Alles wird immer teurer – steuern Sie rechtzeitig dagegen!

Das Jahr neigt sich langsam wieder einmal dem Ende zu und wie jedes Jahr gilt auch in diesem die laufenden Kosten für das kommende Jahr wieder zu überprüfen. Vieles hat sich getan und vieles hat sich erneut verändert – aus Verbrauchersicht mal wieder zum Negativen. Ein Blick auf die Preise an den Zapfsäulen verrät, das insbesondere die Energiepreise in diesem Jahr erneut deutlich zugelegt haben. Der Liter Diesel kostete gestern an meiner Tankstelle des Vertrauens sagenhafte 1,52 Euro. Autofahren in Deutschland ist somit zum echten Luxus geworden.

Nachdem gerade bei den Energiepreisen aber keine Wende zum Positiven abzusehen ist, bleibt einem als Verbrauchen nichts anderes übrig als die steigenden Kosten für Energie wie Strom, Gas, ebenso wie die des Internetanschlusses etc. regelmäßig zu überprüfen. Weiteres Einsparpotenzial gibt es regelmäßig auch im Versicherungsbereich. So kann beispielsweise ein Wechsel der privaten Krankenversicherung eine jährliche Ersparnis von über 3.000,- Euro bringen, oder der Wechsel des Gasanbieters satte 1.500,- Euro jährlich. Mit diesen gesparten Beträgen lässt sich dann auch ein weiterer Anstieg der Preise an den Tankstellen etwas entspannter betrachten.

Bei einigen Themen ist es wichtig dass gewisse Termine und Fristen eingehalten werden. Deswegen habe ich mir in meinem Kalender einen jährlich wiederkehrenden Termin gelegt, der mich daran erinnert rechtzeitig mit der Überprüfung meiner laufenden Kosten zu beginnen – und der war heute! Bei der Überprüfung meiner jährlichen Gaskosten konnte ich bereits vor 2 Jahren knapp 1.500,- Euro jährlich einsparen, im letzten Jahr noch einmal 200,- Euro. Mal sehen was dieses Mal möglich ist. Für den Fall dass Sie daran interessiert sind Ihre Kosten zu überprüfen und ggf. deutlich zu senken, habe ich Ihnen, liebe Investors Inside Leser, hier mal die besten Links zum Thema zusammengestellt. Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Sparen!

Gasanbieter vergleichen:  www.toptarif.de/gaspreise/vergleich/

Stromanbieter vergleichen: www.eprimo.de/strompreise

private Krankenversicherung vergleichen: vergleiche-deine-versicherung.de

Internet/DSL Verträge vergleichen: www.toptarif.de/dsl

Noch ein Hinweis zum Schluss: Gute Tarife zeichnen sich durch kurze Vertragslaufzeiten, überschaubare Kündigungs­fristen, einen soliden Anbieter und umfangreiche Preis­garantien aus. Bei Tarifen mit eingeschränkten Preisgarantien, welche in der Regel Änderungen bei staatlichen Steuern und Abgaben nicht abdecken, sollte zumindest die EEG-Umlage für 2013 bereits im Preis enthalten sein. Anbieter wie Teldafax oder auch Flexstrom (siehe >hier<) sollten wohl eher gemieden werden. Nicht immer ist das billigste Angebot auch das beste!

Related posts

2 Comments

  1. Thomas Ludolph said:

    Die Tipps sind wirklich gut. Gerade bei Gas und Strom lässt sich einiges einsparen. In einem Punkt muss ich Ihnen aber widersprechen: die private Krankenversicherung zu wechseln, ist mit erheblichen Nachteilen verbunden. Die Versicherten verlieren ihre Altersrückstellungen, eine erneute Gesundheitsprüfung wird fällig, Rücktrittsfristen für den Versicherer beginnen zu laufen etc. Ptivat versicherte sollten sich lieber nach einem günstigeren Tarif bei ihrer bestehenden privaten Krankenversicherung erkundigen.

    • Lars said:

      Hallo Thomas und danke für den Hinweis, der an dieser Stelle sicherlich angebracht ist. Natürlich hängt der Erfolg eines Wechsels auch mit den genannten Faktoren zusammen. Ein Wechsel innerhalb der Gesellschaft ist nach meiner Erfahrung aber nicht zwingend besser, je nach Beitragsjahren etc. Auch ich habe gerade selber die Erfahrung gemacht dass dies auch nach einer langen Zugehörigkeit in einer PKV nicht unbedingt der Fall sein muss. In jedem Fall lohnt sich aber ein gelegentlicher Blick über den Tellerrand, um festzustellen ob der Tarif oder die Versicherungsgesellschaft noch passend ist. Jeder sollte in regelmäßigen Abständen seine Beiträge und Versicherungsleistungen überprüfen.

Kommentar verfassen

Top