Wunschanalyse ING Groep

Der Aktienkurs der ING Aktie ist nun in wenigen Tagen von 8,50 Euro auf aktuell 5,50 Euro abgestürzt. Mit einem weiteren Minus von 11 Prozent heute bestätigt die ING Groep Aktie damit den Abwärtstrend. Noch vor zwei Wochen hatte ich ING im Depot und bin glücklicherweise bei 8,30 Euro ausgestiegen. Ist nun die Zeit für ein Neuengagement gekommen? Aus charttechnischer Sicht ja, denn die aktuelle Unterstützung verläuft bei ca 5,70 Euro. Sollte diese jeweils auf Tagesschlussbasis gehalten werden können stehen die Chancen für einen Rebound bei besserem Marktumfeld nicht schlecht, aber..

Der niederländische Finanzdienstleistungskonzern ING Groep ist 1991 aus der Fusion der Versicherung Nationale Nederlanden und der NMB Postbank Gruppe entstanden. Seit den neunziger Jahren hat sich ING zu einem international ausgerichteten Allfinanzkonzern entwickelt, der im Vergleich zu anderen Finanzkonzernen relativ gut aufgestellt ist.

Durch die Übernahme der britischen Investmentbank Barings hat sich die ING Groep einen nicht kalkulierbaren Klotz ans Bein gebunden den der Markt seit spätestens gestern massiv verkauft. Die erschreckenden Nachrichten der Royal Bank of Scottland hinterlassen hier deutliche Spuren. Weiter sind in den vergangenen Jahren Zukäufe insbesondere in den USA getätigt worden bei denen zuletzt auch ein Stellenabbau von ca 8 Prozent der Belegschaft angekündigt wurde. Aktuell beschäftigt der Allfinanz-Konzern ca 11.000 Mitarbeiter in den USA

ING bezeichnet sich selber als einer der führenden US-Lebensversicherer und verfügt über starke Marktpositionen im Lebensversicherungsgeschäft interessanter Schwellenländermärkte. In den Industrieländern hat ING seine Direktbanksparte „ING Direct“ in den letzten Jahren stark ausgebaut und erzielt trotz hoher Wachstumsraten bereits akzeptable Gewinne. In wie weit die ING Groep auch von dem Niedergang der American International Group, AIG, im Lebensversicherungsgeschäft profitieren kann bleibt offen.

Fazit: Die ING Groep Aktie ist derzeit, so man sich denn überhaupt im Finanzsektor engagieren möchte, einer der interessantesten Titel im europäischen Markt. Die breite Diversifizierung und die Tatsache das die Holländer bisher nicht allzu sehr durch Fehlspekulationen im Milliardenbereich aufgefallen sind sehe ich sehr positiv. Abzuwarten wären vor einem Neuengagement eventuell noch negative Einflüsse aus der Barings Beteiligung. Für Langfristinvestoren könnte sich ein Kauf auf dem jetzigen Niveau deutlich auszahlen.

Kommentar verfassen

Top