N‘ Abend zusammen!
    Nein, Lars, eine offizielle Bestätigung der AFP-Meldung die Strafzahlung betreffend gibt es meines Wissens noch nicht. Ich wette hier einfach darauf, dass den großen Brüdern bewusst ist, mit der Insolvenz der DB eine weltweite Banken- und Systemkrise heraufzubeschwören – und das ist so kurz vor der Wahl drüben denke ich das allerletzte, was die jetzt brauchen können, insofern werden sie liefern. Die 14 für diese Woche ist sehr ambitioniert, ich weiß, aber als oller Zweckoptimist lass ich sie jetzt mal so stehen 🙂
    VG
    Harry

  9. Harry said:

    Schönen guten Abend in die Runde!
    Ja, das sieht bei der DB nach einer konzertierten Aktion der „Großen Brüder“ aus, nachdem dort schon leichter Lehman-Modergeruch wahrgenommen wurde … 🙂 Ich denke, dass nächste Woche daher Kurse bis 14 € möglich sein könnten und spiele diese Karte gehebelt. Bis zur Präsidentenwahl unserer transatlantischen Freunde kann ich mir eine Herbstbelebung gut vorstellen, auf dem Radar habe ich derzeit 3D-Druck, Solar und Öl, wobei ich letzterem die besseren Chancen einräume.
    VG
    Harry

    • Lars said:

      Hallo Harry,

      eine Herbstbelebung kann ich mir auch durchaus vorstellen, aber eigentlich noch nicht jetzt! Ich bleibe wahrscheinlich auch weiterhin „on Hold“ bis Mitte Oktober. Einzeltitel natürlich ausgenommen. Die von Dir genannten Sektoren finde mich ebenfalls sehr interessant…bei 3D Druck bin ich mir aber nach wie vor nicht so sicher…. 14 Euro für die DB finde ich unter den gegebenen Umständen „ambitioniert“ 😉 aber wer weiß wie groß die Freude der Anleger über die reduzierte Strafe sein kann. damit ist zumindest erst einmal ein Lehman-ähnliches Szenario definitiv vom Tisch. Wurden diese Gerüchte eigentlich inzwischen von offizieller Seite bestätigt?

      viele Grüße
      Lars

  10. Micha said:

    Ich hatte bei 10EUR überlegt mal einzusteigen, war mir aber too hot. Als Daytrader aber eine feine Sache. Bin echt gespannt auf nächste Woche. Was sagen die Erfahrungswerte bzgl Saisonalität/Großwetterlage?

  11. Micha said:

    Scheint so, auf alle Fälle hat der DAX heute einen schönen Move im Tagesverlauf vollzogen und ist jetzt fast 3% über dem Tagestief. Wenn alle den Teufel an die Wand malen, dann kommt es meist ganz anders. 😉

    • Lars said:

      Auf jeden Fall wurde hier heute gründlich gearbeitet 😉 17 Prozent vom Tagestief bis zum Schluss…WOW!

  12. Micha said:

    Zwecks Analystenstudie oder was meinst du damit Lars? Hab mir jetzt Weibo gesichert und auch bei BABA nochmal nachgekauft.

    • Lars said:

      Naja… heut scheinen sich alle verabredet zu haben um gute Stimmung zu verbreiten…natürlich nicht ohne ein gewisses Eigeninteresse 😉 Studien, Kommentare, etc. Das ist ja auch gut so, denn einen echten Absturz der DB kann der Markt jetzt wirklich nicht gebrauchen. Ob das allerdings dauerhaft helfen wird, bleibt aus meiner Sicht noch abzuwarten…

  13. Lars said:

    Bei der DB scheinen heute – wie erwartet – seltsame Kräfte am Werke zu sein 😉

  14. Micha said:

    Aktuell sind wir an einer wirklich signifikanten Marke im DAX. Die 10.262 (letztes Verlaufstief Tagesbasis) sowie die 10.265 (Tief aktuelle Woche) wurden zwar unterschritten, aktuell stehen wir aber bei 10.300. Zudem haben wir mit dem heutigen Tagestief wiederholt den langfristigen Abwärtstrendkanal von oben getestet. Hier wird sich sollte sich nun einiges entscheiden und Schlusskurse unter dem heutigen Tief bzw. 10.262 verheißen nichts Gutes für die kommenden Wochen/Handelstage. Ich bin dennoch recht optimistisch, da sich die Aktien von mir recht stark verhalten und nur leicht unter wenig Volumen korrigieren. Ich denke, dass wir spätestens am Dienstag auch ein klares Statement seitens der Regierung bekommen (bzw. hoffe ich es). Ansonsten sollte man es wohl vorerst vermeiden neue Positionen einzugehen oder SEHR selektiv vorgehen. Good luck & schönes We! O zapft is 😀

  15. Pingback: Kleine Presseschau vom 30. September 2016 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top