Twitter – Das Vögelchen ist immer noch flügellahm

Twitter konnte dann irgendwie doch noch positiv überraschen. Der Kurznachrichtendienst hat gestern Abend seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal präsentiert und damit offenbar die Skeptiker überzeugt. Nachbörslich konnte die Aktie um 11,4 Prozent zulegen und keiner weiß eigentlich so wirklich warum? Denn die Zahlen waren eigentlich schlecht – grottenschlecht. Erwartet wurde ein Gewinn je Aktie in Höhe von 0.06 Dollar sowie ein Umsatz von ca 453 Millionen Dollar, was einer Steigerung von stolzen 87 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.  Tatsächlich erreicht wurde ein Umsatz von 479 Millionen Dollar, allerdings auch ein Verlust in Höhe von 125 Millionen Dollar!

Auf den ersten Blick hat Twitter damit im Gesamtjahr einen Umsatz von 1,4 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 0,14 Dollar erzielt. Betrachtet man das Zahlenwerk aber nach der US-Bilanzierungsregel GAAP dann sieht es schon deutlich düsterer aus. Demnach hätte der Zwitscherdienst in 2014 fast einen Dollar (0,96) je Aktie Verlust gemacht. Offensichtlich haben sich die Anleger hier nachbörslich also lieber nach dem Prinzip Hoffnung auf die Non-Gaap Ergebnisse konzentriert. Denn auch die Wachstumsraten der Nutzer waren aus meiner Sicht nicht berauschend…

Fazit: Twitter hink bereits seit dem Börsengang den Erwartungen der Analysten und Anleger hinterher und das hat sich bis heute nicht entscheidend geändert. Die hohen Erwartungen die in Twitter-Chef Dick Costolo gesteckt wurden, haben sich bislang nicht erfüllt. Der Aktienkurs ist seit den Hochständen um die 75,- Dollar inzwischen auf 40,- Dollar zurück gekommen. Die Bewertung des Konzerns ist mit ca 26 Milliarden US Dollar auch auf diesem Niveau immer noch recht ambitioniert und ich wüsste beim besten Willen nicht warum ich diese Aktie im Depot haben sollte, auch wenn die Charttechnik vielversprechend aussieht… Möglicherweise wird die Aufwärstbewegung nach den Zahlen demnächst aber bereits wieder korrigiert, wenn die Marktteilnehmer ein paar Nächte darüber geschlafen haben!?

Related posts

One Comment;

  1. Micha said:

    Selbiges hatte mich heute Morgen in der Bahn auch etwas verwundert. Non-GAAP wichtiger als die US-GAAP Zahlen -> spannend

Kommentar verfassen

Top